Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

verrueckt1993

Frischling

  • »verrueckt1993« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Beruf: Informationstechnischer Assistent Fachrichtung AE, 2. Jahr

  • Private Nachricht senden

1

17.08.2011, 18:41

Heimnetzwerk aufbauen (bissl komplexer)

Moinmoin,

ich hab vor, unser Netzwerk daheim ein wenig abzuändern. Nächste Woche kommt ein kleiner Server, und da wird einiges geändert, was aber auch ein paar Problemchen mit sich bringt.

Folgende Situation im Moment:

Zimmer 1:

Workstation1 --- LAN --- Router

Zimmer 2

Notebook --- WLAN --- Router
Workstation2--- WLAN --- Router

Router ist DNS und DHCP - Server, die Clients kriegen alle ne IP über DHCP.
Keine Domäne, normale Arbeitsgruppe
IP-Adressraum 192.168.2.0-255 /24 (normales privates C-Netz)

gewünschte Situation:

Zimmer 1:

Workstation1---LAN---Router

Zimmer 2:

Workstation2---LAN---Switch
Notebook---LAN---Switch
Server---LAN---Switch
Server---WLAN---Router

Der Server ist erster DNS und DHCP (wenn der Server ausfällt, übernimmt wieder der Router). DHCP am Router wäre demzufolge aus.
Adressraum bei allen Rechnern ist derselbe: 192.168.2.0-255 /24

Die Rechner sind alle im selben Subnetz, sprich es muss im Prinzip eine Netzwerkbrücke zwischen LAN und WLAN-Interface vom Server geben. Betriebssystem wird n Windows Server 2008 R2 (der wird auch DC, deswegen n Windows Server, ist ne "Testversion")

Ich will die Netze explizit _nicht_ aufteilen, weil der sonst routen müsste (zum routen muss der alle Pakete halb auspacken und das geht auf die Performance), sondern einfach nur weiterschicken.

Kann mir wer sagen, wie ich im Server diese Netzbrücke konfigurieren muss und ob das überhaupt geht, was ich ad vorhab?^^

Sylence

Community-Fossil

Beiträge: 1 669

Beruf: Softwareentwickler

  • Private Nachricht senden

2

17.08.2011, 20:46

Beim "wie" kann ich dir leider nicht wirklich helfen, aber mich würde mal das "warum" interessieren.

1. warum muss denn unbedingt der Server als DNS und DHCP fungieren, wenn du doch schon einen Router hast der das übernehmen kann?
2. warum willst du den server sowohl über WLAN, als auch über LAN anschließen?

Das ist jetzt keine Kritik oder so, sondern einfach rein interesse halber.

Bei mir sieht das im Moment nämlich zum Beispiel so aus:

(Link)

Dabei hat alles, außer dem Server eine vom DHCP des Routers zugewiesene IP

Und wenn ich dich richtig verstanden hab, müsste das doch bei dir auch so funktionieren.
Software documentation is like sex. If it's good you want more, if it's bad it's better than nothing.

verrueckt1993

Frischling

  • »verrueckt1993« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Beruf: Informationstechnischer Assistent Fachrichtung AE, 2. Jahr

  • Private Nachricht senden

3

17.08.2011, 21:10

Das "warum" ist ganz einfach:

Warum DNS?

Weil Domänencontroller in der Praxis faktisch immer DNS-Server sind

Warum DHCP?

Weil DCs meistens auch DHCP-Server sind und weil es ein VPN-Server für Verbindungen von außen wird (das hab ich nciht erwähnt, weil ichs relativ simpel halten wollte. Der Server erfüllt auch noch andere Aufgaben, die sind aber fürs Netz nicht von Belang.)

Warum LAN und WLAN?

Der Server hängt per WLAN am Router, per LAN am Switch in meinem Zimmer. Das ist für LANs praktisch, weil sich die Leute dann einfach an den Switch hängen können (guter Ping), aber trotzdem Internet haben (WLAN). Dazu kommt die schnellere Namensauflösung, weil der DNS ja auch per Kupfer angebunden ist und nicht per WLAN. Im Prinzip fungiert der also als Brücke zum Router, damit die Leute sich ein schelles LAN teilen können und nicht auf ein gurkiges 54er WLAN müssen.

Fazit: Du hast ganz recht, es wüde tadellos funzen. Ist halt aus den Gründen nicht ganz optimal. DNS bleibt übrigens beim Router an, weil der als erster DNS an Workstation1 fungiert und auch fürs Internet gebraucht wird. Da wird er dann "gefragt", wenn der Server die Anfrage nicht bearbeiten kann.

Sylence

Community-Fossil

Beiträge: 1 669

Beruf: Softwareentwickler

  • Private Nachricht senden

4

17.08.2011, 21:12

Ah ich hatte das "DC" überlesen.
Wir tun einfach so, als hätte ich nie gefragt ^^
Software documentation is like sex. If it's good you want more, if it's bad it's better than nothing.

Werbeanzeige