Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

1

21.05.2019, 15:29

Tätigkeiten eines Game Programmers - auch kreativ?

Hallo zusammen!

Ich muss jetzt doch mal euch "alten Hasen" fragen, welche Aufgaben ein Spieleprogrammierer genau hat. Ich bin megablutiger Anfänger und muss mich erstmal orientieren. Ich kann mir beruflich was in Richtung Games vorstellen (ansonsten was Realistisches mit Medien :D ), allerdings bin ich ein logisch-kreatives Exemplar Mensch und kann mir nicht vorstellen, nur zu programmieren. Ich finde 3d Modeling, Animation und VR auch interessant - vielleicht noch mehr als programmieren - glaube aber, dass ich für diesen Bereich für eine Ausbildung/ein Studium vor allem zeichnerisch und handwerklich kaum die Voraussetzungen erfüllen kann. Deshalb würde ich gerne wissen, wie die Arbeit eines Game Programmers im Detail aussieht. Habe schon gegoogelt und Videos geschaut, aber bin noch nicht zufrieden...
Wenn der Programmierer also z.B. mit einer Engine arbeitet, was macht er da genau. Kommt natürlich darauf an, was für ein Spiel es ist. Was für Aufgaben hat man noch als Spieleprogrammierer? Gibt es auch kreative Aufgaben oder schreibt er hauptsächlich Codes? Gut, die Figuren und das Aussehen des Spiels "baut" der Artist, aber ist der Programmierer dann z.B. dafür zuständig, wie sie sich bewegen? Erstellt er auch Hintergründe, Umgebungen und Landschaften oder macht das nur der Level Designer? Hat er mit Texturen zu tun?...sorry für solche Anfängerfragen... 8|

Tommy

GolWinStu

Treue Seele

Beiträge: 355

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Softwareentwickler, Vertriebler

  • Private Nachricht senden

2

21.05.2019, 16:00

Ich komme grade aus einem Meeting in dem es um viel Realtalk ging und sage dir das deshalb so unverblümt wie es geht, du wirst der Dödel für alles sein.

Du wirst viel kreatives machen, viel Gehirnschmalz reinstecken (wenn du Glück hast, denkst sich jemand eine Idee für dich aus) und meistens bist du der blöde wenn was nicht geht.

Es ist zwar cool, aber auch wirklich anstrengend (vor allem, wenn du dir denkst du könntest ja mal ein Game allein beginnen) und du wirst sehr lange Durststrecken haben.

Da wir jetzt den blöden Teil hinter uns haben, kommen wir aber noch zu den tollen Dingen: Du hast das Recht und meist auch die Plicht bzw die Verantwortung bei Projekten Federführend mitzuwirken und diese dadurch auch beeinflussen zu können, du wirst Projekte aufblühen sehen und dich an deiner Arbeit erfreuen können und auch hoffentlich damit ein bisschen Geld machen. Du wirst auf jeden Fall Spaß und Freude daran haben, das kann ich dir versichern.


Wie du vielleicht merkst, ist das aber irgendwie nichts halbes und nichts ganzes. Hier in dem Forum sind viele, die mit Projekten starten und viel Zeit reinstecken. Bei einigen kommen sehr coole Sachen rum und haben ein nettes Taschengeld und wiederum andere kämpfen mit sich selbst um das eigene Projekt nicht aufgeben zu müssen.

Ich finde den Beruf des Programmierers (ob in Spielebranche oder sonst wo) ist unterschätzt, ein künstlerisch schaffender Beruf den jeder mal probieren sollte. Schau nur, das du dich mit deinen vielen Interessen nicht selbst überfährst.

Das nur so von mir :)
(Viel Spaß!)

Jonathan

Community-Fossil

  • Private Nachricht senden

3

22.05.2019, 10:30

Nunja, das hängt ganz davon ab, wo du arbeitest. Grob gesagt, je größer das Team, desto spezialisierter ist jeder. In einem Indieprojekt kommt es oft vor, dass Programmierer auch Level designen und die Story schreiben und dann vielleicht nur noch mit einem Grafiker zusammen arbeiten. In einem großen Studio hingegen kann es dir passieren, dass du eine Spezifikation vorgelegt bekommst und das genau so runterarbeiten musst - quasi ganz ohne Freiheiten.

Tatsächlich könnte ich dir an dieser Stelle den Gamedevpodcast (deutsch) empfehlen, wo Leute mit viel Industrieerfahrung (und sowohl Menschen aus großen, als auch aus kleinen Teams) über diverse Dinge reden. Die Informationen dort sind vermutlich wesentlich akkurater als die von Hobbyisten hier.

https://gamedevpodcast.de/
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!

TGGC

1x Rätselkönig

Beiträge: 1 811

Beruf: Software Entwickler

  • Private Nachricht senden

4

22.05.2019, 13:14

Ich würde sagen: ja, du tust hauptsächlich Code schreiben. Aber allein das ist doch schon viel mehr also nur irgendwas einzutippen. Du musst dir dabei überlegen, wie dein Code aufgebaut ist, welche konkrete Algorithmen du anwendest, um Probleme zu lösen. Vlt. voher erst einen Prototyp schreiben. Du musst dich auch in alten Code einlesen, den Warten, Anpassen oder vielleicht neu strukturieren. Du musst später deinen eigenen Code erweitern oder Fehler bereinigen. Du musst evtl. Code optimieren. Vlt. musst du planen und umsetzen, wie der Code getestet werden kann.

Und dann ist eben ein eher kleiner Teil auch vorher einzuschätzen, was möglich ist und evtl. dann darauf hinzuwirken, das Anforderungen angepasst werden - das wäre jetzt was ich nicht unter "Code schreiben" zählen würde.

Naja und halt allgemeiner Kram, der gar nichts damit zu tun hat, das du Programmierer bist.

Werbeanzeige