Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

KeksX

Community-Fossil

Beiträge: 2 137

Beruf: Game Designer

  • Private Nachricht senden

11

14.08.2016, 18:00

So eine Frage habe ich mir auch schonmal gestellt(auch hier im Forum); mir gings eher darum, dass mir eine Firma mit viel Geld und Anwälten verbieten könnte, meine eigene Idee weiterzuverfolgen.

Grundsätzlich ist diese Angst aber unberechtigt; das einzige was du wirklich schützen kannst und was für dich somit relevant ist sind konkrete Umsetzungen. Also Prototypen, elaborierte, schriftliche Konzepte und so weiter.
Lies dir mal dazu diesen Artikel hier durch: http://www.gruenderszene.de/recht/ideen-schutzen-lassen

Es führt kein Weg daran vorbei: Möchtest du dein Werk schützen, muss es dieses Werk geben.

Eins kann ich dir übrigens garantieren: Deine Idee ist längst nicht so toll, wie du denkst. Selbst wenn die Idee an sich total geil ist und in der Theorie das beste Spiel ever ist.
Wir alle haben diese Ideen. Hunderte davon. Wenn die Idee das einzige wäre, was man bräuchte, wären wir alle nicht hier sondern irgendwo auf den Bahamas und würden nur noch Cocktails schlürfen.
WIP Website: kevinheese.de

Tobiking

1x Rätselkönig

  • Private Nachricht senden

12

14.08.2016, 18:01

So Sachen muss man doch mit einem Vertrag regeln können.

"Alles was in dieser Sitzung besprochen wird handelt sich um geistiges Eigentum von Sebastian B. und darf nicht nach außen weitergetragen werden" etc.

Kann ja nicht angehen, dass man gezwungen ist solchen Leuten blind zu vertrauen.

Gehen tut das schon: https://de.wikipedia.org/wiki/Geheimhaltungsvertrag. Deiner Suche nach Unterstützung und Investoren wird das aber vermutlich nicht gerade helfen. Wenn du nichts vorzuweisen hast, solltest du dir nicht auch noch die Chance nehmen angehört zu werden.

13

14.08.2016, 18:15

Sehr interessant, danke!
Also werde ich wohl oder übel mein jetziges Konzept nochmal komplett in einem Text zusammenfassen müssen.
Diese Papier muss ich dann notariell beglaubigen lassen und erst dann kann ich andere Leute ins Boot holen die mir dabei helfen dieses Konzept umzusetzen.
Mein Konzept selbst auszuarbeiten so dass man es anspielen könnte würde ich evtl sogar hinbekommen, würde aber aussehen wie der letzte Rotz und würde ehr abschrecken als begeistern :D

Sylence

Community-Fossil

Beiträge: 1 670

Beruf: Softwareentwickler

  • Private Nachricht senden

14

14.08.2016, 18:21

Jemand kluges hat mal gesagt "Don't worry about people stealing your ideas. If they are any good you have to ram them down people's throat"

Und das trifft es ziemlich genau. Deine Idee ist nichts wert und vor allem nichts besonderes (nein ist sie nicht, glaub es einfach). Klingt hart ist aber so.
Software documentation is like sex. If it's good you want more, if it's bad it's better than nothing.

Schorsch

Supermoderator

Beiträge: 5 200

Wohnort: Wickede

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

15

14.08.2016, 18:32

Bevor du dir den Aufwand machst mach dir Gedanken darüber wen du dann für die Umsetzung fragen willst und wie du den Überzeugst sich mit dir zu treffen und so Zeug zu unterschreiben. Das mag dir grad vielleicht nicht einleuchten aber eben weil so viele so von Ihren Ideen überzeugt sind wird das nicht einfach. Versetz dich einfach mal in die andere Lage. Stell dir vor ich sage dir ich hab ne super Idee für ein Startup. Verrate dir nichts und du sollst dich dann mit mir treffen, den Vertrag unterschreiben und dann erkläre ich dir worum es geht damit du die Arbeit für mich machst. Klingt das nach etwas wo du zusagen würdest?
Möglicherweise interessiert dich ja das hier. Da hat Schrompf einen Link geteilt und direkt ein Zitat im ersten Thread. Zusätzlich auch mal hier lesen.
„Es ist doch so. Zwei und zwei macht irgendwas, und vier und vier macht irgendwas. Leider nicht dasselbe, dann wär's leicht.
Das ist aber auch schon höhere Mathematik.“

16

14.08.2016, 18:39

Ich kann ja einen Vorgeschmack geben. Grob erklären worum es sich handelt.
Wenn das Interesse geweckt ist kann der Geheimhaltungsvertrag unterschrieben werden und dann gibt's Futter fürs Hirn.

Wen ich fragen würde?
Am besten Studenten die sich mit Unity3D sehr gut auskennen.
Die Links schau ich mir auch noch an, bin sogar nebenbei dabei :D
Ist ja n bisschen was bis ich damit durch bin.

