Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

Volker_Neff

Treue Seele

  • »Volker_Neff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 249

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

1

13.05.2015, 15:47

Informatik Studium in Hamburg und Umgebung

Hallo alle bei einander,

ich mache nächstes Jahr mein Abi an einer Hamburger Schule und würde gerne danach ein Studium in Richtung Informatik einschlagen. Wobei es entweder in Richtung Softwareentwicklung oder Medieninformatik gehen soll aber auf keinen Fall Wirtschaftsinformatik. Ich wollte mal fragen ob einer an der Uni Hamburg Informatik studiert hat und mal ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern kann.
Eine andere Möglichkeit wäre wohl ein (Duales) Studium an der (Fachhochschule Wedel im Bereich Medieninformatik. Vielleicht hat ja auch dort jemand studiert und kann mal erzählen wie es war und ob es sich gelohnt hat.
Und noch eine allgemeine Frage: Wo liegt der Unterscheid an einer Uni oder einer (Privaten)Fachhochschule, bringt einem das eine mehr oder weniger?

Über ein paar Antworten würde ich mich sehr freuen

Volker

Architekt

Community-Fossil

Beiträge: 2 490

Wohnort: Hamburg

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

2

13.05.2015, 21:15

Ich habe selbst den Bachelor Software System Entwicklung an der Uni Hamburg gemacht, den müsste es auch noch geben. Aber das weiß ich leider nicht genau, denn uns laufen an der Informatik Fakultät seit geraumer Zeit die Dozenten und Professoren weg. :D Ich bin selbst gerade im Master Informatik und mich ödet das veraltete Wissen und das reine theoretische dermaßen an, denn praktische Dinge oder gar halbwegs modernes Wissen wird nicht vermittelt. Des Weiteren (spricht für das veraltete Wissen): Bei uns ist C 89 Standard und OpenGL 1.1. ;) Ich möchte mich zum nächsten Jahr an der HAW bewerben, für den Games-Master, solange dümpel ich noch an der Uni rum und belege Kurse die mir halbwegs etwas bringen oder die ich übernehmen kann.
Also zum Bachelor SSE könnte ich dir noch raten, aber ansonsten lass die Finger von der Uni Hamburg. Wedel ist wiederum sehr crass, dort wirst du ordentlich Leistung zeigen müssen und hast viel zu tun. Nebenher arbeiten ist (soweit ich jedenfalls höre) schwer und ein verwöhnter Student wie ich würde da untergehen. Also ich würde dir ansonsten zur HAW raten.

Zitat

Und noch eine allgemeine Frage: Wo liegt der Unterscheid an einer Uni oder einer (Privaten)Fachhochschule, bringt einem das eine mehr oder weniger?

Eine Fachhochschule ist (so sagt man jedenfalls) moderner und bringt moderneres Wissen ein. So haben viele Dozenten dort zunächst (oder machen es noch) eine Laufbahn in der aktuellen Branche eingeschlagen. Sie können dir also aktuelle Themen und korrespondierende Lösungen sagen und sind informiert. Das ist an einer Uni anders, die hinken immer etwas hinterher (kann ich zumindest von meiner behaupten, z.B. arbeitet man angeblich in Gruppen von mind. 15 Personen).
Man kann grob sagen: Universitäten bereiten dich auf eine akademische Laufbahn vor. Fachhochschulen auf einen Beruf in der aktuellen Branche.
Hätte ich privat nicht gecodet (ich sehe das ja bei uns regelmäßig) dann könnte ich allem Anschein kein Stück programmieren und wüsste nicht (aktuelles [heutiges] Fallbeispiel) was ein Konstruktor ist oder was eine for-Schleife von einer while-Schleife unterscheidet (wohlgemerkt im 2. Semester Master Informatik).

Ich bitte gleich auf irgendeinem Flamewar zu verzichten, mein Wissen ist auf die Uni Hamburg beschränkt, für andere Universitäten kann ich nicht sprechen.
Der einfachste Weg eine Kopie zu entfernen ist sie zu löschen.
- Stephan Schmidt -

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Architekt« (13.05.2015, 21:23)


Volker_Neff

Treue Seele

  • »Volker_Neff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 249

Wohnort: Hamburg

  • Private Nachricht senden

3

15.05.2015, 11:15

Danke Architekt für deine schnelle Antwort.

