Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

1

03.01.2014, 11:08

Eine andere Galaxie bietet die Möglichkeit veränderter physikalischer Grundkonstanten
Von daher wären im Spielverlauf andere Features möglich.
Zudem könnte sich eine ganz andere Weltsicht manifestieren;)

Also pro Andere Galaxie.

solong g.

PS: Milchstraße ist doch was für Kinder:)

David Scherfgen

Administrator

Beiträge: 10 313

Wohnort: Hildesheim

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

  • Private Nachricht senden

2

03.01.2014, 11:10

Eine andere Galaxie bietet die Möglichkeit veränderter physikalischer Grundkonstanten;)

So ein Schwachsinn! Wie kommst du denn darauf?
Im Gegenteil: Alle Beobachtungen, die man bisher gemacht hat, legen nahe, dass die Physik überall in unserem Universum gleich funktioniert. Es wäre ja auch furchtbar, wenn es anders wäre.

Ich glaube, du hast hier Galaxie mit Universum verwechselt. 8|

3

03.01.2014, 11:53

Eine andere Galaxie bietet die Möglichkeit veränderter physikalischer Grundkonstanten;)
So ein Schwachsinn! Wie kommst du denn darauf?
Ohjeh, wem trat ich denn da auf den Schlips?
Wie ich darauf komme?
Hm. Verfolgung wissenschaftlicher Diskussionen.

Zitat

Im
Gegenteil: Alle Beobachtungen, die man bisher gemacht hat, legen nahe,
dass die Physik überall in unserem Universum gleich funktioniert. Es
wäre ja auch furchtbar, wenn es anders wäre.
Grob gesagt können wir nur das Meer beobachten, in dem diese Inseln schwimmen.
Zudem bestimmt die Art der Beobachtungen die Art des Ergebnisses.

Aber wie kommst Du darauf, daß das furchtbar wäre?

Zitat

Ich glaube, du hast hier Galaxie mit Universum verwechselt. 8|
Nöö.

nix für ungut

4

03.01.2014, 13:03

Ohjeh, wem trat ich denn da auf den Schlips?
Wie ich darauf komme?
Hm. Verfolgung wissenschaftlicher Diskussionen.

Nun, wir wollen uns hier ja nicht streiten. Ich habe auch schon Theorien gehört, dass es Paralleluniversen mit anderen Naturkonstanten geben könnte, aber nichts der gleichen für verschiedene Galaxien. Es klingt auch sehr merkwürdig, sollte Licht dann schneller oder langsamer werden, wenn es in die Nähe einer anderen Galaxie kommt? Was ist, wenn sich Galaxien bewegen? Wenn sie kollidieren? Was soll dann Naturkonstanten definieren?
Um es kurz zu machen: pics or it didn't happen. Oder ein bisschen formaler: citation needed

Folgendes ist zwar auch keine wirklich wissenschaftliche Quelle, aber der Typ hat aufgrund seines beruflichen Hintergrundes schon Ahnung wovon er redet:
https://www.youtube.com/watch?v=Ywn2Lz5zmYg
Dort ist die rede von verschiedenen Naturgesetzen in verschiedenen Universen (und nicht Galaxien).
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!

MitgliedXYZ

Alter Hase

Beiträge: 1 375

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

5

03.01.2014, 13:25

Zitat

Grob gesagt können wir nur das Meer beobachten, in dem diese Inseln schwimmen.
Das verstehe ich nicht, meinst du das Symbolisch für etwas anderes, oder wie? :hmm:
Inseln schwimmen doch nicht im Meer, sie sind davon umgeben.

6

03.01.2014, 15:13

Ich habe jetzt gerade ein wenig Bedenken, daß ich hier die Projektvorstellung zumülle;)
Also bitte den Beitrag einfach in einen anderen Strang, falls das hier stört.




Nun, wir wollen uns hier ja nicht streiten.


Danke.
Bin deswegen auch nicht hier. War nur etwas verschreckt hier mit "Schwachsinn" begrüßt zu werden.

gut. gegessen.

