Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

Strohut

Frischling

Beiträge: 34

Beruf: Informatiker

  • Private Nachricht senden

41

28.01.2014, 13:43


Das eine hat mit dem anderen gar nichts zu tun O.o.


Selbstverständlich. Ich glaube ich muss nicht erläutern, was da mit dem Wort "minderwertig" so mitschwillt.


Also wurde er dir doch nicht anerkannt...


Wäre er nicht anerkannt, hätte ich den Masterstudiengang nicht besuchen können. Auflagen entstehen durch Differenzen in der CP Vergabe bei den Modulen. Bspw. hatte bei mir Schaltungsdesign 8 CP, auf der TUM allerdings 9. Das gleiche Phänomen gibt es übrigens auch andersherum, wenn Uni Absolventen ihren Master an einer FH machen. Hier geht es nicht um Anerkennung der Abschlüsse, sondern schlicht darum das jede FH und Uni bei den CP's ihre eigene Suppe kocht. Es gibt sogar manche Unis und FH's, da hat einfach jedes Modul 5 CP - egal wie viel Aufwand das Modul eigentlich beninhaltet. Traurig aber leider Realität.

Sylence

Community-Fossil

Beiträge: 1 678

Beruf: Softwareentwickler

  • Private Nachricht senden

42

28.01.2014, 15:09


Das eine hat mit dem anderen gar nichts zu tun O.o.


Selbstverständlich. Ich glaube ich muss nicht erläutern, was da mit dem Wort "minderwertig" so mitschwillt.


Nun du versuchst einfach BlueCobold als menschenverachtend darzustellen, damit du nicht weiter mit ihm diskutieren musst. Denn du weißt genau, dass dieser Ausdruck kein bisschen menschenverachtend gemeint war.
Software documentation is like sex. If it's good you want more, if it's bad it's better than nothing.

43

28.01.2014, 17:25

Bachelor ist Bachelor. So simpel ist das.
Arbeitgeber dürfen offiziell nicht unterscheiden. Das wäre simple Diskriminierung und arbeitsrechtlich stark zweifelhaft.
Du wirst in ganz Deutschland auch keinen Tarifvertrag finden, der einen Unterschied macht.
Selbst die ganzen Diplom-Tarife verschwinden alle langsam.

Man hat übrigens auch Auflagen, wenn man von FH Bachelor zu FH Master will. Die Absolventenquote wird absichtlich sehr niedrig gehalten und dafür werden nötige Durchschnittsnoten jährlich angepasst.
Und natürlich kann es vorkommen, dass man Module nachholen muss. Das kann auch passieren, wenn man die FH wechselt.
Das kommt sogar vor, wenn man zu lange studiert und einige Module seit dem letzten Curriculum gestrichen wurden.

Zitat

denn die meisten haben einfach nur keine Lust und denken, dass es ihnen nicht viel bringt. Genau das ist aber der falsche Grund, um es nur bei einem Bachelor zu belassen.
Oder sie wollen mit Mitte 20 Anfang 30 endlich mal Geld verdienen? Haben eine Familie und andere Interessen? Brauchen für ihr Gebiet kein Master, weil ihre Firma nach Tarif eh kein Master bezahlt?
Oder ihnen fehlen 0.1 Punkte in der Durchschnittsnote, um zugelassen zu werden? Sie wollen nicht jahrelang auf einen Platz warten und weit weg ziehen für einen Master-Platz?
So gut wie alle Hochschulen lassen nur rund 15% aller Absolventen zum Master durch. Das hat, wie schon erwähnt, keine wirklichen Kompetenzgründe, sondern ist rein wirtschaftlich motiviert.
Du unterstellst allen anderen 85%, dass sie faule Scheiße und nicht würdig sind, mit dir zu arbeiten. Na, auf so eine Firma verzichte ich gerne und weine keine Träne nach.

