Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

Legend

Alter Hase

Beiträge: 737

Beruf: Softwareentwickler

  • Private Nachricht senden

31

25.05.2012, 13:09

Und darum darf Windows es deiner Meinung nach nicht unterstützen? Also ich find die Vision, auf meinem Mobiltelefon, Tablet, Laptop, Desktop, you name it das gleiche Betriebssystem laufen zu haben nicht verkehrt...


Ich finde die Formfaktoren (paar Zoll Handydisplay, ~10 Zoll Tablet und dann 20+ Zoll Desktop) schon zu unterschiedlich. Auch wenn Touch grad in und für ein Smartphone sehr sinnvoll ist, ich sehe nicht, dass man damit effektiver wäre als mit Maus und Tastatur. Und eine auf Touch ausgelegte Bedienung vs. eine auf Maus + Tastatur ausgelegte Bedienung sind auch wieder sehr unterschiedlich.

Von daher klingt eine Oberfläche für alles für mich eher nur nach einem theoretisch sinnvollem Konzept. In der Praxis ist ein Desktop PC einfach doch ein sehr anderes Gerät als ein Smartphone und auch als ein Tablet.
"Wir müssen uns auf unsere Kernkompetenzen konzentrieren!" - "Juhu, wir machen eine Farm auf!"

Netzwerkbibliothek von mir, C#, LGPL: https://sourceforge.net/projects/statetransmitt/

dot

Supermoderator

Beiträge: 9 833

Wohnort: Graz

  • Private Nachricht senden

32

25.05.2012, 13:13

Genau darum gibt es doch eben nicht eine Overfläche für alles, sondern ein Betriebssystem für alles, das zwei Oberflächen unterstützt...

ProAmateur

Alter Hase

Beiträge: 435

Wohnort: Bei Simmern, Koblenz

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

33

25.05.2012, 13:24

Dabei ist halt die Schwierigkeit, dass man nur halbe Sachen macht,
Versucht beides gleichzeitig zu machen und dann nix gescheites raus kommt.
Kann passieren...
Aber wenn das bei Win8 nit so ist, haben sie alles richtig gemacht :D
"Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will."
Galileo Galilei
________________________________________________________________________

"Dumme Fragen gibt es nicht, dumm ist nur, wer nicht fragt.“

Legend

Alter Hase

Beiträge: 737

Beruf: Softwareentwickler

  • Private Nachricht senden

34

25.05.2012, 13:26

Na ja, unterstützen.
Spätestens die Ankündigung, dass VS 2011 Express nur noch Metroanwendungen erstellen wird, zeigt wohin die Reise geht:
Den Desktop gibt es noch, weil sich Microsoft noch nicht traut ihn zu killen. Er ist das 2nd Class Citizien als das er schon von einigen von Anfang an vermutet worden ist. Er soll nicht auf Dauer existieren - ausser Microsoft erleidet mit Windows 8 so hoffnungslos Schiffbruch, dass sie alles noch einmal komplett überdenken müssen.

Von daher wird Windows 8 zwei Oberflächen unterstützen, Windows 9 wahrscheinlich auch, weil so ein Prozess sehr lange dauert, Windows 10 oder 11 wird dann vielleicht Metro-only? Aber Ziel ist die Unterstützung von zwei Oberflächen nicht, da bin ich mir sehr sicher. Allein schon der Aufwand dafür spricht dagegen. So etwas will doch niemand wirklich als Dauerlösung, da tickt doch jedes Management aus.
"Wir müssen uns auf unsere Kernkompetenzen konzentrieren!" - "Juhu, wir machen eine Farm auf!"

Netzwerkbibliothek von mir, C#, LGPL: https://sourceforge.net/projects/statetransmitt/

dot

Supermoderator

Beiträge: 9 833

Wohnort: Graz

  • Private Nachricht senden

35

25.05.2012, 13:28

Spätestens die Ankündigung, dass VS 2011 Express nur noch Metroanwendungen erstellen wird, zeigt wohin die Reise geht:
Den Desktop gibt es noch, weil sich Microsoft noch nicht traut ihn zu killen. Er ist das 2nd Class Citizien als das er schon von einigen von Anfang an vermutet worden ist. Er soll nicht auf Dauer existieren - ausser Microsoft erleidet mit Windows 8 so hoffnungslos Schiffbruch, dass sie alles noch einmal komplett überdenken müssen.

