Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

babelfish

Alter Hase

  • »babelfish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 225

Wohnort: Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Private Nachricht senden

1

28.06.2010, 18:23

Neues Laptop (HP Envy?)

Obwohl das Thema in der Form schon zig mal existiert, mach ich trotzdem noch eins auf.

Ich brauche für diesen Sommer ein Notebook um damit entwickeln zu können.

Von einem Kollegen habe ich ein Angebot bekommen, dass ich ein komplett neues HP Envy 15-1970ez für unter 1000 Euro bekomme (ungefähr halber Preis hier).
Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht, oder was haltet ihr davon?
[Edit] Schade finde ich, dass das Gerät kein internes CD-Laufwerk hat, nur 2 USB Anschlüsse besitzt und nicht entspiegelt ist. Ist das schlussendlich schlimm?

Wie lange hält so ein Gerät technisch etwa? Lohnt es sich eher ein schwächeres, günstigeres Notebook zu kaufen?

Danke im Voraus für die Antworten :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »babelfish« (28.06.2010, 19:10)


xxendlessxx

Treue Seele

Beiträge: 230

Wohnort: Bad Schussenried

Beruf: Full Stack Developer

  • Private Nachricht senden

2

28.06.2010, 19:12

ich persönlich halte nichts mehr von Laptops. vielleicht noch ein Netbook. aber viel Geld für nen Laptop auszugeben find ich jetzt nur noch doof. Hatte mir damals auch einen geholt und war voll stolz drauf, aber die Dinger veralten so schnell. Einzigster Nachteil beim Netbook was viele stört, der kleine Bildschirm. Würd mich persönlich jetzt aufkeinenfall stören.

NachoMan

Community-Fossil

Beiträge: 3 905

Wohnort: Berlin

Beruf: (Nachhilfe)Lehrer (Mathematik, C++, Java, C#)

  • Private Nachricht senden

3

28.06.2010, 20:55

also wenn du mit vs2010 entwickelst bräuchtest du ein etwas schnelleres netbook^^(also nicht die günstigsten für ~250€). die bildschirmgröße ist eigentlich kein problem.
ich würd niemals nen notebook ohne entspiegelung kaufen. man will mit einem notebook auch mal drausen arbeiten und wenns hell ist sieht man auch beim höchsten kontrast nichts.
"Der erste Trunk aus dem Becher der Erkenntnis macht einem zum Atheist, doch auf dem Grund des Bechers wartet Gott." - Werner Heisenberg
Biete Privatunterricht in Berlin und Online.
Kommt jemand mit Nach oMan?

4

28.06.2010, 21:01

Ich wollte hier auch gerne mal fragen welches Notebook ihr mir empfehlen könntet.
Ich entwickle zur Zeit mit Visual C++ 2010 habe aber max. ~400€ zur verfügung.

Muss man da auf bestimmte Marken gucken?

5

28.06.2010, 21:43

man will mit einem notebook auch mal drausen arbeiten und wenns hell ist sieht man auch beim höchsten kontrast nichts.


Kann ich so nicht bestätigen. Mit meinem Glossy-Display seh' ich auch draußen etwas, nur bei wirklicher Sonneneinstrahlung sieht's schlecht aus, aber dann geht's halt untern Schirm bzw. in den Schatten.

Ich hab' ein 13" Display mit 1280x800 und ehrlich gesagt wünsch' ich mir des Öfteren doch einen größeren Bildschirm bzw. Auflösung, aber dafür hab' ich dann daheim eben einen externen Monitor. Ich würd' mir jedenfalls kein Netbook kaufen, mit den Dingern komm ich einfach nicht zurecht. Einzig die Tastatur ist eine Gewöhnunssache, aber den Touchpads und Displays kann ich einfach nichts ab.

NachoMan

Community-Fossil

Beiträge: 3 905

Wohnort: Berlin

Beruf: (Nachhilfe)Lehrer (Mathematik, C++, Java, C#)

  • Private Nachricht senden

6

28.06.2010, 21:47

geh mal in ein elektrofachgeschäft und probier ein paar net-notebooks aus. dann merkst du ob ein netbook zu klein für dich ist. ich hab ein netbook weil ich weniger als 300€ hatte und zwei mal die woche 1,5h mitn zug fahre und das ding mitschleppen muss.
"Der erste Trunk aus dem Becher der Erkenntnis macht einem zum Atheist, doch auf dem Grund des Bechers wartet Gott." - Werner Heisenberg
Biete Privatunterricht in Berlin und Online.
Kommt jemand mit Nach oMan?

