Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

Zentrix

Frischling

  • »Zentrix« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Wohnort: Österreich

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

1

13.02.2011, 18:57

iPhone/iPad Apps welche Programmiersprache ?

Also meine Frage :

Welche Programmiersprache für iPhone/iPad Apps benutzen ?
Ich habe mal gegoogelt und die meisten meinen Objective-C aber habe auch gelesen das C++ geht stimmt das ???

Also mit welchen Programmiersprache könnte man iPhone/iPad apps Programmieren???

Danke im Voraus

Zentrix :D

Architekt

Community-Fossil

Beiträge: 2 490

Wohnort: Hamburg

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

2

13.02.2011, 19:04

Gehen beide, aber um das mit C++ machen zu können, benötigst du das DragonFireSDK.
Einfach mal googeln und du stößt auch auf die folgenden links:
#1
#2
#3
Der einfachste Weg eine Kopie zu entfernen ist sie zu löschen.
- Stephan Schmidt -

3

13.02.2011, 19:24

Man kann C++ auch ganz normal einsetzen. C++ und Objective-C kann man einfach mischen... Einen solchen von Architekt genannten SDK braucht man eigentlich nur wenn man ohne MacOS und komplett ohne Objective-C auskommen will.

Einfach und etabliert wäre es (wenn du C++ nutzen willst) GUI und App-Einstiegspunkt in XCode zusammen zu klicken und dann in den generierten Dateien deinen C++-Kram aufzurufen. OpenGL Context o.Ä. könntest du dann einfach übergeben und schon hast du nicht mehr als das nötigste mit Objective-C gemacht... GUI-Entwicklung ist mit Objective-C und Xcode verhältnismäßig sehr bequem und ist nur zu empfehlen.

Da man C/C++ Bibliotheken in Objective-C/XCode einfach einsetzen kann, ist es auch möglich eine Vielzahl von C++-Bibliotheken einzusetzen. Mit denen könntest du theoretisch auch andere Sprachen einbinden. Allerdings ist es Dank Apple's Lizenzen nicht erlaubt Programmmodule (ggf. in einer Scriptsprache/Bytecode) über das Internet auszutauschen (Emulatoren usw. sind daher auch nicht erlaubt).

Architekt

Community-Fossil

Beiträge: 2 490

Wohnort: Hamburg

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

4

13.02.2011, 19:26

Wieder was gelernt. Wobei die Objective-C Syntax wirklich grausam ist.
Der einfachste Weg eine Kopie zu entfernen ist sie zu löschen.
- Stephan Schmidt -

5

13.02.2011, 19:30

Wieder was gelernt. Wobei die Objective-C Syntax wirklich grausam ist.

Ja das finde ich allerdings auch. Lange Kommandos sind da vorprogrammiert und ich muss sagen, dass ich von der IDE XCode auch eher Gänsehaut bekomme...

Quellcode

1
GL3DModelViewController *modelViewController=[[GL3DModelViewController alloc]  initWithObjectData:(ObjectData*)n dataProvider:dataProvider currentCatalog: [self getCurrentCatalogNode] inFavorites:[self isFavoritesCategoryOnStack]];
Solange man keine GUI bauen muss, kommt man aber auch gut um Objective-C herum.

Architekt

Community-Fossil

Beiträge: 2 490

Wohnort: Hamburg

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

6

13.02.2011, 19:32

Schick....
Warum nicht gleich für ein wesentlich besseres System arbeiten, und für Android programmieren? Java ist zwar auch nicht gerade die tollste Sprache, aber immer noch schöner und moderner als dieses Gewurschtel.
Aber das auch nur als Tipp.
Der einfachste Weg eine Kopie zu entfernen ist sie zu löschen.
- Stephan Schmidt -

Beiträge: 721

Wohnort: /dev/null

Beruf: Software-Entwickler/Nerd

  • Private Nachricht senden

7

13.02.2011, 20:52

Es gibt für Performance-kritische Dinge auch noch eine native Android-SDK. Die ermöglicht es einem zum Beispiel OGLES2 Anwendungen zu schreiben. Ist für Spiele also ein muss.

goldfisch007

Alter Hase

Beiträge: 453

Wohnort: Süden von Berlin

  • Private Nachricht senden

8

13.02.2011, 21:57

der vollständigkeit halber könnte ich noch mal webOS ins Feld führen (aus verschiedenen Usabilitygründen etc ist
das besser (imho)) hab mir das sdknoch nicht angeguckt aber ich finde ja das OS hätte mehr aufmerksamkeitverdient
und mit HPim hintergrund erhoofe ich mir da nochmal einen schub ...
Wir bauen auf und reißen nieder, so ham wir Arbeit ima wieder...
--------------------
http://www.piratenpartei.de/tmp/images/Slogans_5_0.png
--------------------
Sei stets geduldig gegenüber Leuten, die nicht mit dir übereinstimmen. Sie haben ein Recht auf ihren Standpunkt - trotz ihrer lächerlichen Meinung. (F. Hollaender, geklaut von Helmut xD)

9

13.02.2011, 22:55

Es gibt für Performance-kritische Dinge auch noch eine native Android-SDK. Die ermöglicht es einem zum Beispiel OGLES2 Anwendungen zu schreiben. Ist für Spiele also ein muss.
Naja Java kann ja auch sehr schnell sein. JMonkeyEngine3 soll übrigens auch auf Android laufen.

HTML5/WebGL läuft glaube ich auf Android und iOS4, wenn die Anwendung/das Spiel nicht allzu aufwändig ist, sollte man damit auch weiterkommen. Wenn man das ganze dann trotzdem als App verkaufen will, kann man sonst auch z.B. beim iPhone/iOS eine UIWebView einbauen, die das ganze dann in einer App anzeigt, ohne dass der User mitbekommt, dass es sich eigentlich um eine lokal gespeicherte Website handelt.

Flash ist evt. auch einen Blick wert. Mit dem neusten FlexSDK kann man glaube ich auch für das iPhone kompilieren. Für Android geht das ja sowieso...
http://blubl.geoathome.at/2010/09/flash-…ger-for-iphone/

Beiträge: 721

Wohnort: /dev/null

Beruf: Software-Entwickler/Nerd

  • Private Nachricht senden

10

14.02.2011, 10:51

@Java: Naja, wenn ein Spiel nicht nur auf der allerneusten iPhone-Generation laufen soll, sollte man lieber auf die native SDK zurückgreifen. Normalerweise ist C++ nunmal schneller als Java. Guck dir mal die Delta-Engine an, die ist mit MonoTouch entwickelt und läuft trotzdem nach Angaben der Entwickler sehr performant auf Mobile Devices.

Auf neueren iOS-Geräten sowie auf High-End Android-Devices laufen HTML5-Games augezeichnet und teilweise besser als auf Netbooks und langsamen PC/langsamen Browsern.

Werbeanzeige