Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

Schorsch

Supermoderator

Beiträge: 5 188

Wohnort: Wickede

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

741

13.11.2017, 16:19

C-/C++-Quelltext

1
std::vector<std::vector<std::vector<std::vector<char>>>>
„Es ist doch so. Zwei und zwei macht irgendwas, und vier und vier macht irgendwas. Leider nicht dasselbe, dann wär's leicht.
Das ist aber auch schon höhere Mathematik.“

742

13.11.2017, 16:38

Das wird auch bei using namespace keinen Deut besser... :huh:
fka tm

Nox

Supermoderator

Beiträge: 5 274

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

743

13.11.2017, 18:06

darf man fragen in welchem Kontext dieses Meisterwerk auftauchte?
PRO Lernkurs "Wie benutze ich eine Doku richtig"!
CONTRA lasst mal die anderen machen!
networklibbenc - Netzwerklibs im Vergleich | syncsys - Netzwerk lib (MMO-ready) | Schleichfahrt Remake | Firegalaxy | Sammelsurium rund um FPGA&Co.

744

13.11.2017, 18:18

darf man fragen in welchem Kontext dieses Meisterwerk auftauchte?

Ich tippe mal auf Hello World 1.0 ;)
fka tm

Schorsch

Supermoderator

Beiträge: 5 188

Wohnort: Wickede

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

745

13.11.2017, 19:34

darf man fragen in welchem Kontext dieses Meisterwerk auftauchte?

Irgendwo aus dem Internet. Ein Bekannter hat mir den Ausschnitt eben geschickt.
Ich tippe mal auf Hello World 1.0

Hello World Alpha :D
„Es ist doch so. Zwei und zwei macht irgendwas, und vier und vier macht irgendwas. Leider nicht dasselbe, dann wär's leicht.
Das ist aber auch schon höhere Mathematik.“

746

16.12.2017, 00:33

Also es ist ja wirklich selten, dass ich mich über Codestücke wirklich amüsieren kann, aber ich habe auf StackExchange eine rege Diskussion hinter mir, ob nachfolgendes Codestück nun korrekt sei, oder nicht. (Übrigens nicht der Autor der Frage, sondern jemand der ne Antwort darauf gegeben hat!)

C-/C++-Quelltext

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
#include <iostream>

int main() {
    constexpr const int N = 3;
    int x[N][N] { { 1, 0, 1}, { 0, 0, 0}, { 1, 0, 1}};
    for (int i = 0; i < N; ++i) {
        for (int j = 0; j < N; ++j)
            if (x[i][j] != 0)
                break;
        std::cout << "The first all-zero row is" << i << std::endl;
        break;
    }
}


Zwischenzeitlich dann durch das da ersetzt, was die Probleme ja dann seiner Meinung nach lösen sollte...

C-/C++-Quelltext

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
constexpr const int N = 3;
int x[N][N]{ { 1, 0, 1 },{ 1, 0, 1 },{ 0, 0, 0 } };
for (int i = 0; i < N; ++i) {
    for (int j = 0; j < N; ++j)
        if (x[i][j] != 0) {
        ++i; j = 0;
        break;
    }
    std::cout << "The first all-zero row is " << i << std::endl;
    break;
}


Nun, er scheint es dann irgendwann begriffen zu haben und kam mit dem hier um die Ecke:

C-/C++-Quelltext

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
#include <iostream>

int main() {
    constexpr const int N = 3;
    int x[N][N]{ { 1, 0, 1 },{ 0, 1, 0 },{ 1, 0, 1 } };
    for (int i = 0; i < N; ++i) {
        [&] {
            for (int j = 0; j < N; ++j)
                if (x[i][j] != 0)
                    return;
            std::cout << "The first all-zero row is  " << i << std::endl;
            exit(0); // found and terminate.
        }();
    }
    std::cout << "No all-zero rows  " << std::endl;
}


Nunja, und zum Schluss (weil man ja vll das exit nicht mag)

C-/C++-Quelltext

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
#include <iostream>

int main() {
    constexpr const int N = 3;
    int x[N][N]{ { 0, 0, 0 },{ 0, 0, 0 },{ 1, 0, 1 } };
    for (int i = 0; i < N; ++i) {
        [&] {
            for (int j = 0; j < N; ++j)
                if (x[i][j] != 0)
                    return;
            std::cout << "The first all-zero row is  " << i << std::endl;
            i = N;
        }();
    }
}


hier gefunden
Besucht mich und meinen Blog unter:
www.simple-world.org

Du magst Tower Defense?
Dann probier doch mal Coregrounds aus ;)

Schorsch

Supermoderator

Beiträge: 5 188

Wohnort: Wickede

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

747

08.04.2018, 17:43

Weniger ein Codeschnipsel als ein kompletter Code der völlig für den Eimer ist. Es geht um den Code der Bücher SFML Game Development By Example und Mastering SFML Game Development. Der Code von letzterem ist auf Github:
https://github.com/PacktPublishing/Maste…ame-Development
Der vom ersten Buch nur über packtpub erhältlich. Unabhängig von unfassbar vielen Fehlern die vom Compiler angemerkt werden steckt der Code auch voller logischer Fehler. In manchen Kapiteln fehlen einfach Codedateien, teilweise sind Konfigurationsdateien invalide und noch viel schlimmeres. Sowas habe ich echt noch nicht erlebt :)
„Es ist doch so. Zwei und zwei macht irgendwas, und vier und vier macht irgendwas. Leider nicht dasselbe, dann wär's leicht.
Das ist aber auch schon höhere Mathematik.“

birdfreeyahoo

Alter Hase

Beiträge: 766

Wohnort: Schorndorf

Beruf: Junior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

748

26.04.2018, 02:00

Quellcode

1
return (db == null)? false:true;



Ähhh ja...

Julién

Alter Hase

Beiträge: 720

Wohnort: Bayreuth

Beruf: Student | Hilfswissenschaftler in der Robotik

  • Private Nachricht senden

749

13.05.2018, 01:05


(Link)
I write my own game engines because if I'm going to live in buggy crappy filth, I want it to me my own - Ron Gilbert

Nimelrian

Alter Hase

Beiträge: 1 262

Beruf: Softwareentwickler (aktuell Web/Node); Freiberuflicher Google Proxy

  • Private Nachricht senden

750

26.08.2018, 16:10

C-/C++-Quelltext

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
#define STARTMESH do { \
    vertmesh &m = *new vertmesh; \
    m.group = this; \
    m.name = meshname[0] ? newstring(meshname) : NULL; \
    meshes.add(&m); \
    curmesh = &m; \
    verthash.clear(); \
    verts.setsize(0); \
    tcverts.setsize(0); \
    tris.setsize(0); \
} while(0)


Wer mehr will, darf sich gerne durch das Repo hier wühlen: https://github.com/inexorgame/inexor-core
Ich bin kein UserSideGoogleProxy. Und nein, dieses Forum ist kein UserSideGoogleProxyAbstractFactorySingleton.

Werbeanzeige