Julién

Alter Hase

Beiträge: 723

Wohnort: Bayreuth

Beruf: Student | Hilfswissenschaftler in der Robotik

  • Private Nachricht senden

17

14.08.2016, 19:06

"Ideas are cheap. Execution is everything."

- Achtung: Überhoben.

Wie kann man nur so egozentrisch sein, dass man denkt, ein Unternehmen würde einem die Idee klauen wollen?
Wobei, du hast ja eigentlich recht. Der Videospielmarkt ist generell unerschlossen und die Welt wartet auf ein
Spiel, dass in solcher Form noch nicht existierte. Alleine der Titel "Minecraft 2" deutet schon auf die Exklusivität
des Spielkonzeptes hin; etwas das sich keiner Vorstellen konnte!
Wir könnten in ein paar Monaten die Pre-Alpha veröffentlichen und reich werden. Die Leitungen vom Downloadserver werden brennen!

- Das ist überhoben würde ich behaupten.

Alles was man sich im Moment an Spielen vorstellen kann, hat es in dieser Form schon gegeben. Solltest du ein neues Konzept finden,
dann wird man dir mit Sicherheit die Investitionen hinterher schmeißen.

- Das ist ja noch mehr überhoben.
Jetzt wieder im flauschigen, sozial-verträglichen Modus:

Allgemein rate ich dir zu Folgendem: Mach ein MVP (Minimal Valuable Product) deines Spiels, welcher den Basissatz deines Spielekonzeptes immer noch repräsentieren kann.
Und trete damit vor Investoren; diese dürfen dann deine "Executive Summary" bzw. deinen Pitch - mit einer "Livedemo" unterstrichen - genießen.

Oh bevor ich das vergesse: Du wirst Investoren ziemlich wahrscheinlich nicht in einen Geheimhaltungsvertrag zwingen können.
I write my own game engines because if I'm going to live in buggy crappy filth, I want it to me my own - Ron Gilbert

18

14.08.2016, 19:13

Wieso in diesen Vertrag zwingen? Wenn die investieren würden aber den Vertrag ablehnen, dann scheiß ich auf gut Deutsch gesagt auf deren Geld.
Es wird andere geben, die vom Konzept begeistert sind und mit Vergnügen unterschreiben werden.
Minecraft 2 war ja eher ein Clickbait-Titel. Es geht ja eher ums Sandbox-Prinzip.
Ich sitze hier auch nicht und schreibe mir Stichpunkte auf sondern ich versuche alles so weit auszuarbeiten wie es geht.
Sprich: Ich lege Tabellen an und fertige Zeichnungen an usw. Ich habe so gesehen schon was handfestes, nur eben nicht zum direkten antesten.

KeksX

Community-Fossil

Beiträge: 2 137

Beruf: Game Designer

  • Private Nachricht senden

19

14.08.2016, 19:14

Zitat

Wie kann man nur so egozentrisch sein, dass man denkt, ein Unternehmen würde einem die Idee klauen wollen?

Das machen Firmen jeden Tag.

Zitat

Alles was man sich im Moment an Spielen vorstellen kann, hat es in dieser Form schon gegeben.

Warum machen wir dann überhaupt noch Spiele?

Also ganz so krass ist die Situation jetzt auch nicht. Es gibt noch immer Raum für Innovation und es gibt auch Firmen da draußen, die durchaus in der Lage sind, eine Idee zu sehen und sie komplett zu kopieren. Gerade im Mobile Gaming Bereich ist das ja keine Seltenheit.

@OP:

Studenten, die sich mit Unity3D auskennen bzw. in der Lage sind, Spiele zu entwickeln, sind höchstwahrscheinlich schon selber an irgendwas dran oder sind irgendwo angestellt/werden für ihr Können bezahlt. (Hat ja meistens einen Grund, warum sie den Kram lernen)

Die Aussage "Alle haben Ideen" ist keine Übertreibung. Frag jeden Entwickler den es da draußen gibt, er wird dir aus dem Stand 10 Spieleideen aufsagen können, die ihm durch den Kopf fließen. Zu denen vermutlich sogar Prototypen bestehen oder zumindest Konzepte. Fast jeder von ihnen wird eher einer dieser 10 Ideen entwickeln als deine. Es sei denn es fließt Geld oder sonst irgendeine Motivation.

Leute für seine Idee zu motivieren ist unglaublich schwierig.
WIP Website: kevinheese.de

Julién

Alter Hase

Beiträge: 723

Wohnort: Bayreuth

Beruf: Student | Hilfswissenschaftler in der Robotik

  • Private Nachricht senden

20

14.08.2016, 19:20

@KeksX: Das ganze war bewusst überhoben. "Warum machen wir dann überhaupt noch Spiele"? Weil "Ideas are cheap. Execution is gold."
Meiner Meinung nach kann man zwei Entwicklungsteams das gleiche Grundkonzept geben, dennoch werden beide mit unterschiedlichen Produkten rauskommen.
I write my own game engines because if I'm going to live in buggy crappy filth, I want it to me my own - Ron Gilbert

Werbeanzeige