Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

xardias

Community-Fossil

  • »xardias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 772

Wohnort: Santa Clara, CA

Beruf: Software Engineer

  • Private Nachricht senden

21

19.01.2012, 09:59

Für mich ist DX10 ab Vista mehr eine Marketingentscheidung gewesen. Man braucht natürlich Features um eine neue Windowsversion zu verkaufen.

Ich würde es eher allgemein als strategische Entscheidung sehen...
Es würde eine Menge Kosten verursachen, ob es nun technisch einfach oder schwierig ist... es geht um eine Menge Geld die man Investieren muss.
Welches Return of Investment hätte Microsoft davon? Mehr Windows XP verkäufe? Ich glaube kaum.
Wenn sie die Investition dagegen nicht machen, dann haben sie weitere gute Verkaufsargumente für Vista/Win7 und machen damit mehr Gewinn.

Also im Endeffekt kommt es zu folgender Entscheidung:

Wollen wir kein Geld ausgeben um mehr Gewinn zu machen?

Eine ziemlich eindeutige Frage für ein gewinnorientiertes Unternehmen, oder?

stef

Treue Seele

Beiträge: 240

Wohnort: Kassel

Beruf: Softwareentwickler

  • Private Nachricht senden

22

19.01.2012, 10:17

Ich will überhaupt gar nichts. Die Ursprüngliche Frage dieses Posts war C# mit OpenGL oder DirectX. Ich vertrete allgemein die Meinung dass man nicht immer jeden Microsoft Hype mitmachen sollte. Deshalb bin ich von DirextX auf OpenGL gegangen. Kann ja sein das ich morgen Lust bekomme eine APP auf meinem Smartphone zu programmieren. Die Einarbeitung in eine API ist eine Zeitaufwendige Sache und man sollte überlegen ob man die Mühe zweimal auf sich nehmen will wenn man irgendwann doch mal die Plattform wechselt.

Sei es drum das DirectX 10/11 WDDM benötigt. Das ist nicht der springende Punkt. Fakt ist das WDDM ebenfalls von Microsoft ist und wenn sie gewollt hätten, hätten sie ihr ganzes neues Treibermodell und ihre neuen 3D APIs so designed das sie abwärts kompatibel sind. Die Entscheidung lag in der Hand von Microsoft allein und sie haben sich dagegen entschieden. Ich gebe euch recht dass technische Erwägungen da bestimmt eine maßgebliche Rolle gespielt haben. Aber wer leugnen will das Microsofts Geschäftsstrategie bei dieser Entscheidung auch zum tragen kam der Glaubt auch das der Kapitän der Costa aus versehen ins Rettungsboot gefallen ist.

Bezüglich VISTA kann ich nur sagen das ist ein freies Land und jeder hat das Recht seine Meinung zu vertreten. Ich habe VISTA nach einem halben Jahr von meiner Kiste entfernt weil ich es einfach leid war.

Ich möchte noch hinzufügen das auch wenn die Debatte etwas hitzig geworden ist ich doch hoffe das hier keiner was persönlich nimmt !
Letzen Endes sind alles nur Meinungen !
"In C++ it's harder to shoot yourself in the foot, but when you do, you blow off your whole leg." — Bjarne Stroustrup.

BlueCobold

Community-Fossil

Beiträge: 10 860

Beruf: Teamleiter Mobile Applikationen & Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

23

19.01.2012, 11:20

Nö, ich denke übel nimmt Dir Deine Meinung keiner. Die Zusammenfassung klang für mich auch sehr neutral, es gelten eben verschiedene Faktoren und die hast Du alle erwähnt und scheinbar auch akzeptiert.
Teamleiter von Rickety Racquet (ehemals das "Foren-Projekt") und von Marble Theory

Willkommen auf SPPRO, auch dir wird man zu Unity oder zur Unreal-Engine raten, ganz bestimmt.[/Sarkasmus]

xardias

Community-Fossil

  • »xardias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 772

Wohnort: Santa Clara, CA

Beruf: Software Engineer

  • Private Nachricht senden

24

19.01.2012, 15:00

Aber wer leugnen will das Microsofts Geschäftsstrategie bei dieser Entscheidung auch zum tragen kam der Glaubt auch das der Kapitän der Costa aus versehen ins Rettungsboot gefallen ist.

Ich denke da sind wir uns einig ;) Bei Microsoft wird denke ich so ziemlich keine bedeutende Entscheidung ohne Berücksichtigung der Geschäftsstrategie getroffen, selbst im Forschungsbereich...

25

20.01.2012, 10:33

Zitat


"Microsoft ist meines Wissens nach schon seit vielen Jahren kein Mitglied der Krohnos Group mehr, hat also absolut keinen Einfluss auf OpenGL oder die Möglichkeit irgendwas zu blockieren..."


