Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

71

09.08.2017, 21:25

Ganz interessante Diskussion, die hier entstanden ist. Ich hab tatsächlich in meinem engeren Bekanntenkreis einen guten Kumpel der auch auf dem Kryptocurrency-Zug aufgesprungen ist und versucht mit Bitcoin und Ethereum reich zu werden. Reich extra nicht in Anführungszeichen das ist tatsächlich das fundamentale Ziel dahinter und wird entsprechend ernsthaft betrieben..
Ich muss aber sagen so ganz sagt mir das ganze auch nicht zu. Irgendwer hat ja schon das Wort Blase erwähnt, so kommts mir auch vor. Bin ich da vielleicht etwas zu altbacken?! Irgendwie halte ich es halt doch für mega den Unfug was da in dem bereich aktuell abgeht, aber der Hype ist gigantisch (zumindest der Block-Chain Hype generell)..

Nox

Supermoderator

Beiträge: 5 228

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

72

10.08.2017, 10:27

Naja reich kann man glaube ich schon werden. Meiner Ansicht nach ist es unter dem Strich nicht unähnlich zum Glückspiel und lässt es sich gut mit dem Satz zusammenfassen: "Die Kursentwicklung hängt allein davon ab, ob mehr Dummköpfe als Papiere da sind oder mehr Papiere als Dummköpfe!" (Zitat welches oft mit Kostolany in Verbindung gebracht wird). Wenn man jemanden findet, der bereit ist Menge X an 'allgemein akzeptierten Gegenwert' für Menge Y an 'Spielchips' auszugeben, kann das Ganze klappen. Aber wie auch im Spielkasino oder Börse geht das nur auf Kosten von anderen.
PRO Lernkurs "Wie benutze ich eine Doku richtig"!
CONTRA lasst mal die anderen machen!
networklibbenc - Netzwerklibs im Vergleich | syncsys - Netzwerk lib (MMO-ready) | Schleichfahrt Remake | Firegalaxy | Sammelsurium rund um FPGA&Co.

Wirago

Alter Hase

Beiträge: 1 132

Wohnort: Stockerau

Beruf: IT - Online Sevices

  • Private Nachricht senden

73

19.09.2017, 14:31

Vielleicht ist das für dein ein oder anderen interessant:




Kurz: Per JavaScript wird definierbare CPU-Leistung des Website-Besuchers für das minen aufgewendet. (1-100% der CPU). Das Script läuft zwar im Hintergrund, allerdings ist es vom Betreiber so gedacht, dass man als User die CPU-Nutzung selber definiert um sich so diverse Boni zu verdienen.
So als alternative Finanzierung gegenüber klassischer Werbung durchaus interessant finde ich.
Als Währung wird hier derzeit nur Monero (zzt ~80€/XMR) unterstützt.

Habe mal eine Testseite gebaut wo man als User die CPU-Nutzung definieren kann und auf 5 Testservern aufgerufen. Reich wird man bei 5 Usern natürlich nicht, aber das System funktioniert eigentlich reibungslos. Für Webseitenbetreiber mit vielen Besuchern dürfte selbst bei 5% CPU-Nutzung einiges rum kommen.
kleincodiert.at
Deine Seite für den schnellen Einstieg in C++, C# und Java


Aktuelles Projekt:
Twelve Orbs - The Balance Of Life (A 2D Fantasy RPG)

David Scherfgen

Administrator

Beiträge: 9 936

Wohnort: Bonn

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

  • Private Nachricht senden

74

19.09.2017, 14:48

Die Idee hatte ich auch schon für Bitcoin (hatte ich in Silverlight implementiert, da man da mehr Performance rausholen konnte), aber selbst mit tausenden gleichzeitigen Besuchern lohnt sich das nicht. Die CPU-Leistung ist einfach viel zu gering im Vergleich zu ASICs. Bei Monero scheint das anders zu sein (anderer Mining-Algorithmus, der sich nicht so einfach in Hardware implementieren lässt).

TGGC

1x Rätselkönig

Beiträge: 1 726

Beruf: Software Entwickler

  • Private Nachricht senden

75

19.09.2017, 15:24

Koennte man per webgl nicht auch die Grafikkarte benutzen?

David Scherfgen

Administrator

Beiträge: 9 936

Wohnort: Bonn

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

  • Private Nachricht senden

76

19.09.2017, 17:23

Koennte man per webgl nicht auch die Grafikkarte benutzen?

Leider (oder zum Glück?) ist das sehr schwierig/ineffizient, da die unterstützten Shader-Profile keine Integer-Berechnungen erlauben. Aber falls WebCL mal kommen sollte, würde das losgehen!

Werbeanzeige