Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

drakon

Supermoderator

Beiträge: 6 524

Wohnort: Schweiz

Beruf: Entrepreneur

  • Private Nachricht senden

41

15.06.2011, 14:31

Kann man sich das während des Studiums leisten?

Kommt drauf an wann die Prüfungen sind. ;)
Die Prüfungsvorbereitungszeit ist aber bei den meisten auch die Zeit, wo der Stoff so richtig verstanden wird.

Pulse

Frischling

Beiträge: 26

Wohnort: Berlin

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

42

15.06.2011, 19:09

Informatik ist definitiv nicht für jeden, soweit ist es klar.
Ich studier jetzt im zweiten Semester Inf. und muss sagen, dass es mir persönlich recht leicht fällt.
Aber ich mach auch jede Hausaufgabe und versteh es dadurch besser, als manch andere, die meinen sich in Gruppenarbeiten auf die faule Haut zu legen.
Das sind denn die Leute, die am Ende des Semesters die Klausuren nicht schaffen.

Wenn man in Mathe nicht grade unbegabt ist und das Interesse und den Ehrgeiz mitbringt, sollte gut im Inf. Studium klar kommen.
Und wenn man doch wechseln möchte, z.b. zu technische Informatik, muss man zumindestens bei uns an der TU Berlin, nur einen Kurs (Elektrotechnik) nachholen.

xardias

Community-Fossil

Beiträge: 2 771

Wohnort: Santa Clara, CA

Beruf: Software Engineer

  • Private Nachricht senden

43

15.06.2011, 21:05

Informatik ist definitiv nicht für jeden, soweit ist es klar.
Ich studier jetzt im zweiten Semester Inf. und muss sagen, dass es mir persönlich recht leicht fällt.
Aber ich mach auch jede Hausaufgabe und versteh es dadurch besser, als manch andere, die meinen sich in Gruppenarbeiten auf die faule Haut zu legen.
Das sind denn die Leute, die am Ende des Semesters die Klausuren nicht schaffen.

Das sind eher die Leute die am Ende des Semesters panisch anfangen zu lernen und fast verrückt dabei werden ;)
Wer sich auch am Ende des Semesters auf die Faule haut legt (Oder vor und nicht nach der Klausur den Nervenzusammenbruch hat), der schafft die Klausuren wirklich nicht ;)
Dennoch... wenn man durchweg im Semester mitarbeitet hat man es um ein vielfaches leichter. Regelmäßiges Zusammenfassen und Wiederholen des Stoffs hilft auch ungemein, dann ist sogar die Klausurphase relativ entspannt.


Wenn man in Mathe nicht grade unbegabt ist und das Interesse und den Ehrgeiz mitbringt, sollte gut im Inf. Studium klar kommen.

Wenn man zwischen Ingenieurswissenschaften, Physik oder Informatik zu wählen hat, ist Informatik doch noch am angenehmsten was Mathematik angeht. Zumindestens meiner Erfahrung nach wenn ich mal mit den Informatikern rede die ETechnik als nebenfach haben.

BurningWave

Alter Hase

Beiträge: 1 106

Wohnort: Filderstadt/Konstanz

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

44

15.06.2011, 22:42

Was sind denn eigentlich wesentliche Bestandteile/Themen am/im Informatikstudium? Wie gliedert sich der Studiengang denn grob bzw. was kann man danach außer Mathe?

drakon

Supermoderator

Beiträge: 6 524

Wohnort: Schweiz

Beruf: Entrepreneur

  • Private Nachricht senden

45

15.06.2011, 22:51

Die Fächer der ETH kannst du hier anschauen:
http://www.inf.ethz.ch/education/bachelor/bachelorcourses1

Links kannst du auch noch das 2te und dritte Jahr anschauen.

Mathematik ist so ziemlich für jedes Fach die Grundlage, die mal mehr und mal weniger gebraucht wird.

BurningWave

Alter Hase

Beiträge: 1 106

Wohnort: Filderstadt/Konstanz

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

46

15.06.2011, 22:56

Klingt schon interessant, aber Physik eben auch... Naja mal sehen, wie sich das bis in 2 Jahren entwickelt.

Beiträge: 775

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

47

16.06.2011, 00:39

Hier mal als Alternative ein Überblick über die Regelstudienpläne der Bachelor-Studiengänge die meine Informatikfakultät bietet.
Angebot und Pflichtmodule sind quer durch die Universitäten sehr unterschiedlich was ich von Information früher und von Leuten anderer Universitäten so weiß. Teils werden Fächer auch ganz anders behandelt - Extrembeispiel: Medieninformatik wird an manchen Universitäten als Bachelor/Master of Science und an anderen als Bachelor/Master of Arts (nicht zu verwechseln mit Fine Arts :P) angeboten.

Architekt

Community-Fossil

Beiträge: 2 490

Wohnort: Hamburg

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

48

16.06.2011, 00:53

Da misch ich glatt mit. Hier.
Der einfachste Weg eine Kopie zu entfernen ist sie zu löschen.
- Stephan Schmidt -

Task-Manager

Alter Hase

Beiträge: 1 094

Wohnort: am PC

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

49

16.06.2011, 13:07

YES ICH HAB MEIN ABI :D

weiter gehts mit nem Wirtschaftsinformatik-Studium an einer Uni^.^ nur welche.... XD
egal erstmal FEIERN :D
falls ichs i-wo vergessen hab:

mfg
Task-Manager

Rechtschreibfehler sind mein Eigentum und gewollt!

Pulse

Frischling

Beiträge: 26

Wohnort: Berlin

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

50

16.06.2011, 14:25

echt interessant, wie sich die Studiengänge teilweise krass unterscheiden :D

Hier von meiner Uni
http://www.eecs.tu-berlin.de/menue/studi…enverlaufsplan/


Müssten die Studiengänge nicht eigentlich so gelegt sein, dass man, wenn man Bachelor macht, problemlos von einer Uni auf die andere wechseln kann?
Schaut für mich irgendwie nicht so aus, also man einige u.U. einige Fächer nachholen muss. ?(

@Task-Manager glückwunsch :D was haste denn fürn Durchschnitt?

edit: Hm, sind ja an sich aber auch nur "Regelstudiumspläne", versteh ich jetzt mal als eine Art Empfehlung, wie mans machen sollte..

Werbeanzeige