Und genau das ist aber eben genau nicht der Fall. Aber da ich exakt diese Diskussion gerade eben erst geführt hab, zitier ich mich jetzt selber, anstatt alles nochmal aufzuschreiben:

Zitat von »"dot"«

Zitat von »"Artchi"«

Der einzige, der auf einem Auge blind ist, ist dot. :D

Zitat von »"dot"«

Ja, das mit den Express Versionen halte ich für einen ganz schlechten Zug. Aber sie wollen wohl eben Metro pushen was nur geht. Warten und hoffen wir mal wie das mit VS 12 sein wird. Ich muss gestehen die VS 11 Beta hat mich wahnsinnig enttäuscht nachdem ich die Developer Preview wirklich geliebt hab. Aber die neue Oberfläche macht VS einfach unbenutzbar. Die neulich angekündigten Verbesserungen sind da leider auch nur ein schwacher Trost...

;)

Zitat von »"Artchi"«

MS will den Desktop langfristig killen. Windows soll eine Blackbox a la WP7 und iOS werden. Da sind mehrere Mittel recht. Eine Maßnahme ist hier sicherlich, das man dem Desktop seine Hobby- und Semipro-Entwickler weg nimmt. Denn wer will schon eine veraltete IDE (VS2010 Express) nutzen? (in der Denke der Kids) Und wer will schon privat für die VS 11 Professional bezahlen?

Du glaubst im Ernst, dass Microsoft plant, den Desktop Markt, das Fundament auf dem der ganze Konzern aufgebaut ist, aus heiterem Himmel, einfach so zum Spaß, ohne auch nur die leiseste Indikation einfach so aufzugeben? Sry, aber das ist imo einfach nur lächerlich naiv.

Zitat von »"Artchi"«

Also werden natürlich nur die professionellen Entwickler weiter mit der Möglichkeit ausgestattet für den Desktop zu entwickeln. In der Hoffnung, das der Windows Desktop zu einem Nischensystem verkommt, so wie es die ganzen Unix-Desktops heute sind (z.B. CDE).

Meine Theorie: Microsoft ist definitiv hinten nach was den ganzen App Kram angeht und das weiß Microsoft ganz genau. Was Microsoft ganz dringend braucht um mit Windows 8 erfolgreich zu sein, ist ein möglichst voller App Store und das möglichst gestern. Woher bekommt man möglichst schnell möglichst viele Apps? Richtig, nicht aus dem professionellen Sektor, sondern von der Community, all den ganzen Hobbyentwicklern, Indies, whatnot, eben genau die Zielgruppe der Express Edition.
Mit diesem Schritt wollen sie eben möglichst viele Leute dazu bewegen, für Metro zu entwickeln. War bei der ersten Express Edition auch nicht anders, schon vergessen? Mit der wollten sie damals eben .NET pushen.

Wenn Nike heute ankündigt, dass sie nun auch Skateboards herstellen werden, bedeutet das doch auch nicht, dass Turnschuhe nun obsolet sind, geschweige denn dass Nike plant in Zukunft nur noch Skateboards zu verkaufen!? Auch dann noch nicht, wenn das ganze Marketing von Nike in den nächsten Monaten auf Skateboards ausgelegt wäre. Im Gegenteil, nichts anderes würde man erwarten.
Wieso so viele meinen die Dämmerung der Apokalypse zu sehen, ist mir wahrlich ein Rätsel.


