Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

Task-Manager

Alter Hase

Beiträge: 1 082

Wohnort: am PC

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

1 711

04.10.2017, 16:41

3 Jährige Beziehung wahrscheinlich nun endgültig in die Brüche gegangen...

scheiße aber auch, wenn man seit 6 Jahren (erste Beziehung hielt auch 3 Jahre, danach direkt in die nächste "gerutscht") nie wirklich single gewesen ist und man es einfach nicht mehr gewohnt ist alleine zu sein...

Ständig dieses Verlangen der Ex zu schreiben oder hin zu fahren und um die Beziehung wieder zu kämpfen... Dann noch die ganzen Erinnerungen die ganze Zeit aufkommen und einen runter ziehen -_-

In Zeiten von Tinder ist die Versuchung wieder groß bei einem Trostpflaster hängen zu bleiben und wieder in eine Beziehung zu rutschen... :pinch:

Selbst Games wie PUBG können mich momentan nicht aufheitern... Das einzige was irgendwie ruft ist die dunkle Seite der Macht (World of Warcraft) so hat das Abitur auch ganz gut geklappt, bevor ich mich mit dem Thema Frauen/rumTindern und Beziehungen beschäftigt habe...

Jemand in einer ähnlichen Situation gewesen und Ratschläge für mich? alle meine RL Kumpels sind entweder schon immer single gewesen oder kleben bei der ersten Freundin... Das vorletzte/letzte Semester steht an und was ich am wenigsten brauche ist wieder ein verlorenes Semester^^
falls ichs i-wo vergessen hab:

mfg
Task-Manager

Rechtschreibfehler sind mein Eigentum und gewollt!

Nox

Supermoderator

Beiträge: 5 243

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

1 712

05.10.2017, 00:12

Gute Tipps für diese Situation...tja...da könntest du dir genauso gut eines von den vielen klugen Sprüche-Bücher raussuchen und durchackern. Vmtl ist das genauso hilfreich wie jeden Tipp den wir dir bieten können.

Was meiner Erfahrung nach oft ein Kernproblem ist: Was willst du eigentlich? Von dir? Von deinem Leben?

Es haben ja beide Seiten ihre Vorzüge und oft ist das Gras auf der anderen Seite eh grüner als auf der eigenen - so gesehen kann man als Zweifler nur verlieren. Aus Erfahrung würde ich sagen, dass sich Vor- und Nachteile des single vs paar Daseins effektiv unterm Strich in Waage halten und es am Ende eine Typfrage ist. Auch würde ich behaupten, dass man nur dann in eine Beziehung "rutscht", wenn man eigentlich nichts dagegen einzuwenden hat (spätestens beim "Soll nun sprechen oder für immer schweigen!" sollte man schon was sagen, wenn man wirklich nicht will ;) ).

So nun zu den klassischen Lebensweisheiten:
-"Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende"
-"Wo viel verloren wird, ist manches zu gewinnen."
-"Wer sich an andre hält, dem wankt die Welt. Wer auf sich selber ruht, steht gut."
-"Zeit heilt alle Wunden"
-"Grau, teurer Freund, ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum."
-jeder muss seinen eigenen Weg gehen

Und falls es dich "beruhigt" - mir bereiten Spiele auch kaum noch Freude - Appetitlosigkeit kommt und geht. Oder man sucht sich neue Beschäftigungen. Z.B. Reisen, Sport, Kultur usw.
PRO Lernkurs "Wie benutze ich eine Doku richtig"!
CONTRA lasst mal die anderen machen!
networklibbenc - Netzwerklibs im Vergleich | syncsys - Netzwerk lib (MMO-ready) | Schleichfahrt Remake | Firegalaxy | Sammelsurium rund um FPGA&Co.

ByteJunkie

Alter Hase

Beiträge: 758

Wohnort: Deutschland

Beruf: Softwareentwickler

  • Private Nachricht senden

1 713

05.10.2017, 09:25

Hey,

what a wonderfull World this could be ... :)

Grüße
"Alle Menschen sind klug. Die einen vorher, die anderen nachher." :huh:

Task-Manager

Alter Hase

Beiträge: 1 082

Wohnort: am PC

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

1 714

05.10.2017, 12:24

Gute Tipps für diese Situation...tja...da könntest du dir genauso gut eines von den vielen klugen Sprüche-Bücher raussuchen und durchackern. Vmtl ist das genauso hilfreich wie jeden Tipp den wir dir bieten können.

