Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 91.

Werbeanzeige

17.10.2011, 23:04

Forenbeitrag von: »MasterK«

Danke für eine tolle Devmania! :)

Nachdem TGGC und David nun schon viel zum post mortem geschrieben haben, möchte ich ebenfalls noch meinen senf dazugeben: Wie die beiden schon erwähnt haben, bin ich erst nachts gegen 1 dazugestossen, als ein grossteil der arbeit schon erledigt war. Ich tue mich immer etwas schwer, direkt mit dem programmieren zu beginnen, meistens verbringe ich viel zeit mit quatschen ("bla bla bla", dem armen rip gings glaube ich zeitweise auf die nerven ), und mich ein wenig umzusehen (ausserdem hatte ich sin...

17.10.2011, 20:10

Forenbeitrag von: »MasterK«

Danke für eine tolle Devmania! :)

Ein kommentar meinerseits noch zu den gewünschten preisen in verschiedenen kategorien: Fänd ich nicht so gut. Und zwar aus mehreren gründen. Zum einen müssen diese preise auch irgendwie organisiert werden (sprich:geld). Schliesslich soll da ja dann auch mehr bei rauskommen als ein feuchter händedruck. Und eigentlich sollten diese preise auch nur einen anreiz darstellen und nicht das zentrale element der d**mania. Ist schliesslich keine games-award-veranstaltung, sondern dient dem kennenlernen un...

17.10.2011, 18:19

Forenbeitrag von: »MasterK«

Danke für eine tolle Devmania! :)

Zitat von »David Scherfgen« ...so dass die Entwicklung nach einer kurzen Gewöhnungsphase (US-Tastatur-Layout) direkt weitergehen konnte. Ich bin bis heute nicht so sicher, was mehr gebremst hat: das ungewohnte US-layout oder der mit viel magic versehene code. Hatte ja mehr als einmal die situation wo ich dachte: "WTF?!?! Woher hat die variable jetzt DIESEN wert???". Ansonsten auch von meiner seite für die super d**mania. Bin jetzt seit 2003 dabei, und 2011 ist ohne frage ganz vorn dabei was org...

10.09.2010, 00:48

Forenbeitrag von: »MasterK«

Javascript neuerdings nuetzlich?

Man kann mit javascript auch mehr machen als nur den browser zu vergewaltigen Die sprache eigentlich sich für das für was sie eigentlich gedacht sein sollte sehr gut: zum scripten. Und damit meine ich jetzt nicht das schreiben von anwendungen mit allerlei workarounds, um im browser etwas wie ein natives fenster hinzubekommen, sondern reine scripte für anwendungen. Auch wenns dann da meistens ECMA-script heisst.

10.09.2010, 00:45

Forenbeitrag von: »MasterK«

CriticalSection vs. Mutex

Der begriff "Mutex" ist erst einmal ziemlich allgemein. Die unterscheidung "prozessübergreifend oder nicht" ist dort quatsch. In manchen bibliotheken ist der mutex prozess-übergreifend, in manchen nicht.

06.09.2010, 22:45

Forenbeitrag von: »MasterK«

Ungarische Notation - Ja oder Nein?

"Realität" abzubilden ist ja auch nicht das einzige argument für OOP. Natürlich braucht man auch hilfsklassen. Und eine klasse, welche den inhalt einer datei in ein datenmodel lädt. Ich find, das bildet die realität eigentlich auch ganz gut ab.

06.09.2010, 21:59

Forenbeitrag von: »MasterK«

Ungarische Notation - Ja oder Nein?

Zitat von »dot« Zitat von »MasterK« Warum sollte ein AnimatedModel auch irgendein dateiformat kennen? Wenn es das einzige Dateiformat ist welches unterstützt werden soll dann: Warum nicht? Ich hab ja geschrieben, es hängt vom zweck etc ab. Aber im "idealen" OOP (davon bin ich mal ausgegangen), sollte das model eben das datenformat nicht kennen. War ja keine kritik an deinem code

06.09.2010, 00:25

Forenbeitrag von: »MasterK«

Ungarische Notation - Ja oder Nein?