Ich persönlich hatte tatsächlich einfach keinen Bock mehr. Zusätzlich habe ich schon 2 Jahre vor meinem Studienende Vollzeit gearbeitet, 2 Gehaltserhöhungen hinter mir und eh schon mehr verdient als ein Master-Einsteiger.
Wozu also nochmal mindestens zwei Jahre als Student abhetzen? Es macht für viele Berufsrichtungen einfach keinen Sinn, der Aufwand zahlt sich nicht aus.
Sonst kann man gleich noch den Doktor mit verlangen. Aber der macht in der Berufswelt auch einfach keinen Sinn.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ventrix« (28.01.2014, 17:43)


valentin

Treue Seele

Beiträge: 213

Wohnort: Schweiz

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

44

28.01.2014, 19:14

2. Allein die Aussage "FH Abschlüsse werden an der Uni nicht anerkannt" zeugt von soviel Unwissen und Ignoranz. Jeder FH Absolvent kann problemlos einen Master an einer x-beliebigen Universität machen.

Nö. Ich kann dir alleine in meinem Studiengang n paar Leute zeigen, die schon nen fertigen Bachelor einer FH haben, jetzt aber trotzdem im ersten Semester an der Uni sind, weil sie nicht für den Master zugelassen wurden. (Schweiz)
visit me on deviantArt!
http://v-alentin.deviantart.com/

There is no programming language, no matter how structured, that will prevent programmers from making bad programs. //Larry Flon

BlueCobold

Community-Fossil

Beiträge: 10 872

Beruf: Teamleiter Mobile Applikationen & Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

45

28.01.2014, 20:41

FH Studenten werden nicht als minderwertiger angesehen - allein schon soetwas zu behaupten, ist ja an Menschenverachtung kaum zu überbieten. Da weiß man direkt, wer da schreibt.
Komm mal runter von Deinem Ross. Ich habe auf einer FH studiert. Und ich weiß, was man immer wieder zu hören bekommt. Das ging wohl gerade nach hinten los, oder? Echt mal, verkneif Dir solchen Mist das nächste Mal bitte.
Der Rest Deiner Aussage kommt entweder durch Unwissenheit oder ist absichtlich gelogen. In meiner Position kann ich das mit Fug und Recht behaupten. Ich besitze Personalverantwortung bei uns.

Bachelor ist Bachelor. So simpel ist das.
Arbeitgeber dürfen offiziell nicht unterscheiden. Das wäre simple Diskriminierung und arbeitsrechtlich stark zweifelhaft.
Na dann kannst Du ja mal in eine Firma gehen und Dir Deine Gleichheit und dasselbe Gehalt einklagen. Oder kurz danach einen neuen Job suchen. Schon klar. Theorie und Praxis sind eben fern voneinander, wie immer.

Du unterstellst allen anderen 85%, dass sie faule Scheiße und nicht würdig sind, mit dir zu arbeiten. Na, auf so eine Firma verzichte ich gerne und weine keine Träne nach.
Bullshit.
Hier ist Dein Fisch: ><)))°>
Teamleiter von Rickety Racquet (ehemals das "Foren-Projekt") und von Marble Theory

Willkommen auf SPPRO, auch dir wird man zu Unity oder zur Unreal-Engine raten, ganz bestimmt.[/Sarkasmus]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlueCobold« (28.01.2014, 20:47)


Strohut

Frischling

Beiträge: 34

Beruf: Informatiker

  • Private Nachricht senden

46

28.01.2014, 20:43

(Schweiz)


Klasse ! Sollen wir vll. noch andere Länder hinzuziehen? In einem .de Forum spreche ich natürlich über die Verhältnisse wie sie in Deutschland vorzufinden sind. Über die Schweiz kenn ich auch lustige Geschichten. Hat man z. B. in Deutschland eine Prüfung endgültig nicht bestanden, wechselt man einfach in die Schweiz, lässt sich alles anerkennen und studiert weiter. lol.


Der Rest Deiner Aussage kommt entweder durch Unwissenheit oder ist absichtlich gelogen.


Vielleicht sieht die Welt abseits der Klitsche in der du arbeitest auch anders aus?

BlueCobold

Community-Fossil

Beiträge: 10 872

Beruf: Teamleiter Mobile Applikationen & Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

47

28.01.2014, 20:44

Klitsche? Ich glaub' jetzt reicht's langsam mal mit den Beleidigungen.

Es ist ohnehin alles gesagt worden, was gesagt werden kann.
Teamleiter von Rickety Racquet (ehemals das "Foren-Projekt") und von Marble Theory

Willkommen auf SPPRO, auch dir wird man zu Unity oder zur Unreal-Engine raten, ganz bestimmt.[/Sarkasmus]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BlueCobold« (28.01.2014, 21:17)


Werbeanzeige