Ich bin auch nicht wirklich glücklich mit vielen Entscheidungen die Microsoft in letzter Zeit so gefällt hat. Wie ich schon irgendwo mal gesagt hab: Sieht so aus als müsste Microsoft es wieder erstmal ein wenig verbocken bevor sie es richtig machen. Ich bin aber überzeugt davon, dass die Welt spätestens mit Windows 9 und VS 12 wieder in Ordnung sein wird (möglicherweise auch schon wieder früher, immerhin hat Microsoft schnellere Release-Cycle für Development Tools angekündigt, man darf also z.B. auf mehr C++11 noch vor VS 12 hoffen) ;)

DeKugelschieber

Community-Fossil

Beiträge: 2 664

Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

36

25.05.2012, 13:41

Klar ist es praktisch für all seine Geräte ein OS zu haben, aber ist das realistisch? Nein ist es nicht, allein schon weil es Konkurrenz gibt. Mir gefällt Android auf dem Smartphone z.B. sehr gut. Warum sollte ich auf irgendein Metro System wechseln? Auch Android oder iOS entwickelt sich ja weiter. Damit fährt MS ganz klar weiter Richtung Monopolstellung was aber quasi unmöglich ist solange es gut und auch kostenlose alternativen/bessere Lösungen/Vorlieben gibt.
Für den Desktop ist Metro imo überflüssig und würde mich und viele andere nur langsamer machen. Weiter ist Win8 auch nichts halbes und nichts ganzes. Ständig muss ich auf den normalen Desktop oder auf Metro wechseln um diese oder jene Einstellung vorzunehmen. Das kann man jetzt natürlich mit dem "sanften" Wechsel begründen, trotzdem wird das ganze sehr unproduktiv dadurch.
Und wenn MS jetzt dieses "App" System fahren will werden viele Firmen ihre alte Software vielleicht nicht mehr nutzen können?

Ich warte auf jeden Fall auf Win9.

Legend

Alter Hase

Beiträge: 737

Beruf: Softwareentwickler

  • Private Nachricht senden

37

25.05.2012, 13:56

dot, es gibt nen Unterschied ob Nike jetzt ankündigt, dass sie jetzt auch Skateboards bauen oder ob Nike wie ein fanatischer Berserker überall nur noch Skateboards propagiert und den Rest nur noch insoweit nicht anders möglich fortführt. Microsoft ist grad ein Beispiel für den zweiten Fall. Der Smartphone und Tablethype in Kombination mit dem ziemlichen Versagen von Windows Phone 7 am Markt, zumindestens für Microsoft's Ansprüche, führen meiner Meinung nach grad dazu, dass Microsoft das Gefühl hat, der Desktop als Kerngeschäft wird sich in den nächsten Jahren sowieso von selbst erledigen. Und jetzt rennen sie den Trends Touch und Apps mit allen möglichen und unmöglichen Mitteln nach.
Klar wäre es dämlich den Desktop schon selber zu Grabe zu tragen, weil bei dem Wechsel können die Kunden auch genausogut zu Android oder iOS wechseln. Aber ich habe das Gefühl, Microsoft ist gerade auf dem Weg diese Dämlichkeit zu tun.

Das Windows 8 beides unterstützt ist klar. Aber z.B. als Softwareentwickler überlegt man sich schon, welche Skills lohnt es jetzt zu lernen. Man wird wohl etwas lernen wollen, was länger Bestand hat als eine Gnadenfrist. Und da sind Nicht-Metro-taugliche Techniken auf der Windowsplatform gerade sehr riskant geworden.

So eine Diskussion nur bis Windows 8 zu führen geht natürlich genauer und einfacher, aber nicht alles was einen interessiert lässt sich in diesem Rahmen abstecken.
"Wir müssen uns auf unsere Kernkompetenzen konzentrieren!" - "Juhu, wir machen eine Farm auf!"

Netzwerkbibliothek von mir, C#, LGPL: https://sourceforge.net/projects/statetransmitt/

dot

Supermoderator

Beiträge: 9 833

Wohnort: Graz

  • Private Nachricht senden

38

26.05.2012, 01:30

Klar ist es praktisch für all seine Geräte ein OS zu haben, aber ist das realistisch? Nein ist es nicht, allein schon weil es Konkurrenz gibt. Mir gefällt Android auf dem Smartphone z.B. sehr gut. Warum sollte ich auf irgendein Metro System wechseln? Auch Android oder iOS entwickelt sich ja weiter. Damit fährt MS ganz klar weiter Richtung Monopolstellung was aber quasi unmöglich ist solange es gut und auch kostenlose alternativen/bessere Lösungen/Vorlieben gibt.

