Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

11

12.02.2014, 20:06

Ich sag mal so, ich finde, dass soziale Netzwerke an sich eine tolle Sache sind, wären da nicht einige der (schwerwiegenden) Nachteile. Nun ist es so, dass ich der Meinung bin, dass einige dieser "Nachteile" wirklich überflüssig sind. :hmm: Eines Tages kam mir also die Idee, dass ich etwas gegen diese "Nachteile" unternehmen möchte. Deshalb muss ich natürlich erstmal wissen welche Nachteile (außer den mir bekannten) es noch so gibt; Und dafür ist diese Umfrage.
Ich hoffe deine Frage ist geklärt, mfg Suskritor :)

Zitat

Die wichtigste Eigenschaft eines Programmierers ist vorausschauende Faulheit.


valentin

Treue Seele

Beiträge: 213

Wohnort: Schweiz

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

12

12.02.2014, 20:07

Prognose: Er will ein "besseres" soziales Netzwerk bauen, und reich werden.
Weitere Prognose: Es wird nicht klappen.

Edit: Shit, zu langsam.
visit me on deviantArt!
http://v-alentin.deviantart.com/

There is no programming language, no matter how structured, that will prevent programmers from making bad programs. //Larry Flon

GamerXpension

Frischling

Beiträge: 19

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

13

12.02.2014, 20:12

Weiß nicht warum viele die Werbung bei der Umfrage wählen 8|
Ohne Werbung gäbe es kein FB (oder FB im Abomodell...) .

Mich stört eher der Datenschutz. Ich bin auf keinen Fall so ein Datenschutzfaschist, aber ich würde gerne wissen was FB alles für Daten sammelt und was die damit anstellen (auch bei Google, siehe nachfolgenden Kommentar)

Ich bin eigentlich ein Fan von Google (haut mich dafür) und nutze sehr gerne und viele Dienste aber ich finde Google+ echt unnötig.
Man wird da zwanghaft registriert und die meisten nutzen es eh nicht.

Kommentar von einem wichtigen FB-Mitarbeiter (hab ich mal gelesen):
Wenn die Leute etwas suchen wollen, dann gehen sie auf Google und nicht FB.
Google sollte das auch mal beherzigen.

EDIT: @Valentin: ohne Werbung wird er bestimmt nicht reich :D
Browsergame WIP

David Scherfgen

Administrator

Beiträge: 10 233

Wohnort: Hildesheim

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

  • Private Nachricht senden

14

12.02.2014, 20:18

Als ob es nicht schon genug davon gäbe!

15

12.02.2014, 20:32

@GamerExpansion Ich stimme dir voll zu auch bei der Werbung, dennoch ist sie evtl. als Nachteil anzusehen, da sie in manchen fällen schon recht nervig sein kann.
@David Ich informiere mich eben und wenn ich es wirklich anpacken will, dann lerne ich bestimmt eine menge davon und habe Spaß dabei :)

Zitat

Die wichtigste Eigenschaft eines Programmierers ist vorausschauende Faulheit.


Fred

Supermoderator

Beiträge: 2 130

Beruf: Softwareentwickler

  • Private Nachricht senden

16

12.02.2014, 20:32

Eines Tages kam mir also die Idee, dass ich etwas gegen diese "Nachteile" unternehmen möchte.

Das Problem ist, dass die Nachteile nicht unbedingt verbesserungsfähig sind.
Was mich an sozialen Netztwerken am meisten stört ist der soziale Druck der durch diese aufgebaut wird. Dieser entsteht schon vor der Anmeldung, weil dir von deinem Freundeskreis suggeriert wird, dass du etwas verpasst, wenn du nicht mitmachst und dir wichtige Informationen entgehen. Am Ende stellt man dann fest, dass man zu 90% unnötige Informationen erhält und nur 10% wichtig sind. Gleichzeitig unterwirft man sich dann aber auch dem sozialen Netzwerk und muss immer noch mehr mitmachen. Wenn ich jetzt schon höre, dass es zur Zeit angesagt zu sein scheint, eine Flasche Bier zu trinken und dann Leute zu nominieren, die selbiges auch tun müssen(!), sonst müssen(!) sie einen ganzen Kasten bezahlen, dann frage ich mich doch, ob nur noch Bekloppte Leute Facebook nutzen.
Soziale Netzwerke können wirklich hilfreich sein, um Kontake aufrecht zu erhalten, zu Leuten, die man kaum sieht (Freunde im Ausland o.ä.), aber mit einem sozialen Netzwerk wird einfach so viel unnütze Information mitgeschwemmt, dass es mir persönlich zu blöd ist, mich noch auf solche Netzwerke einzulassen. Besonders skuril wird es dann, wenn Leute sich auch im Real Life über die Gruppen und Seiten definieren, die sie "liken". Man wird also letztlich vom sozialen Netzwerk geprägt, indem man Mitglied ist (obwohl das soziale Netzwerk doch eigentlich vermitteln sollte, wie ich bin und nicht anderherum).
Ich persönlich baue Freundschaften und Kontakte lieder über normale Unterhaltungen und Treffen auf, als nach dem ersten Kontakt, gleich mal auf Facebook zu schauen, wer das eigentlich war und wie die Person so drauf ist und ob es sich lohnt sich öfter mit dieser zu treffen, welche Freunde sie hat, Musikgeschmack...Ist es nicht irgendwie skuril, wenn man dann glaubt, sich zu kennen, ohne dass man sich kennt?