Die HAW habe ich mir auch angeguckt, gehe neben an auf's Gymnasium und esse dort regelmässig in der Kantiene, und man hat mir empfohlen einfach mal in eine Stunde mit rein zu kommen. Das werde ich auf jeden Fall noch mal machen.
Ich habe noch mal eine Frage zu der von dir angesprochenden akademische Laufbahn. Gibt es die Möglichkeit im Berreich der Informatik zu foschen und wenn ja was kann ich mir darunter vorstellen?

m3xx

Alter Hase

Beiträge: 435

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

4

18.05.2015, 14:27

Also ich studiere an der FH-Lübeck (ist ja auch nicht so weit von Hamburg weg ;) ). Mir gefällt es hier sehr gut. Du hast hier viel Praktika und wirst so wirklich gut auf die Klausuren vorbereitet. Ich muss sagen, dass ich für die Module mit Praktika überhaupt nicht extra Lerne und schreibe dennoch gute Noten in den Klausuren. Klar ist das immer eine Sache, der eine muss mehr der andere weniger lernen, aber ich muss sagen, man wird hier echt gut auf die Klausuren vorbereitet. Und wenn du nicht so der Mathefreund bist, als Informatiker, hast du Mathematik nur 2 Semester à 3 Vorlesungen pro Woche. Zusätzlich werden Übungsstunden und Tutorien für Mathe angeboten, sowie ein Crashkurs für die Matheklausur. Außerdem, kann man fast immer zu den Profs kommen und mit ihnen reden.
Jedoch gibt es hier nur einen Informatik Studiengang: Informatik - Softwaretechnik
Außerdem bekommst du zusätzlich zum Bachelor/Master einen Ingenieur-Titel.

Ich kann die FH-Lübeck nur empfehlen, mir gefällt es hier :)

Architekt

Community-Fossil

Beiträge: 2 490

Wohnort: Hamburg

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

5

18.05.2015, 16:39

Also ich studiere an der FH-Lübeck (ist ja auch nicht so weit von Hamburg weg ;) ). Mir gefällt es hier sehr gut. Du hast hier viel Praktika und wirst so wirklich gut auf die Klausuren vorbereitet. Ich muss sagen, dass ich für die Module mit Praktika überhaupt nicht extra Lerne und schreibe dennoch gute Noten in den Klausuren. Klar ist das immer eine Sache, der eine muss mehr der andere weniger lernen, aber ich muss sagen, man wird hier echt gut auf die Klausuren vorbereitet. Und wenn du nicht so der Mathefreund bist, als Informatiker, hast du Mathematik nur 2 Semester à 3 Vorlesungen pro Woche. Zusätzlich werden Übungsstunden und Tutorien für Mathe angeboten, sowie ein Crashkurs für die Matheklausur. Außerdem, kann man fast immer zu den Profs kommen und mit ihnen reden.
Jedoch gibt es hier nur einen Informatik Studiengang: Informatik - Softwaretechnik
Außerdem bekommst du zusätzlich zum Bachelor/Master einen Ingenieur-Titel.

Ich kann die FH-Lübeck nur empfehlen, mir gefällt es hier :)

Ja, da soll meines Wissens jetzt auch SSE angeboten werden. Ist das (noch) so? Kommst du direkt aus Lübeck oder Umgebung? Ist ja selten jmd. aus der ungefähr gleichen Ecke zu treffen. ;)
Der einfachste Weg eine Kopie zu entfernen ist sie zu löschen.
- Stephan Schmidt -

m3xx

Alter Hase

Beiträge: 435

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

6

19.05.2015, 13:33

Ne, ich komme aus Niedersachsen, und muss "rein zufällig" auch jeden Tag durch Hamburg Pendeln. Zum Thema SSE kann ich nicht viel sagen. Mir ist nichts darüber bekannt. Aber es wäre gut möglich.

Werbeanzeige