Microsoft wollte OpenGl ab Vista ganz von der Bildfläche verschwinden lassen, indem sie über Directx maximal Opengl 1.4 Anwendungen LANGSAM ausführen.
Natürlich ist es möglich die Grafiktreiber nachzuinstallieren aber dann müssten die User "zwangsweise" auf die schönen Aerofunktionen verzichten.
Denn Microsoft macht es dem Nutzer scheinbar mit Absicht leicht, dass die Grafikkarte nach Installation automatisch von Windows erkannt wird, und vollfunktionsfähig NUR mit Directx macht.
Dies war was auf der ersten Seite einer wohl mit "blockieren" meinte.

Quelle

dot

Supermoderator

Beiträge: 9 833

Wohnort: Graz

  • Private Nachricht senden

26

20.01.2012, 14:59

Zitat


"Microsoft ist meines Wissens nach schon seit vielen Jahren kein Mitglied der Krohnos Group mehr, hat also absolut keinen Einfluss auf OpenGL oder die Möglichkeit irgendwas zu blockieren..."


Microsoft wollte OpenGl ab Vista ganz von der Bildfläche verschwinden lassen, indem sie über Directx maximal Opengl 1.4 Anwendungen LANGSAM ausführen.
Natürlich ist es möglich die Grafiktreiber nachzuinstallieren aber dann müssten die User "zwangsweise" auf die schönen Aerofunktionen verzichten.
Denn Microsoft macht es dem Nutzer scheinbar mit Absicht leicht, dass die Grafikkarte nach Installation automatisch von Windows erkannt wird, und vollfunktionsfähig NUR mit Directx macht.

Du solltest nicht alles glauben was du liest.

Legend

Alter Hase

Beiträge: 737

Beruf: Softwareentwickler

  • Private Nachricht senden

27

20.01.2012, 15:55

Das war in der Tat mal eine Richtung in die Microsoft mal gehen wollte -> http://winfuture.de/news,21824.html

Geworden ist meine ich, dass man per Installation von einem "richtigen" Treiber dann auch aktuelles OpenGL benutzen kann, sich aber Aero für die Dauer der Benutzung von OpenGL deaktiviert.
"Wir müssen uns auf unsere Kernkompetenzen konzentrieren!" - "Juhu, wir machen eine Farm auf!"

Netzwerkbibliothek von mir, C#, LGPL: https://sourceforge.net/projects/statetransmitt/

dot

Supermoderator

Beiträge: 9 833

Wohnort: Graz

  • Private Nachricht senden

28

20.01.2012, 18:51

Dass sich bei der Benutzung von OpenGL Aero deaktiviert kann ich nicht bestätigen. Jede meiner OpenGL Anwendungen funktioniert Problemlos mit Aero, sowohl unter Vista als auch unter Windows 7.
Was die OpenGL Treiber angeht: Ob es sich bei den mitgelieferten Treibern nur um D3D Wrapper handelt weiß ich nicht, hast du da vielleicht eine Quelle dazu (irgendwelche Spekulationen irgendeiner Seite ein Jahr vor dem Release von Vista nehm ich jetzt mal nicht wirklich ernst)? Und selbst wenn: Auch unter XP gabs nicht mehr als OpenGL 1.1 und für alles weitere benötigte man einen Treiber. Vista unterstützt offenbar sogar OpenGL 1.4, ist was den OpenGL Support angeht also sogar ein Fortschritt. Bis Windows 2000 gabs überhaupt nur eine Software-Implementierung. Aber was genau ist jetzt das Problem mit all dem? Genau dafür sind Treiber doch da? Du installierst eben nen OpenGL fähigen Treiber und hast dann vollen und nativen OpenGL Support...

MCP

Alter Hase

Beiträge: 514

Wohnort: Paderborn

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

29

20.01.2012, 20:27

Was ich gehört habe, ich hab die Quelle leider nicht im Kopf, ist das die Treiber die man über Windows Update beziehen kann zwar die aktuellen sind, Microsoft aber vorher OpenGL-Support aus dem Treiber entfernt.
Sprich: OpenGL läuft nicht richtig, erst wenn man den Treiber von NVidia oder AMD lädt hat man wieder OpenGL Support. Obwohl es die gleiche Version ist. Muss nachher mal nach den Quellen dafür schauen.

dot

Supermoderator

Beiträge: 9 833

Wohnort: Graz

  • Private Nachricht senden

30

20.01.2012, 20:34

Also das wage ich mal sehr stark zu bezweifeln...

Werbeanzeige