Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

11

16.04.2018, 15:54

500g für ein Netzteil? 1,5kg für die Notebook Tasche? Einen Rucksack hast du doch vermutlich eh dabei. Also packst du das Notebook da rein und fertig. So wie du schreibst hättest du dich besser nach anderer Hardware umgeschaut oder mal etwas Rückentraining machen sollen :P Nur ein Spaß.


Das war meiner https://de.msi.com/Laptop/GE60_0NC/Specification der wiegt nur 2,4 KG aber das Netzteil hat ein Fetten block wegen der Grafikkarte. Ich hatte meine 3 Jahre Spaß gehabt mit rumschleppen.

Task-Manager

Alter Hase

Beiträge: 1 092

Wohnort: am PC

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

12

19.04.2018, 09:36

Hallo zusammen,,


Ich kann dem Gerät hier nur beipflichten https://www.notebooksbilliger.de/noteboo…7+gaming+330309 hab selber den Vorgänger seit genau einem Jahr im Einsatz.

Am besten finde ich die lange Akkulaufzeit von bis zu 10h gerade in meiner Uni gibt es, trotz Informatik Vorlesungen, Hörsäle die gefühlt so alt wie die Uni selbst sind und keine Steckdosen haben.
Klar die 10h sind nicht realistisch, aber 5-6 schafft der locker mit WLAN und Visual Studio :)
Aber auch so kann man unterwegs im Zug usw. gut coden und muss nicht immer nach einer Steckdose suchen (davor hatte ich 3 Jahre einen MSI während meines Bachelors im Einsatz, die 2h also effektiv vtl 1h Akkulaufzeit sind die Hölle.)

Die 1050 Ti ist auch stark genug!
falls ichs i-wo vergessen hab:

mfg
Task-Manager

Rechtschreibfehler sind mein Eigentum und gewollt!

Renegade

Alter Hase

Beiträge: 477

Wohnort: Berlin

Beruf: Certified Unity Developer

  • Private Nachricht senden

13

20.04.2018, 17:28

Ich bin ein großer Freund der Dell XPS Reihe. Im ungefähren preislichen Rahmen wäre der Dell XPS 15 9560 (~1,3k€) in der günstigsten Ausführung. Guter Akku, nettes Display, weniger als 2kg und ausreichend Systemleistung. Wenn's kompakter sein soll würde ich zum Dell XPS 13 9360 (~1,1k€) greifen. Deutlicher leichter (~1,3kg), selber Akku, dafür natürlich weniger Systemleistung. Prinzipiell gilt: Hauptsache ausreichend Akku, Kompakt und geringes Gewicht. Ich würde nicht so sehr auf Systemleistung achten und theoretisch auf alles <= 13" schauen. Ich hatte in meinem Studium (auch Spezialisierung auf Games) einen Acer Aspire One mit 10" und ich fand den kleinen Rechner super! In diesem Sinne könnte auch das Microsoft Surface Pro (~900€) was für dich sein.
Liebe Grüße,
René

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Renegade« (20.04.2018, 17:38)


14

06.08.2018, 08:16

Mach bitte nur nicht den Fehler und lass es ein Lenovo Thinkpad sein. Bin kurz vorm durchdrehen mit diesem Teil.
In den ersten Monaten alles jut, spätestens ab dem 4. Monat beginnt die Tastatur wahllos auszufallen :D Es ist ziemlich absurd wenn plötzlich alle Umlaute bzw Vokale nicht mehr gehen. Scheinbar ein Hardware Defekt, so wurde es mir jedenfalls in einem anderen Forum erklärt.

Meine Empfehlung wäre ein HP Omen für 800-900 Euro, muss ja nicht direkt ein Gaming Laptop sein, dennoch ist da viel Leistung dahinter.
Wiegt zwar etwas mehr als mein Lenovo, doch die paar extra KG verschrecken mich nicht mehr :D

Alternativ auch ein Acer Nitro wobei die Verarbeitung des Gehäuses sehr "günstig" ist.
Thread ist zwar paar Monate her aber vielleicht konnte ich dir doch noch helfen!

David Scherfgen

Administrator

Beiträge: 10 175

Wohnort: Bonn

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

  • Private Nachricht senden

15

06.08.2018, 16:21

Mach bitte nur nicht den Fehler und lass es ein Lenovo Thinkpad sein.

Ich benutze schon ewig Lenovo-Notebooks und war immer sehr zufrieden mit denen. Da hast du wohl einfach Pech gehabt, kann mit jedem Hersteller passieren.

Nimelrian

Alter Hase

Beiträge: 1 259

Beruf: Softwareentwickler (aktuell Web/Node); Freiberuflicher Google Proxy

  • Private Nachricht senden

16

06.08.2018, 17:42

Ziemlich genau dies. Thinkpads sind eigentlich unkaputtbar und bieten ein gutes PL-Verhältnis. Refurbished wird das gleich noch besser.
Ich bin kein UserSideGoogleProxy. Und nein, dieses Forum ist kein UserSideGoogleProxyAbstractFactorySingleton.

Blizzer

Frischling

Beiträge: 51

Wohnort: Götzis

Beruf: C# Software Entwickler

  • Private Nachricht senden

17

07.08.2018, 08:26

Also wir haben auch nur ThinkPads in der Firma und die laufen alle wie ne eins.

18

11.09.2018, 18:28

Hey Leute!

Danke für die vielen Antworten. Konnte leider erst jetzt antworten.

Jap, entscheide mich nun zwischen einem ThinkPad und einem HP Omen.

D-eath

Frischling

Beiträge: 88

Beruf: Projektleiter / Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

19

12.09.2018, 10:49

Aus Erfahrung kann ich übrigens von den Dell-Laptops der neuesten Generationen abraten.
Kurz vor bzw. nach Ende der Garantiezeit ist hier nun ein Latitude 7480 und ein XPS 13 aus 2017 kaputt gegangen, von einem Moment auf den anderen. Beim einen Motherboard-Austausch und beim anderen Probleme mit "Reststrom", was auch zu einer Nichtnutzbarkeit führt. Schade eigentlich, da beides sonst sehr gute Geräte sind.

David Scherfgen

Administrator

Beiträge: 10 175

Wohnort: Bonn

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

  • Private Nachricht senden

20

12.09.2018, 11:14

Egal welches Notebook - man wird immer jemanden finden, der damit schlechte Erfahrungen gemacht hat. Und da die Leute eher ihren Frust kundtun als ihre Zufriedenheit, könnte man denken, dass es gar keine guten Notebooks gibt. Das gilt eigentlich für alles, was man so kaufen kann.

Werbeanzeige