Sry, aber dieser Absatz macht für mich überhaupt keinen Sinn und ist in sich widersprüchlich. Du sagst es sei sinnlos etwas zu machen, wenn es dabei Konkurrenz gibt und dann meinst du, dass die Tatsache dass Microsoft es trotzdem tut bedeutet, dass es ein Monopol anstrebt!? Und was hat das alles überhaupt mit der Existenz von kostenlosen Alternativen zu tun? ?(

Btw: Wo hast du dein Android Smartphone eigentlich kostenlos bekommen, das klingt interessant...

Für den Desktop ist Metro imo überflüssig und würde mich und viele andere nur langsamer machen.

Metro und Desktop sind zwei völlig unabhängige Konzepte. Niemand zwingt dich, auf deinem Desktop Rechner Metro zu benutzen. Dass es rein prinzipiell sinnlos ist, würd ich aber nicht behaupten, im Gegenteil. Für den Heimanwender find ich Metro überaus attraktiv tbh. Aber für Anwendungen wie Visual Studio etc. ist es natürlich keine Lösung. Aber für diese Art von Anwendung haben wir ja auch schon eine Lösung: Den Desktop.

Und wenn MS jetzt dieses "App" System fahren will werden viele Firmen ihre alte Software vielleicht nicht mehr nutzen können?

Apps sind für Metro. Dass MS das ganze im Moment so hyped ist natürlich klar: Genau da sind sie hinten nach und genau da müssen sie aufholen. Das bedeutet nicht, dass der Desktop untergeht. Er ist genauso vorhanden, Windows 8 bringt hier genauso Neuerungen. Vor allem bringt Windows 8 wesentliche technische Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger von denen man aber nicht unmittelbar was zu sehen bekommt (Scheduling, Ressourcenverbrauch etc.).


dot, es gibt nen Unterschied ob Nike jetzt ankündigt, dass sie jetzt auch Skateboards bauen oder ob Nike wie ein fanatischer Berserker überall nur noch Skateboards propagiert und den Rest nur noch insoweit nicht anders möglich fortführt.

Wieso? Wenn Nike in einer neuen Branche Fuß fassen will, dann wird es sein Marketing natürlich mit aller Kraft genau darauf konzentrieren und nicht auf Turnschue, ein Markt in dem sie sowieso etabliert sind. Die ganze Welt muss erfahren dass Nike jetzt Skateboards herstellt, denn das ist was die Leute noch nicht wissen. Mit der Tatsache dass Nike Turnschuhe herstellt, ist dagegen jedes Kleinkind vertraut. Genauso konzentriert Microsoft sein Marketing atm natürlich auf Metro. Weil es das eine große neue Feature ist. Weil es viel mit der geplanten Zukunft (Windows auf mobile Plattformen bringen) zu tun hat. Weil es das ist, was Microsoft im Moment verkaufen will. Vor allem richtet sich Metro eben an den Consumer und nicht an den professionellen Sektor. Ein weiterer Grund wieso das Marketing genau so aufgebaut sein muss um erfolgreich zu sein ;)
Ich sehe jedenfalls keine Indikation dafür, dass der Desktop "nurmehr insoweit nicht anders möglich fortgeführt wird". Microsoft sagt selbst dass Metro kein Ersatz für den Desktop ist. Z.B. hier:

Zitat von »Jensen Harris«

We do not view the desktop as a mode, legacy or otherwise—it is simply a paradigm for working that suits some people and specific apps.

Microsoft hat einfach nur gemerkt, dass es in Zukunft nichtmehr den Professionellen und den Consumer Bereich mit dem gleichen Konzept wird bedienen können. Daher gibt's nun eben ein OS das zwei Konzepte unterstützt. Wieso ihr daraus schließt, dass Microsoft einen der beiden Bereiche aufgeben will, ist für mich absolut nicht nachvollziehbar...