Zitat

Ich habe auch schon Theorien
gehört, dass es Paralleluniversen mit anderen Naturkonstanten geben
könnte, aber nichts der gleichen für verschiedene Galaxien.




Hm.
Was wir über andere Galaxien wissen stammt aus Beobachtungen. Diese Beobachtungen führen wir mit Geräten durch, die unseren physikalischen Gesetzen entsprechen. Die Lücken wiederum füllen wir mit Erfahrungen, die auf unserem physikalischen Wissen basieren.

Wenn dort aber andere Kräfte wirken, wie wollen wir die wahrnehmen? Das ginge am ehesten durch Interaktion. Das ist aber beim derzeitigen Stand der Wissenschaft recht schwierig.

Die moderne Physik vor Einstein wird heute als Spezialfall gesehen.
Aber die "Große Einheitliche Theorie" fehlt immer noch. Mithin kann angenommen werden, daß auch der heutige Wissensstand nur einem Spezialfall entspricht. Der eben nur hier in diesem Planetensystem mit dieser Sonne gilt.
Hinweise auf diese Vermutung gibt es genügend. (Wie entsteht, vermittelt sich Gravitation? Gibt es eine kleinste Materieeinheit? Unterscheidet sich Antimaterie von Materie nur durch das Minuszeichen oder hat sie grundlegend andere Eigenschaften? Was ist mit der schwarzen Engergie? ...)

Kurz gesagt:
Alles, was wir über Planeten wissen, wo wir noch keinen Pflock eingeschlagen haben, ist eher Glaubenssache als gesichertes Wissen.




Zitat

Es klingt auch sehr merkwürdig, sollte Licht dann schneller oder langsamer werden, wenn es in die Nähe einer anderen Galaxie kommt?




Hm.
Licht wird schneller oder langsamer je nachdem in welcher Umgebung es sich bewegt. (z.B. ist die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum eine andere als in Wasser)
Relativ betrachtet verändert sich die Lichtgeschwindigkeit auch in der Nähe von großen Massen.

Oder spielst darauf an, daß höhere Geschwindigkeiten der Informationsübertragung möglich sind als Lichtgeschwindigkeit?



Zitat

Was ist, wenn sich Galaxien bewegen? Wenn sie kollidieren? Was soll dann Naturkonstanten definieren?




Soweit ich weiß, gehen die meisten Theorien davon aus daß die Galaxien in unserem Universum derzeit auseinanderstreben. Zumindest von uns weg. (siehe: Big Bang, Urknall,...)
Habe letztens aber ein Bild gesehen, wo (von Wissenschaftlern) vermutet wurde, daß zwei Galaxien kollidieren. Wie paßt das nun wieder?




Zitat

Um es kurz zu machen: pics or it didn't happen. Oder ein bisschen formaler: citation needed




Hier kann ich jetzt nur vermuten, was gemeint ist.
Bitte um Aufklärung.



Zitat

Folgendes ist zwar auch keine wirklich wissenschaftliche Quelle



Es ist selbst in der Physik schwierig, von einem gesicherten Wissensstand zu reden. Mancher der späteren Nobelpreisträger wurde zu seinen Zeiten als Scharlatan oder Schlimmeres bezeichnet. Wissenschaftler sind auch nur Menschen. Wie diese nicht frei von Standesdünkel, Eitelkeiten... Naja, Menschen eben.




Zitat von »MitgliedXYZ«


Zitat

Grob gesagt können wir nur das Meer beobachten, in dem diese Inseln schwimmen.


Das verstehe ich nicht, meinst du das Symbolisch für etwas anderes, oder wie? :hmm:


Symbolisch insofern, daß wir heute durch Untersuchungen und langjährige Beobachtung wissen, daß die Inseln mit dem Meeresboden verbunden sind.
Wer weiß aber, wie das Seefahrer in früheren Zeiten gesehen/verstanden haben.

Galaktisch gesehen sind wir noch nicht mal auf der Stufe der Seefahrer. Wir paddeln ein bißchen auf dem Dorfteich rum und haben auch schon mal eine Flaschenpost in den Fluß geworfen.