7

28.06.2010, 22:08

Hab' schon genug Netbooks ausprobiert, paar Freunde besitzen ja auch welche, an denen ich rumspielen kann, ich komm mit den Dinger aber eben einfach nicht klar - zu klein für mich. (falls Du mich jetzt angesprochen hast, sah jedenfalls so aus. xD)

Das mit dem Preis stimmt wohl, ich nehm' mein Notebook (13", knapp 2kg) allerdings auch jeden Tag mit, zumindest ich hab' damit keine Probleme, aber das muss sowieso jeder für sich selbst entscheiden, genauso mit dem Display, der Tastatur, dem Touchpad…

babelfish

Alter Hase

  • »babelfish« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 225

Wohnort: Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Private Nachricht senden

8

28.06.2010, 22:39

Ich hab mir auch schon ein 1000H Netbook gekauft, aber das reicht von der Leistung teilweise einfach nicht ganz aus.
Wenn ich entwickeln wollte musste ich bisher immer remote auf meinem PC arbeiten.
Für Internetrecherchen oder sonstige kleinere Arbeiten ist ein Netbook aber durchaus praktisch.

Hier mal die Daten vom Envy:
Prozessor: Intel® Core™ Prozessor i7-720QM - 1,60 GHz, 6 MB Level-2-Cache
Speicher: 8192 MB (4 x 2048 MB DDR3)
Video: ATI Mobility Radeon™ HD 4830
Anzeige: 15,6" High-Definition LED HP BrightView Widescreen-Display

Wie gesagt, ich würds für den halben Preis bekommen. Für den ganzen würde ich es aber sicher nicht kaufen.
Was meint ihr?

Task-Manager

Alter Hase

Beiträge: 1 094

Wohnort: am PC

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

9

29.06.2010, 13:09

also ich teile ebenfalls die Meinung, dass Notebooks nicht mehr der richtige Weg sind. Ich nutze selbst zuhause immer en Desktop und für unterwegs hab ich das M11X von Alienware. Das reicht locker zum coden unterwegs und sogar bei LAN-Partys kann das Ding mithalten, da die Graka switchbar ist, hat man auch noch ne extrem lange Akku laufzeit :D Gekostet hat mich das Teil gerade mal ca. 800€ perfekt wie ich finde^^

BTW: die 11" stören mich net, weil das Netbook so immer in die Tasche passt und leicht ist. Zudem hat er sowiso HD Auflösung und wenn man nicht ganz Ausgebrannte Augen hat, erkennt man das auch noch gut ^^

mfg
Task-Manager
falls ichs i-wo vergessen hab:

mfg
Task-Manager

Rechtschreibfehler sind mein Eigentum und gewollt!

Fred

Supermoderator

Beiträge: 2 130

Beruf: Softwareentwickler

  • Private Nachricht senden

10

30.06.2010, 14:20

Also ich bin gerade der Meinung, dass Netbooks überflüssig sind und man eher Notebooks anschaffen sollte.
Vor etwa einem Jahr gab es entweder 8-Zoll Netbooks zu kaufen oder 15-Zoll Notebooks. Ich hätte gerne etwas zwischen 11 und 13 Zoll gehabt, habe aber schlichtweg nichts gefunden. Mittlerweile gibt es aber gerade in diesem Größensegment sehr viele Notebooks und da würde ich eher zu einem solchen raten.
An Netbooks stören mich einfach zu viele Dinge. Allem voran lege ich auch bei Notebooks wert auf eine akzeptable Leistung. Als Spieleprogrammierer möchte ich schon, dass zumindest ein bisschen 3D nicht gleich die Grafikkarte überfordert. Außerdem haben die meisten Netbooks einfach kein DVD-Laufwerk und das ist meiner Meinung nach ein Kriterium, das für mich alle Kaufargumente zu nichte macht. Ich möchte gerne mal auch unterwegs irgendwo eine DVD anschauen, was schlichtweg nicht möglich ist, mit einem Netbook.
Meine Empfehlung ist also ein kleineres Notebook zwischen 11 und 14 Zoll. Taug in meinen Augen mehr als ein Netbook.

Wobei man natürlich dann die Frage stellen muss - wann ist ein Notebook ein Netbook? Denn ich würde beispielsweise das Alienware M11X ganz klar als Notebook bezeichnen.

Werbeanzeige

Ähnliche Themen