Was meiner Erfahrung nach oft ein Kernproblem ist: Was willst du eigentlich? Von dir? Von deinem Leben?

Es haben ja beide Seiten ihre Vorzüge und oft ist das Gras auf der anderen Seite eh grüner als auf der eigenen - so gesehen kann man als Zweifler nur verlieren. Aus Erfahrung würde ich sagen, dass sich Vor- und Nachteile des single vs paar Daseins effektiv unterm Strich in Waage halten und es am Ende eine Typfrage ist. Auch würde ich behaupten, dass man nur dann in eine Beziehung "rutscht", wenn man eigentlich nichts dagegen einzuwenden hat (spätestens beim "Soll nun sprechen oder für immer schweigen!" sollte man schon was sagen, wenn man wirklich nicht will ;) ).

So nun zu den klassischen Lebensweisheiten:
-"Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende"
-"Wo viel verloren wird, ist manches zu gewinnen."
-"Wer sich an andre hält, dem wankt die Welt. Wer auf sich selber ruht, steht gut."
-"Zeit heilt alle Wunden"
-"Grau, teurer Freund, ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum."
-jeder muss seinen eigenen Weg gehen

Und falls es dich "beruhigt" - mir bereiten Spiele auch kaum noch Freude - Appetitlosigkeit kommt und geht. Oder man sucht sich neue Beschäftigungen. Z.B. Reisen, Sport, Kultur usw.


-"Wer sich an andre hält, dem wankt die Welt. Wer auf sich selber ruht, steht gut."

Den kannte ich nicht. Scheint aber genau meine Problematik zu beschreiben.

Ich habe mich in beiden Beziehungen so auf den Partner gestützt, dass mein eigenes Leben (besonders das Studium) auf der Strecke blieb.
Umso größer ist das Loch in das man fällt, wenn es vorbei ist.

Naja das Semester geht nächste Woche los... es wird Zeit erstmal das Leben ohne eine "feste" Freundin auf die Kette zu bekommen.
Hoffentlich halte ich es diesmal durch und verliebe mich nicht wieder in eine Tinder Bekanntschaft :dash: oder fahre wieder zur Ex :pillepalle:
falls ichs i-wo vergessen hab:

mfg
Task-Manager

Rechtschreibfehler sind mein Eigentum und gewollt!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Task-Manager« (05.10.2017, 12:37)


Schorsch

Supermoderator

Beiträge: 5 006

Wohnort: Wickede

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

1 715

05.10.2017, 13:14

Hoffentlich halte ich es diesmal durch und verliebe mich nicht wieder in eine Tinder Bekanntschaft oder fahre wieder zur Ex

Zu letzterem musst du dich natürlich zwingen. Erstes ist nicht so schwer. Einfach keine Datingapps etc benutzen und das Problem löst sich von selbst ;)
„Es ist doch so. Zwei und zwei macht irgendwas, und vier und vier macht irgendwas. Leider nicht dasselbe, dann wär's leicht.
Das ist aber auch schon höhere Mathematik.“

Task-Manager

Alter Hase

Beiträge: 1 082

Wohnort: am PC

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

1 716

06.10.2017, 14:11

Hoffentlich halte ich es diesmal durch und verliebe mich nicht wieder in eine Tinder Bekanntschaft oder fahre wieder zur Ex

Zu letzterem musst du dich natürlich zwingen. Erstes ist nicht so schwer. Einfach keine Datingapps etc benutzen und das Problem löst sich von selbst ;)


Ich war so blöd gestern Abend hin zu fahren, es hat mich einfach nicht in Ruhe gelassen... Der letzte Kontakt war halt ein sehr heftiger WhatsApp streit (scheiss Smartphones). Das wollte ich lieber persönlich klären... 3 Jahre sind ja nicht gerade kurz und mit 25 sollte man ein wenig Erwachsener sein :hmm:

Wie auch immer es gab Vertrauensbrüche beiderseits und sie kann mir nicht verzeihen, also bin ich auch als single wieder gefahren :dash:

Jetzt heißt es klar kommen und wunden lecken... Gute Netflix Serien Empfehlungen, gute Bücher? :D
falls ichs i-wo vergessen hab:

mfg
Task-Manager

Rechtschreibfehler sind mein Eigentum und gewollt!

KeksX

Community-Fossil

  • Private Nachricht senden

1 717

06.10.2017, 15:45

Gym up, delete the lawyer, hit facebook ;)
WIP Website: kevinheese.de

Schorsch

Supermoderator

Beiträge: 5 006

Wohnort: Wickede

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

1 718

12.10.2017, 16:49

Der letzte Kontakt war halt ein sehr heftiger WhatsApp streit

Lösch die Gespräche und die Handynummer doch fürs erste. Dann wirst du erst gar nicht verleitet ihr zu schreiben.

