Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

Beiträge: 1 235

Wohnort: Deutschland Bayern

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

21

24.05.2012, 21:12

Ich habe Vista und bin vollends zufrieden damit.
Ich weiß nicht, was an Vista so schlecht sein soll, wie viele immer behaupten.

Zitat

denn die Visual Studio 11 Express wird keine Desktop-Programme kompilieren

Ich traue Microsoft in dieser Beziehung viel zu, aber das kommt mir komisch vor.
Schon alleine, weil VS 11 doch auch zumindest auf Win7 läuft und da gibts diesen Metro-Mist ja nicht.

ProAmateur

Alter Hase

Beiträge: 435

Wohnort: Bei Simmern, Koblenz

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

22

24.05.2012, 21:14

Aso :D
"Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will."
Galileo Galilei
________________________________________________________________________

"Dumme Fragen gibt es nicht, dumm ist nur, wer nicht fragt.“

23

24.05.2012, 21:19

Ich traue Microsoft in dieser Beziehung viel zu, aber das kommt mir komisch vor.
Schon alleine, weil VS 11 doch auch zumindest auf Win7 läuft und da gibts diesen Metro-Mist ja nicht.

http://blogs.msdn.com/b/visualstudio/arc…rm-support.aspx

Beiträge: 1 235

Wohnort: Deutschland Bayern

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

24

24.05.2012, 21:23

Microsoft: :thumbdown:

25

24.05.2012, 22:23

Ich sag besser gar nichts dazu. :D

dot

Supermoderator

Beiträge: 9 833

Wohnort: Graz

  • Private Nachricht senden

26

24.05.2012, 22:58

Ich denk das grundlegende Missverständnis hier ist, dass Metro als Konkurrenz zum Desktop gesehen wird. Metro ist aber kein potentieller Ersatz für den Desktop, sondern ein völlig unabhängiges, alternatives Bedienkonzept das vor allem für mobile Computing gedacht ist.
Niemand würde Visual Studio als Metro Anwendung haben wollen, das wär völlig bescheuert...

27

24.05.2012, 23:42

Metro ist aber kein potentieller Ersatz für den Desktop, sondern ein völlig unabhängiges, alternatives Bedienkonzept das vor allem für mobile Computing gedacht ist.

Das ist mir durchaus bewusst und genau das stört mich daran. Es ist für mobile Geräte gedacht bzw. optimiert.
Ich finde es ja gut, dass Microsoft sich etwas neues hat einfallen lassen, aber ich sehe keine Verwendung für "Apps" auf einem Dektop-PC.

Union_Freedom

Treue Seele

Beiträge: 156

Wohnort: Nähe Hannover

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

28

25.05.2012, 00:04

Aber wo ist dann das Problem? Einfach auf Desktop wechseln und ganz normal, wie man es halt unter Windows 7 kennt, arbeiten. Gut ein zwei Sachen führen dich vielleicht ins Metro zurück, aber allgemein kann man doch gut arbeiten?
Ich finde an Windows 8 gerade die kleinen Neuerungen interessant (neues CHDSK, IE10, verbesserte Kopierdialoge, Performance, Task-Manager).

Gerade für die neue Generation an Ultrabooks finde ich es super. Die kommen ja zum Teil mit Touchscreen (oder sollen zum. kommen). Wenn ich nun zwei Jahre in die Zukunft schauen darf und Touch-Displays in Laptops vermehrt und günstig erhältlich sind, ist das doch echt ein gelunges Konzept. Wenn ich aufn Sofa liege, nutze ich Metro. Möchte ich produktiv arbeiten, kann ich ja einfach zum Desktop wechseln.

Ob ich deshalb bereit bin von Windows 7 auf dem Desktop umzusteigen, glaube ich eher weniger.

Mfg
Union
Coder bei: http://crushing-gods.de/ (Folgt uns)
Erste Eindrücke zu Crushing Gods Link

dot

Supermoderator

Beiträge: 9 833

Wohnort: Graz

  • Private Nachricht senden

29

25.05.2012, 00:05

Und darum darf Windows es deiner Meinung nach nicht unterstützen? Also ich find die Vision, auf meinem Mobiltelefon, Tablet, Laptop, Desktop, you name it das gleiche Betriebssystem laufen zu haben nicht verkehrt...

Schorsch

Supermoderator

Beiträge: 5 206

Wohnort: Wickede

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

30

25.05.2012, 11:36

Vor allem werden dadurch Anfänger langsam an Computer herangeführt. Ubuntu hat ja ein vergleichbares Konzept durchgesetzt und die eigene Oberfläche entwickelt. Die Unity Oberfläche schlägt ja auch eher den Weg von Smartphones und Mobilen Endgeräten ein. Viele Leute haben halt ein Smartphone oder Tablet und wenn der Rechner sich dann genauso bedienen lässt unterstützt sie dies.
„Es ist doch so. Zwei und zwei macht irgendwas, und vier und vier macht irgendwas. Leider nicht dasselbe, dann wär's leicht.
Das ist aber auch schon höhere Mathematik.“

Werbeanzeige

Ähnliche Themen