Zitat von »BurningWave« Ich sehe auch keinen Grund darin, eine Datei-Lade-Funktion in 5 Funktionen aufzuteilen. Warum auch? Diese Teilmethoden könnte ich dann eh nicht alleine aufrufen, sondern nur in Verbindung. Aber dann kann ich auch gleich eine einzige Funktion daraus machen. Anders sieht es auch, wenn meine Klasse nur dafür zuständig ist, dieses Dateiformat zu laden: Dann könnte man auch eine Funktionen Load() machen, die einen Chunk-Header nach dem anderen liest und je nach Typ z.B. die F...

05.09.2010, 22:57

Forenbeitrag von: »MasterK«

Ungarische Notation - Ja oder Nein?

Zitat von »BlueCobold« Also würdest du da relativ wahllos neue Klassen einführen? Nicht wahllos Zitat von »BlueCobold« Beispielsweise eine Klasse für ein Fileformat? Hängt natürlich sehr vom zweck und ziel ab. Zitat von »BlueCobold« Sind für sowas nicht serialize und de-serialize Methoden sinnvoller als unabhängige Klassen, die ein Datei-Format für eine eigentlich ganz andere Klasse beschreiben oder das (de-)serialize übernehmen? Ha, jetzt haste dir aber selber ein beim gestellt Genau davon red...

05.09.2010, 21:45

Forenbeitrag von: »MasterK«

Ungarische Notation - Ja oder Nein?

Zitat von »BlueCobold« Nur gibt Deine Aussage keine Antwort auf meine eigentliche Frage: Wie umgehe ich lange Methoden ohne eine Klasse mit unnötigen privaten Methoden aufzublähen? Ok, nehmen wir uns mal dots methode vor... Aber wie gesagt... private methoden sind nicht unbedingt "unnötig". Sie splitten ein problem in viele kleine teilprobleme, die für sich natürlich leichter zu testen sind. Aber nun zu dots methoden. Ganz oben würde ich anfangen, den header-check auslagern. Wird man sicher auc...

05.09.2010, 00:09

Forenbeitrag von: »MasterK«

Ungarische Notation - Ja oder Nein?

Zitat von »BurningWave« Ach du meinst den STL-Container vector, ich dachte einen 3D-Vector? Was für einen grund hätte ich, den in zusammenhang mit nem array zu bringen? Zitat von »BurningWave« aber a, p, r, m_ und g_ finde ich wichtig. Warum a, p und g schlecht sind, hatten wir ja schon. Weils so schön is, klären wir jetzt noch, warum r schlecht ist: Und das ist ganz einfach. Wenn du eine referenz verwendest, ist die info "const oder nicht const" extrem wichtig. Eigentlich ist diese info sogar ...

04.09.2010, 23:55

Forenbeitrag von: »MasterK«

Ungarische Notation - Ja oder Nein?

Zitat von »BurningWave« Deine Argumentation ist sehr unlogisch: Ein p (nicht "p_"!) vor einem Pointer bringt viel, z.B. wenn du diesen Fall hast, du hast eine Klasse Model, die eine Variable vom Typ Texture (kein Zeiger) beinhaltet, es gibt eine Funktion SetTexture(), die einen Pointer auf eine Texture erwartet und den Wert des Pointers der Membervariable zuweist. Mit p hast du gleich 2 Vorteile: 1. Der Textur-Parameter der Funktion kann gleich heißen (also pTexture und die Membervariable m_Tex...

04.09.2010, 22:57

Forenbeitrag von: »MasterK«

Ungarische Notation - Ja oder Nein?

Zitat von »BlueCobold« Aber mal angenommen die Klasse von dot hat noch 3 weitere solcher Methoden. Gerade bei einer solchen Klasse wie "AnimatedModel" kommt sehr schnell sehr viel Code zusammen, ich sehe nicht, wie man den sinnvoll umgehen könnte. Aber mal zurück... angenommen er hat noch 3 weitere solch großer Methoden und fängt nun an diese sinnvoller aufzusplitten, dann hat er aus 4 Spaghetti-Methoden 16 Methoden gemacht, die alle gut lesbar und kurz sind. Aber was hilft ihm das, denn nun ha...