Aber wir waren bisher nur auf dem Mond (Insel im Dorfteich, nicht im Meer). Und selbst da sind genügend Fragen offen.




Zitat

Inseln schwimmen doch nicht im Meer, sie sind davon umgeben.



Na, in 2D sind sie umgeben. In 3D nicht (Unten Gestein oben Luft). In 4D?


solong

BlueCobold

Community-Fossil

Beiträge: 10 859

Beruf: Teamleiter Mobile Applikationen & Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

7

03.01.2014, 17:43

Was wir über andere Galaxien wissen stammt aus Beobachtungen. Diese Beobachtungen führen wir mit Geräten durch, die unseren physikalischen Gesetzen entsprechen. Die Lücken wiederum füllen wir mit Erfahrungen, die auf unserem physikalischen Wissen basieren.

Das liegt an Occam's Razor. Halten sich alle Faktoren die waage, ist die einfachste Erklärung die wahrscheinlichste.
Also was ist wahrscheinlicher?
Dass alle Beobachtungen, die wir über die Galaxien machen überall denselben Gesetzen folgen und daher die Beobachtungen logisch sind
oder
dass jede Galaxie ihren eigenen physikalischen Tanz veranstaltet und die Beobachtungen nur ganz zufällig logisch sind?

Du hast die Frage danach, was wohl beim Zusammenstoß zweier Galaxien mit unterschiedlichen physikalischen Gesetzen passieren würde, geschickt umgangen. Ich war nämlich ziemlich neugierig darauf, wie die beiden Galaxien sich plötzlich einigen, wie sie miteinander interagieren sollen und wer von den beiden wohl "Recht" hat mit seinen Konstanten.
Teamleiter von Rickety Racquet (ehemals das "Foren-Projekt") und von Marble Theory

Willkommen auf SPPRO, auch dir wird man zu Unity oder zur Unreal-Engine raten, ganz bestimmt.[/Sarkasmus]

8

03.01.2014, 19:05

Das Licht sich unterschiedlich schnell bewegt war mir bewusst. Im Grunde unterscheidet man also (oder eben nicht) zwischen der Lichtgeschwindigkeit, als Geschwindigkeit mit der sich Licht ausbreitet und der Lichtgeschwindigkeit als Naturkonstante c die eine obere Grenze für Ausbreitungs- oder Bewegungsgeschwindigkeit von so ziemlich allen ist.
Das in einer Galaxie ein Feld sein könnte, das Lichtausbreitung beeinflusst (hohe Gravitation oder sonstwas) würde demnach nicht der Konstantheit von c widersprechen.

Was ich mit den zwei Ausdrücken meinte war folgendes: Es wäre hilfreich, wenn du eine Quelle angeben würdest, solange du das nicht tust sieht es eher so aus, als seien das hier alles Spekulationen von dir. Natürlich ist es schwierig sich zu erinnern, wo man jetzt etwas bestimmte gehört hat, aber wenn es um Themen geht, die man nicht selber vollständig nachvollziehen kann (weil man die entsprechenden Messungen nicht gemacht hat, z.b.) möchte man eben möglichst verlässliche Quellen haben.

Zu der Analogie: Es ist klar, dass wir relativ wenig über so ziemlich alles außerhalb unseres Sonnensystems wissen. Aber die Idee ist halt, dass man eine Beobachtung macht, merkt dass man sie nicht erklären kann und dann sein Modell von der Funktionsweise des Universums dahingehend erweitert (am besten möglichst plausibel), dass man die Beobachtungen erklären und zukünftige ähnliche auch vorhersagen kann.
Aber eine Theorie aufzustellen, die nichts erklärt, ist ziemlich nutzlos. Es geht ja bei der Wissensfindung nicht darum, für alles einfach eine Beschreibung zu haben, sondern Modelle, die auch erklären, was man da sieht.
Genau deshalb wäre es eben interessant, Quellen zu haben. Indizien, dass das wahr sein könnte. Bevor man die nicht hat, ist das ganze ziemlich unwissenschaftlich, weil sich jeder Mensch (oder auch jeder Zufallsgenerator) die Theorie ausgedacht haben könnte.