Microsoft ist grad ein Beispiel für den zweiten Fall. Der Smartphone und Tablethype in Kombination mit dem ziemlichen Versagen von Windows Phone 7 am Markt, zumindestens für Microsoft's Ansprüche, führen meiner Meinung nach grad dazu, dass Microsoft das Gefühl hat, der Desktop als Kerngeschäft wird sich in den nächsten Jahren sowieso von selbst erledigen. Und jetzt rennen sie den Trends Touch und Apps mit allen möglichen und unmöglichen Mitteln nach.
Klar wäre es dämlich den Desktop schon selber zu Grabe zu tragen, weil bei dem Wechsel können die Kunden auch genausogut zu Android oder iOS wechseln. Aber ich habe das Gefühl, Microsoft ist gerade auf dem Weg diese Dämlichkeit zu tun.

Ich frag mich echt woher du deine Informationen hast...

Das Windows 8 beides unterstützt ist klar. Aber z.B. als Softwareentwickler überlegt man sich schon, welche Skills lohnt es jetzt zu lernen. Man wird wohl etwas lernen wollen, was länger Bestand hat als eine Gnadenfrist. Und da sind Nicht-Metro-taugliche Techniken auf der Windowsplatform gerade sehr riskant geworden.

Natürlich ist Metro das was zu lernen sich im Moment lohnt. Der Desktop ist eine etablierte Technologie, da gibt es schon seit Jahren nicht viel Neues zu lernen. Wenn du als Entwickler Consumeranwendungen entwickeln sollst, musst du natürlich mit den entsprechenden Technologien vertraut sein und nicht mit dem Desktop, der für Consumer zunehmend untergeordnete Rollen spielen wird. Wenn du dagegen Expertensysteme, CAD Programme etc. entwickeln sollst, muss dich Metro überhaupt nicht interessieren...

So eine Diskussion nur bis Windows 8 zu führen geht natürlich genauer und einfacher, aber nicht alles was einen interessiert lässt sich in diesem Rahmen abstecken.

Ich dachte eigentlich wir führen eine Diskussion darüber, was mit dem Desktop in Zukunft passieren wird. In Windows 8 ist er definitiv noch da und ich versprech dir, dass er das auch noch länger sein wird. Zumindest bis wir was Besseres gefunden haben. Metro wird den Desktop jedenfalls nicht ersetzen. Nicht im professionellen Sektor. Für den durchschnittlichen Heimanwender, der vielleicht mal E-Mails checked, Filme guckt, Musik hört, ab und zu was googled und Fotos auf Facebook postet, ist Metro dagegen natürlich interessant. Der tut mit seinem PC was anderes, der will keinen Desktop, genau dafür ist Metro ausgelegt. Dass Metro im professionellen Umfeld keine Lösung ist, weiß Microsoft natürlich genau. Zumindest nach allem was ich so aus Microsoft Quellen dazu vernehmen konnte...


Die ganze Weltuntergangsstimmung, die sich in letzter Zeit an vielen Orten breit macht, versteh ich echt nicht. Als das iPhone rauskam, hat auch niemand gesagt, dass Apple nun selbstverständlich OSX auslaufen lassen wird...

Dieser Beitrag wurde bereits 29 mal editiert, zuletzt von »dot« (26.05.2012, 02:26)


ProAmateur

Alter Hase

Beiträge: 435

Wohnort: Bei Simmern, Koblenz

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

39

26.05.2012, 08:34

Mich würde mal interessieren, wo du dein wissen herbekommst :D
Is jetzt neutral gemeint!

Hast du Microsoft Newsletter?
"Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will."
Galileo Galilei
________________________________________________________________________

"Dumme Fragen gibt es nicht, dumm ist nur, wer nicht fragt.“

40

26.05.2012, 10:05

Naja, das es Anwendungen gibt, von denen MS sagt, dass sie nicht unter Metro funktionieren können, habe ich auch schon gelesen. Der Rest ist mehr oder weniger Schlussfolgerung, auch wenn ich sagen muss, das ich soweit noch gar nicht gedacht habe.

Aber ich seh es schon kommen: Eines Tages muss man Bekannten bei Computerproblemen helfen und schaltet dann auf einmal in diese komplexe Adminoberfläche (Desktop) um, die die noch nie gesehen haben. Wie die Eingabeaufforderung heute, quasi :D
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!

Werbeanzeige

Ähnliche Themen