04.09.2010, 11:29

Forenbeitrag von: »MasterK«

Ungarische Notation - Ja oder Nein?

Zitat von »BlueCobold« Kommentare sind Code-Smell und würden in diesem Fall darauf hindeuten, dass der Code zu lang und unübersichtlich ist. Kommentare sind kein "code smell", sondern ermöglichen es, direkt zu erkennen was ein bestimmer codeblock macht. Dots beispiel ist da eigentlich super... da sind mehrere blöcke von schleifen, wo ich mir erst die schleifen genau anschauen muss um zu wissen, was da eigentlich warum passiert. Ein kurzer kommentar sagt mir das sofort. Und irgendeine prefix-not...

04.09.2010, 10:37

Forenbeitrag von: »MasterK«

Ungarische Notation - Ja oder Nein?

Zitat von »BurningWave« Zitat von »MasterK« Und warum ein "a" für "array", wenn du zB für vector keine besondere notation verwendest? Weil ein Vector eben eine einfache Struktur ist und ein Array einen Speicherblock bezeichnet, den man anders handhabt, als Strukturen oder einfache Variablen. Ein argument hat fred ja schon gebracht. Hier noch andere: Einen vector _nutze_ ich im allgemeinen genauso wie ein array, nämlich über den index-operator. Warum sollte ich das bei einem array wissen müssen,...

03.09.2010, 22:22

Forenbeitrag von: »MasterK«

Ungarische Notation - Ja oder Nein?

Zitat von »BurningWave« Was ist das für ein Code-Design, wenn man davon ausgeht, dass man einen Compiler (bzw. Editor), der Instellisense hat, benutzen muss, um einen Zeiger von einer normalen Variable zu unterscheiden, ohne dauernd in Klassendefinitionen nachzusehen? Wenn du so viel code hast, dass du das nicht erkennst, sind deine klassen eh zu gross. Zitat von »BurningWave« Meiner Meinung nach sind gerade Bezeichnungen wie a für Array, r für Referenz und p für Pointer die Wichtigsten, m_ und...

03.09.2010, 20:57

Forenbeitrag von: »MasterK«

Spieleprogrammierung - Klassendesign

Zitat von ».:!Batzer!:.« ...vor_rausgesetzt(warum wird das zensiert?), ... Ich vermute, weil dich die admins darauf hinweisen wollen, dass es "voraus" heisst?

03.09.2010, 20:55

Forenbeitrag von: »MasterK«

Ungarische Notation - Ja oder Nein?

Ungarische notation war zu 80er jahre C-zeiten evtl noch sinnvoll, heutzutage ist es das schlimmste was man einem quellcode antun kann. Finger weg von diesem scheiss. Zitat von »MCP« Die Module in denen keine Notation benutzt wurde werden von allen gemieden. Dann wurden sie von schlechten entwicklern geschrieben. Und wenn euer code ohne ungarische notation nicht lesbar ist, dann will ich den gar nicht sehen. Mir gruselts da schon beim gedanken daran. Zitat von »MCP« Ich rede jetzt nicht von "oVa...

20.06.2010, 11:29

Forenbeitrag von: »MasterK«

Pixel2Tile

Das is ganz interessant: http://www.gamedev.net/reference/articles/article747.asp

29.05.2010, 22:36

Forenbeitrag von: »MasterK«

Was haltet ihr von Java GUIs

Zitat Ich schreibe meinen Code lieber selber, da ich festegestellt habe, dass ich immer einen ganz anderen Code schreibe als der Designer ihn generiert. Du kannst GUIs in Qt problemlos selbst schreiben. Ist absolut kein problem und geht sehr fix. Wobei fürs meiste der designer die beste wahl ist.

Werbeanzeige