Gute Netflix Serien Empfehlungen, gute Bücher?

Das kommt drauf an was du so magst. Aktuell ist ja der neue Blade Runner im Kino. Der erste Film basiert auf dem Buch "Träumen Androiden von elektrischen Schafen" von Philip K Dick. Das Buch ist wirklich gut und um längen besser als der Film (den ich übrigens auch mag, wird Zeit dass ich den neuen sehe). Noch besser ist sein Buch Ubik. Beide sind eher kurz. Der Gute hat aber viele Geschichten geschrieben und wenn dir der Stil gefällt hast du eine Menge Bücher zu lesen.
Vielleicht magst du es ja auch eher lustig. Douglas Adams ist ja sicherlich ein Begriff. Falls du die Per Anhalter durch die Galaxis Bücher noch nicht gelesen hast wären die einen Blick wert. Die beiden Dirk Gently Bücher sind auch richtig gut (das dritte wurde leider nicht fertig gestellt). Von Dirk Gently gibt es auch eine Netflix Serie. Aktuell ist eine Staffel draußen. Die basiert nur sehr lose auf den Büchern, kannst also sowohl gucken als auch lesen.
Wenn dir Thriller besser gefallen kannst du dir mal Andreas Gruber ansehen. Die Snejder und Nemez Reihe kann ich empfehlen. Von den Büchern gibt es übrigens auch gute Hörbücher.

Ansonsten kannst du ja mal eine grobe Richtung geben.

Was Serien angeht, Rick and Morty ist sicherlich nicht an dir vorbei gegangen. Falls doch, unbedingt gucken :)
Dirk Gentlys holistic detective agency hatte ich ja schon genannt.
Orphan Black war auch interessant und ist mit der 5ten Staffel abgeschlossen worden. Eignet sich also ganz gut für einen Marathon :)
Star Trek Discovery ist grad gestartet. Die ersten drei Folgen haben mir ganz gut gefallen.
Designated Survivor war ganz interessant, wenn auch etwas sehr amerikanisch.
Narcos hast du hoffentlich bereits auf deiner Liste ;)
Selbes gilt für Sherlock.
Peaky Blinders fand ich vor allem vom Stil ziemlich gut.
Better Call Saul falls du Breaking Bad gesehen hast.
The OA war ganz interessant. Ist mal was anderes.
Fargo lohnt sich auch.
Santa Clara Diet ist etwas strange aber eigentlich ganz lustig gemacht.
Black Mirror war abgefahren. Die Folgen sind unabhängig voneinander, können also durcheinander gesehen werden. Falls du die Serie nicht kennst solltest du unbedingt rein schauen.
Ozark klingt auf den ersten Blick zwar wie eine Kopie von Breaking Bad, ist es aber nicht. Die Handlung ist interessant und das ganze ist wirklich stimmig umgesetzt.
Lemony Snicket's a series of unfortunate events war auch ganz gut. Vielleicht kennst du den Film ja schon. Die Serie hat grob den selben Inhalt, lohnt sich aber auch zu sehen wenn man den Film schon kennt.

Und für den unwahrscheinlichen Fall dass du es nicht gesehen hast, Dr Who. Ich bin mir nicht sicher ob es das bei Netflix gibt. Die Serie sollte man aber unbedingt gesehen haben. Ich denke mit den Serien bist du erst mal ausgelastet :D
„Es ist doch so. Zwei und zwei macht irgendwas, und vier und vier macht irgendwas. Leider nicht dasselbe, dann wär's leicht.
Das ist aber auch schon höhere Mathematik.“

Nimelrian

Alter Hase

Beiträge: 1 255

Beruf: Softwareentwickler (aktuell Web/Node); Freiberuflicher Google Proxy

  • Private Nachricht senden

1 719

12.10.2017, 19:05

Dr Who. Ich bin mir nicht sicher ob es das bei Netflix gibt
Ab Staffel 5 des "Reboots", also der 11. Doktor.
Ansonsten kann ich noch The Expanse empfehlen, sowohl in Buchform (Leviathan Awakes ist der erste Teil), als auch die Serie (ist auf Netflix).
Ich bin kein UserSideGoogleProxy. Und nein, dieses Forum ist kein UserSideGoogleProxyAbstractFactorySingleton.

