Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

Thoran

Alter Hase

  • »Thoran« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 512

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

1

22.02.2017, 12:20

Beispielrechnung laufende Kosten eines serverbasierten Multiplayer-/MMO-Spiels

Hallo zusammen,

nachdem Amazon seinen GameLift-Service öffnet, habe ich beim rumstöbern eine Beispielrechnung gefunden, was so ein MMO-ähnliches Spiel an laufenden Kosten haben könnte. Evtl. interessiert es ja den einen oder anderen, ich war jedenfalls von den Kosten überrascht.

https://aws.amazon.com/gamelift/pricing

Edit: Ihr müßt zu "Pricing example" runterscrollen.

Gruß
Thoran

@Admins: Falls ich das falsche Forum erwischt habe, bitte verschieben.
Mein Entwicklertagebuch
Aktuelles Projekt: Universum Espionage
Eingestellt:Spieleengine SilverCore
Organisator "Spieleentwickler Stammtisch Stuttgart"

Superwayne

Treue Seele

Beiträge: 244

Beruf: Student & App Entwickler (Xamarin)

  • Private Nachricht senden

2

22.02.2017, 17:59

Hoffentlich haben die Entwickler aus dem Beispiel eine gute Strategie zur Monetarisierung, um das Geld wieder reinzuholen :D

Werde mir das aber zumindest für das eine kostenlose Testjahr mal merken.

Goldwing Studios

Treue Seele

Beiträge: 356

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Softwareentwickler, Vertriebler

  • Private Nachricht senden

3

24.02.2017, 08:22

Der Lack von meinen Augen blättert ab.

PuppetMaster

Frischling

Beiträge: 20

Beruf: Embedded-System Entwickler (C++)

  • Private Nachricht senden

4

24.02.2017, 13:48

Amazon ist preislich natürlich eine Apotheke, 10 TB ausgehender traffic pro Monat = 1400$ !!!

Bei einem Hetzner dedicated root server, nach verbrauch des kostenlosen traffic, kostet ausgehender traffic pro 1TB = 1,39€, eingehender traffic ist gratis.
Anderes Beispiel: DigitalOcean hat selbst für ein 10$ "Droplet" 2TB (in/out) inklusive (danach 20$ pro 1TB).

Amazons Angebote enthalten im ausgehenden traffic nur 1GB kostenlos (der eingehende traffic ist gratis).

Edit: Der Hetzner Preis pro TB ist inklusive steuern

Zitat von »"Billy Talent - Fallen Leaves"«

Run away before you drown, or the streets will beat you down.
Fallen leaves, fallen leaves, fallen leaves on the ground.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »PuppetMaster« (24.02.2017, 13:55)


5

25.02.2017, 23:02

Amazon, und alle cloud/managed-server, haben keine kleinen games von Privatpersonen als Zielgruppe.
Solche Dienste sind gut für größere Firmen, welche durch die automatische Skalierung, Serverfarm und automatischem deployment Mitarbeiter sparen können.
In den USA kostet ein deployment engineer gerne 150.000$. Wenn die 20.000 an amazon bezahlen müssen und dafür einen Mitarbeiter sparen, rechnet sich das.
Für den Michel von nebenban tut es das natürlich nicht.

Wir besitzen z.B. unsere server alle.
Dafür bezahlen wir einen hoster, der auf business-Kunden ausgelegt ist und das Rechenzentrum managed.
Wir bezahlen dem größtenteils die Stromkosten und den Stellplatz. Auf Dauer WEIT günstiger als Amazon und co.

Werbeanzeige