Ich unterstelle ja hier gar nicht, dass du Quatsch erzählst. Aber vielleicht hast du deine Quelle falsch verstanden, oder vielleicht war die Quelle einfach schlecht.
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!

9

03.01.2014, 19:06

Zitat von »BlueCobold«

Halten sich alle Faktoren die waage, ist die einfachste Erklärung die wahrscheinlichste.


Ist erstmal nichts dagegen zusagen.

Erklärt aber in diesem Fall nicht sonderlich viel.
Aber nimm an, Du willst aus einer 2D-Ansicht eines Quadrates, schließen, wie das Objekt in 3D aussieht.
Kann ein Würfel sein, kann eine Pyramide sein, ein Stab, eine Gewölbekuppel...

Ohne überprüfbare Erfahrungen diesbezüglich, bleibt die Entscheidung Glaubensfrage.



Zitat

Also was ist wahrscheinlicher? ...logisch ... oder ...nur ganz zufällig logisch ...?



Freilich ist logisch logischer als zufällig logisch. Ist ja logisch oder?

Was wahrscheinlicher ist, hängt doch jeweils vom umgebenden System ab.
Wenn ich freilich als Fakt annehme, daß das umgebende System unserem ähnelt oder gleicht, werden ähnliche oder gleiche Ergebnisse zu erwarten sein.

Aber wie der Nachweis erbracht werden soll, daß die Annahme stimmt, ist mir schleierhaft.

Letztendlich schadet es solange nichts, solche Annahmen zu machen, wie es keine praktischen Auswirkungen hat. Sind also fröhliche Sorgen.



Zitat

Du hast die Frage danach, was wohl beim Zusammenstoß zweier Galaxien mit unterschiedlichen physikalischen Gesetzen passieren würde, geschickt umgangen.




Ups.
Das war keine Umgehung.
Habe die Frage so nicht verstanden.
Ist wirklich interessant.

Ich fand schon den Aspekt interessant, daß das bekannte Universum von einem vermuteten zentrum auseinanderstreben soll und dann zwei Galaxien zusammenstoßen können. Das war für mich der wesentliche Widerspruch.




Zitat

Ich war nämlich ziemlich neugierig darauf, wie die beiden Galaxien sich plötzlich einigen, wie sie miteinander interagieren sollen und wer von den beiden wohl "Recht" hat mit seinen Konstanten.



Setzt Du bei Galaxien irgendeine Art Bewußtsein voraus? Oder meinst Du das nur übertragen?

Ich nehme mal letzteres an.

Im Groben:
Die interaktionsfähigen physikalischen Eigenschaften werden interagieren. Auslöschen, addieren, interferrieren, überlagern, ineinander aufgehen.
Andere Eigenschaften existieren einfach nebeneinander her ohne sich zu beeinflussen.

Hm.
Das Problem ist, daß ich mir die unterschiedlichen Eigenschaften schwer vorstellen kann.

Zielt Deine Frage auf etwas Bestimmtes ab?

Ich lass mir das mal durch den Kopf gehen.

solong

BlueCobold

Community-Fossil

Beiträge: 10 859

Beruf: Teamleiter Mobile Applikationen & Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

10

03.01.2014, 19:17

Ups.
Das war keine Umgehung.
Habe die Frage so nicht verstanden.
Ist wirklich interessant.
Interessant schon, klar. Genau deswegen warte ich noch immer auf eine Antwort diesbezüglich von Dir. Und bitte nicht wieder ausweichen.

Ich nehme mal letzteres an.
Ironie ist eben eine Kunst für sich.
Teamleiter von Rickety Racquet (ehemals das "Foren-Projekt") und von Marble Theory

Willkommen auf SPPRO, auch dir wird man zu Unity oder zur Unreal-Engine raten, ganz bestimmt.[/Sarkasmus]

Werbeanzeige