Task-Manager

Alter Hase

Beiträge: 1 082

Wohnort: am PC

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

1 720

13.10.2017, 15:04

Der letzte Kontakt war halt ein sehr heftiger WhatsApp streit

Lösch die Gespräche und die Handynummer doch fürs erste. Dann wirst du erst gar nicht verleitet ihr zu schreiben.

Gute Netflix Serien Empfehlungen, gute Bücher?

Das kommt drauf an was du so magst. Aktuell ist ja der neue Blade Runner im Kino. Der erste Film basiert auf dem Buch "Träumen Androiden von elektrischen Schafen" von Philip K Dick. Das Buch ist wirklich gut und um längen besser als der Film (den ich übrigens auch mag, wird Zeit dass ich den neuen sehe). Noch besser ist sein Buch Ubik. Beide sind eher kurz. Der Gute hat aber viele Geschichten geschrieben und wenn dir der Stil gefällt hast du eine Menge Bücher zu lesen.
Vielleicht magst du es ja auch eher lustig. Douglas Adams ist ja sicherlich ein Begriff. Falls du die Per Anhalter durch die Galaxis Bücher noch nicht gelesen hast wären die einen Blick wert. Die beiden Dirk Gently Bücher sind auch richtig gut (das dritte wurde leider nicht fertig gestellt). Von Dirk Gently gibt es auch eine Netflix Serie. Aktuell ist eine Staffel draußen. Die basiert nur sehr lose auf den Büchern, kannst also sowohl gucken als auch lesen.
Wenn dir Thriller besser gefallen kannst du dir mal Andreas Gruber ansehen. Die Snejder und Nemez Reihe kann ich empfehlen. Von den Büchern gibt es übrigens auch gute Hörbücher.

Ansonsten kannst du ja mal eine grobe Richtung geben.

Was Serien angeht, Rick and Morty ist sicherlich nicht an dir vorbei gegangen. Falls doch, unbedingt gucken :)
Dirk Gentlys holistic detective agency hatte ich ja schon genannt.
Orphan Black war auch interessant und ist mit der 5ten Staffel abgeschlossen worden. Eignet sich also ganz gut für einen Marathon :)
Star Trek Discovery ist grad gestartet. Die ersten drei Folgen haben mir ganz gut gefallen.
Designated Survivor war ganz interessant, wenn auch etwas sehr amerikanisch.
Narcos hast du hoffentlich bereits auf deiner Liste ;)
Selbes gilt für Sherlock.
Peaky Blinders fand ich vor allem vom Stil ziemlich gut.
Better Call Saul falls du Breaking Bad gesehen hast.
The OA war ganz interessant. Ist mal was anderes.
Fargo lohnt sich auch.
Santa Clara Diet ist etwas strange aber eigentlich ganz lustig gemacht.
Black Mirror war abgefahren. Die Folgen sind unabhängig voneinander, können also durcheinander gesehen werden. Falls du die Serie nicht kennst solltest du unbedingt rein schauen.
Ozark klingt auf den ersten Blick zwar wie eine Kopie von Breaking Bad, ist es aber nicht. Die Handlung ist interessant und das ganze ist wirklich stimmig umgesetzt.
Lemony Snicket's a series of unfortunate events war auch ganz gut. Vielleicht kennst du den Film ja schon. Die Serie hat grob den selben Inhalt, lohnt sich aber auch zu sehen wenn man den Film schon kennt.

Und für den unwahrscheinlichen Fall dass du es nicht gesehen hast, Dr Who. Ich bin mir nicht sicher ob es das bei Netflix gibt. Die Serie sollte man aber unbedingt gesehen haben. Ich denke mit den Serien bist du erst mal ausgelastet :D


Danke euch :)

Ja ein Großteil habe ich leider schon gesehen, auch mit ihr >.>. Aber einige Serien fehlen mir dann doch :D
Da mich die Sache immer noch ziemlich mitnimmt habe ich in einer Schlaflosen Nacht "Elementary" für mich entdeckt. Nicht so gut wie Sherlock, aber trotzdem echt unterhaltsam :)

Per Anhalter durch die Galaxis ist eine super Idee! ich habe das erste Buch geliebt (vor zig Jahren mal auf englisch gelesen). Ich laufe heute/morgen mal in die Bib und gucke ob ich da die nächsten Teile finde :D
falls ichs i-wo vergessen hab:

mfg
Task-Manager

Rechtschreibfehler sind mein Eigentum und gewollt!

Werbeanzeige