17

12.02.2014, 20:40

Ich habe das auch bemerkt :| und natürlich ist nicht alles verbesserbar, dennoch kann man für dinge, wie die Unnötige "zumüllung" einigermaßen gute Lösungen finden, denke ich bei meinem jetzigen stand. Sowas wie nominieren, liegt aber leider an den Nutzern.

Zitat

Die wichtigste Eigenschaft eines Programmierers ist vorausschauende Faulheit.


Sacaldur

Community-Fossil

Beiträge: 2 330

Wohnort: Berlin

Beruf: FIAE

  • Private Nachricht senden

18

13.02.2014, 00:10

Ein soziales Netzwerk halte ich für realistischer, als bspw. ein MMORPG. Ein erfolgreiches soziales Netzwerk dürfte aber genauso schwer umzusetzen sein, wie ein erfolgreiches MMORPG. (Damit ein soziales Netzwerk erfolgreich ist, sind Nutzer erforderlich, sogar viele davon, die man wiederum nur mit vorhandenen Nutzern anlocken kann... ;) )
Aber, Suskritor, verstehe das bitte nicht falsch, denn es ist immernoch ein gewisser Aufwand, die Software so zu schreiben, dass sie sicher ist, eine ausreichende Anzahl gleichzeitiger Benutzer zulässt und es wirft bereits kosten auf, für wenige hundert oder tausend Leute einen Server zur Verfügung zu stellen.

Man sollte auch die Unterschiede zwischen den sozialen Netzwerken betrachten. Während "jeder" auf Facebook ist und dieses sehr für private Zwecke und die Freizeit verwendet wird, werden andere Netzwerke (bspw. Xing oder LinkedIn) eher für berufliche Zwecke verwendet. Wenn man ein neues erstellen will, wäre also ein Alleinstellungsmerkmal die einzige Möglichkeit, einigermaßen den Fuß in die Tür zu bekommen.

@Fred:
Ich finde aber, dass du die Sache da ein wenig zu sehr pauschalisierst. Wenn du von Leuten dazu gedrängt wirst, dich auf einem sozialen Netzwerk anzumelden, dann sind wohl eher die Leute das Problem. Wenn du dich letztendlich aufgrund dieser Forderungen anmeldest, dann ist das auch wieder wohl eher nicht dem sozialen Netzwerk negativ anzuschreiben. Dass nur unwichtige Inhalte vorhanden sind liegt an den Leuten, die diese schreiben (und somit an der Freundesliste der jeweiligen Person, wie auch schonmal angemerkt wurde).
Ich beispielsweise habe mich auf Facebook angemeldet, um von Veranstaltungen im Bereich der Spieleentwicklung mitzubekommen (und meist auch direkt eingeladen zu werden) und um mit anderen in Kontakt zu bleiben. Auch jetzt noch sind diese beiden Dinge im Grunde die einzigen Dinge, die ich auch Facebook mache. Ich habe noch nie einen Statusupdate geschrieben, keine Fotos hochgeladen (abgesehen von meinem Profilbild) und die Anzahl der Likes, die ich je vergeben habe, kann ich an einer Hand abzählen.
Von allen Leuten, die ich bei Facebook in meiner Kontaktliste habe, habe ich bisher auch wirklich jeden bereits im Real Life getroffen (wohl am ehesten bedingt dadurch, dass ich nur dann anderen die Kontaktaufnahme via Facebook vorschlage, wenn ich ihnen gegenüber stehe, und nicht wenn ich mit dieser nur geschrieben habe).

Nachtrag: Man kann für einzelne Personen der Freundesliste natürlich auch einstellen, dass man deren Beiträge nicht mehr sehen möchte. ;)
Spieleentwickler in Berlin? (Thema in diesem Forum)
---
Es ist ja keine Schande etwas falsch zu machen, als Programmierer tu ich das täglich, [...].

Swoerm

Alter Hase

Beiträge: 451

Wohnort: 127.0.0.1

  • Private Nachricht senden

19

13.02.2014, 00:42

Ich stimme in so ziemlich allen Punkten Fred zu.

@Suskritor
Wie willst du dafür sorgen das es keine Zumüllung gibt. Ich meine einer der Grundgedanken eines sozialen Netzwerks wie Facebook ist doch, dass man mit "Freunden" kommunizieren kann. Du kannst ja nicht alle Nachrichten lesen und sie auf die sinnhaftigkeitihres ihres Inhalts prüfen.

C-/C++-Quelltext

1
2
    /* Keep the compiler happy */
    return(0);

BlueCobold

Community-Fossil

Beiträge: 10 872

Beruf: Teamleiter Mobile Applikationen & Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

20

13.02.2014, 06:54

So ist es. Die Probleme von sozialen Netzwerken entstehen durch die Nutzer selbst und oft nicht durch die angebotene Plattformtechnik.
Teamleiter von Rickety Racquet (ehemals das "Foren-Projekt") und von Marble Theory

Willkommen auf SPPRO, auch dir wird man zu Unity oder zur Unreal-Engine raten, ganz bestimmt.[/Sarkasmus]

Werbeanzeige