Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

11

12.07.2016, 20:53

Hat denn wirklich noch keiner die Muße gehabt Gradle für C++ auszuprobieren? Seit dem Unity Technologies Gradle einsetzt und auch die Entwicklung mitfinanziert, müsste das doch ganz gut gehen... Mich würde da brennend eine Meinung interessieren.

LukasBanana

Alter Hase

Beiträge: 1 096

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

12

13.07.2016, 11:37

Gradle sieht auf jeden Fall schon mal sehr interessant aus. Die Syntax gefällt mir auch schon mal sehr :)
Hier habe ich dazu ein kleines Beispiel gefunden: https://github.com/carlosvin/cpp_gradle/…er/build.gradle

ByteJunkie

Alter Hase

  • »ByteJunkie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 834

Wohnort: Deutschland

Beruf: Softwareentwickler

  • Private Nachricht senden

13

18.09.2016, 14:55

Gestern hab ich mich dazu entschlossen mal CMake mit der Assimp331 zu probieren. Dabei bekomm ich immer:
"The C compiler "C:/Program Files (x86)/Microsoft Visual Studio 10.0/VC/bin/cl.exe" is not able to compile a simple test program."
Hab auch schon verschiedene Versionen ausprobiert. Die cl.exe läßt sich ohne Fehler ausführen. Das Verzeichnis CMakeTmp bleibt leer und der Fehler kommt sowohl mit der GUI als auch mit der Komandozeile.

Kennt jemand das Problem zufällig und hat einen Tip für mich? Oder ist CMake einfach doof oder bin ich es? ;) :D
"Alles bleibt wie immer. :rolleyes: Wenn es nicht besser wird, wird es schlimmer!." :huh:

14

18.09.2016, 15:12

Maven oder Gradle sind aber Lichtjahre von CMake entfernt. Ist in Java aber auch einfacher.


Da hast du wohl recht.
Maven & Gradle sind nicht nur viel besser als CMake, sondern haben auch mehr Features, z.B. dependencie Management, was CMake noch nicht so richtig gut kann.
(auch wenn man da irgendwelche Definitionen angeben kann, wo er was finden könnte)
Eig. bräuchte CMake mal dringend einen Maven / Gradle ähnlichen Nachfolger, der das selbe für C++ erledigt.
Indie Game-Dev Programmierer beim 2D MMORPG Pentaquin | Pentaquin Foren Vorstellung

ByteJunkie

Alter Hase

  • »ByteJunkie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 834

Wohnort: Deutschland

Beruf: Softwareentwickler

  • Private Nachricht senden

15

18.09.2016, 15:23

Hab CMake Version 2.8.0 probiert. Jetzt kommt ein anderer Fehler. Version 3.6.2 läuft jetzt auch schon fast durch. Queer :D :zombie: :whistling:

Ergänzung: Problem gelöst. Man nehme CMake 2.8.0 und anschließend 3.6.2 :D Danach läuft die Kiste nach einigem ruckeln durch. :D
...
Configuring done
Generating done
:rolleyes:
"Alles bleibt wie immer. :rolleyes: Wenn es nicht besser wird, wird es schlimmer!." :huh:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ByteJunkie« (18.09.2016, 15:30)


DeKugelschieber

Community-Fossil

Beiträge: 2 664

Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

16

18.09.2016, 16:14

Seit dem ich Go benutze schreibe ich einfach nur Bash Scripte... Aber CMake finde ich auch nicht so toll, das schreckt mich jedes mal etwas ab ein Projekt zu bauen. Letztens z.B. ein open source head tracking, wofür nur ein Windows Prebuild angeboten wurde.
Gradle nutzen wir für Java auf der Arbeit. Funktioniert ganz gut, erfordert aber auch Einarbeitung. Generell bin ich zu ungeduldig für diese Tools, daher auch die Scripte. Aber zumindest funktioniert Gradle meistens out of the box.

17

18.09.2016, 19:01

CMake finde ich ganz ok. Hab zwar noch nicht selbst damit Konfigurationsscripte geschrieben, aber vom bauen hats bei mir immer geklappt.

David_pb

Community-Fossil

Beiträge: 3 886

Beruf: 3D Graphics Programmer

  • Private Nachricht senden

18

22.09.2016, 14:35

Hat sich jemand mal FastBuild angeschaut? Sieht auf den ersten Blick recht mächtig aus. Das System wird u.A. mit der Dunia Pipeline (FarCry, ...) verwendet [1]

[1] http://www.gdcvault.com/play/1021976/Fas…ion-for-Far-Cry
@D13_Dreinig

SlinDev

Treue Seele

Beiträge: 143

Wohnort: Lübeck

Beruf: Programmierer

  • Private Nachricht senden

19

22.09.2016, 18:45

Ich mag cmake inzwischen recht gern. Zugegeben die Sprache ist ziemlich eklig und alles, aber wenn man erstmal alles richtig aufgesetzt hat funktioniert es einfach. Und zwar größtenteils auch platformübergreifend mit nur minimalen platformabhängigen Anpassungen. Unter OSX und Linux gibt es ccmake als UI in der Konsole was ziemlich super ist und unter Windows diese hässliche cmake-gui, die aber ihren Zweck auch ausreichend erfüllt. Meisten klappt auch das mit den Abhängigkeiten und wenn mal nicht, kann man auch einfach in der UI per Hand den Pfad angeben und dann läuft es einfach.
Wenn man dann für ein größeres Projekt die Abhängigkeiten alle per git submodules mit reinzieht und per cmake die Projekte direkt mit in die Abhängigkeiten packt, dann kann man normalerweise mit einmal clonen und cmake benutzen alles auf einmal bauen und es funktioniert dann einfach. Klar kann sowas auch mit anderen Buildsystemen klappen, aber mit cmake funktioniert einfach und ist nicht mal kompliziert.
Nervig ist nur das viele cmake Projekte nicht ganz sauber gebaut sind und dann kann es doch mal zu kleineren Problemen kommen.

Bisschen nervig ist allerdings bei größeren cmake Projekten dass es lange dauert. Was vor allem auffällt wenn man eine IDE wie Clion oder QtCreator nutzt die sich alles aus cmake holen und dann nach dem Start erstmal 5mins brauchen bis man compilieren kann. Ist aber immernoch besser als erstmal 40mins svn changes zu pullen...

Vom Überfliegen sieht FastBuild eher wie eine Alternative zu make aus und nicht so sehr zu Cmake? Es scheint sich nicht so sehr um dependencies zu kümmern und die Dateien scheinen deutlich platformabhängig. Aber vielleicht hab ich auch irgendwas übersehen...

Gradle könnte ganz cool sein, ich kann mir aber irgendwie noch nicht vorstellen, dass es mit C++ genauso einfach und gut funktioniert wie mit Java, denn irgendwelche Sonderfälle hat man da irgendwie ständig und Dependencies sind oft recht verteilt.

Julién

Alter Hase

Beiträge: 723

Wohnort: Bayreuth

Beruf: Student | Hilfswissenschaftler in der Robotik

  • Private Nachricht senden

20

23.09.2016, 20:48

Ich kann euch QtBuildSuite empfehlen: https://wiki.qt.io/Qbs
Manual: http://doc.qt.io/qbs/

Das Tool ist nicht direkt für Arbeit mit Qt ausgelegt (d.h. Qt wird nicht implizit eingebunden).
Die Syntax macht durch aus Sinn und basiert auf QML (aka JSON nur ein bisschen modifiziert) und JavaScript.
I write my own game engines because if I'm going to live in buggy crappy filth, I want it to me my own - Ron Gilbert

Werbeanzeige