Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

1

29.07.2005, 10:18

Vektoren und Matrizen einlesen

Hallo!

Ich wollte fragen ob mir jemand zeigen kann wie man Vektoren und Matrizen aus einer Datei einlesen kann.

Mastermind

unregistriert

2

29.07.2005, 13:59

das kommt natürlich drauf an, in welcher Form die matrizen in der datei gespeichert sind.

Grndsätzlich wäre es nicht verkehrt deiner Matrixklasse den operator >> zu spendieren, wenn du C++ verwendest.

EDIT: Mist ich hab gar nicht auf die Frage geantwortet. Ja, es kann dir bestimmt jemand zeigen.

Steven77

Alter Hase

Beiträge: 516

Wohnort: Münster - Gievenbeach

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

  • Private Nachricht senden

3

29.07.2005, 18:42

Soll das eine Binär- oder Textdatei sein?

4

30.07.2005, 09:27

Eine Textdatei.

koschka

Community-Fossil

Beiträge: 2 863

Wohnort: Dresden

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

5

30.07.2005, 10:08

Dann kann man das aus einer Ini machen. Weitere Details siehe GetProfileString oder wenn du Davids Buch hast: Siehe die IniFile Funktionen (auch im Buch beschrieben)

serial chiller

Frischling

Beiträge: 61

Wohnort: Rheinbach ;-(

Beruf: berufs chiller

  • Private Nachricht senden

6

30.07.2005, 10:34

könntest eine matrix auch als bitmap speichern ;)

koschka

Community-Fossil

Beiträge: 2 863

Wohnort: Dresden

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

7

30.07.2005, 11:20

Ja jetzt bleibt doch mal ganz cool. ;) Er heisst ja nicht umsonst Anfänger. :D

Übrigends: Du kannst auch ein tolles Bild dir runterladen und in dem Bild deine Matrix speichern. Das soll relativ sicher sein ;) Aber ich glaube das du erstmal auf Sicherheit nen Scheiss gibst ;).

8

30.07.2005, 11:27

Ne, ähm ich brauch das für Kapitel 2.2.8, wo man Vektoren und eine Matrix einlesen soll und diese transformieren ... .

BlackViper

Frischling

Beiträge: 12

Wohnort: Dortmund

Beruf: InformatikStudent

  • Private Nachricht senden

9

10.08.2005, 12:53

Tja, magere Hilfe

Scheint wohl, daß keiner dieser Profis hier auch nur einen kleinen Ansatz zeigt.
Für uns Anfänger ist das echt frustrierend, da will man das Buch durcharbeiten, aber kommt nicht voran, weil man im Forum immer andere Empfehlungen für Funktionen bekommt, anstatt mal die Funktionen anzugeben, die schon in David's Tribase gegeben sind.

Zur Zeit frickel ich am Schreiben und Einlesen von ner Menge von 5 Random-Vektoren in einer Datei herum.
Das Schreiben klappt, es gibt in meiner txt-Datei 5 lustige Ascii-Zeichen (randomisiert), aber das anschliessende Einlesen klappt dann nicht..
Naja, erst wenn die Birne dampft, frag ich hier... will hier niemanden überforden, mal mehr zu schreiben, was dem anderen nützen könnte.. :rolleyes:

Bis dann
Blacky
Fürchte nicht langsam zu gehen,
fürchte nur, stehen zu bleiben.

David Scherfgen

Administrator

Beiträge: 10 199

Wohnort: Hildesheim

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

  • Private Nachricht senden

10

10.08.2005, 12:59

Wer immer eine fertige Lösung erwartet, der macht was falsch.
Wenn Du den "Profis" das schon vorwirfst, dann muss ich Euch auch vorwerfen, dass Ihr hier keine Angaben darüber gemacht habt, was Ihr schon probiert habt und was nicht funktioniert.

"Ich möchte xyz machen. Bisher habe ich folgendes probiert:
[Quellcode]"

Das würde zeigen, dass man bereit ist, selbst was auszuprobieren und dass man sich schon ein paar Gedanken gemacht hat.

Zudem ist das Buch nicht für C++-Anfänger gedacht. Und jeder, der wenigstens ein bisschen Erfahrung mit C++-Programmierung hat, der sollte auch wissen, wie man in Dateien schreibt und daraus liest.

Schaut Euch beispielsweise mal die Funktionen fopen, fclose, fread und fwrite an... oder eben die Streaming-Klassen der Standard-Library.

Werbeanzeige