Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

31

16.08.2016, 13:06

@CeDoMain:
"Mach dir also nicht so sehr Sorgen, dass du heute eine grobe Zusammenfassung gibst und nächste Woche ein Spiel auf den Markt kommt, was denen entspricht."

Doch mache ich mir aber. Wenn ich jetzt zu viele Details veröffentliche und ich noch ~2 Jahre benötige um mein Spiel zu verwirklichen, haben andere durch meine Infos genügend Zeit was umzusetzen.

Mein Konzept ist eigentlich schon fast fertig, also hätte ich ein paar Leute an der Hand könnte man in ~6 Monaten schon eine Alpha-Version testen.
Ich arbeite es aber ständig aus und verfeinere hier und da etwas.



@Jar:
"Vielleicht kannst du EcoVideoGame mal kontaktieren und ihn paar deiner Ideen anbieten."

Ich möchte meine Idee nicht verkaufen, ich möchte selbst dabei aktiv mitwirken es zu verwirklichen.



@Sacaldur:
"Welche Dinge in Minecraft sind dir denn aufgefallen, die du auf jeden Fall anders umsetzen willst?"

Im Prinzip nur diese "Block-Art" an sich und dass man tun und lassen kann was man möchte, da sich die Welt unendlich generiert.



@Fred:
"Allerdings gibt es in der Branche dann einfach knallharte Marktanalysen. Es wird geprüft, wie aufwändig ein neues Feature wäre, wie teuer das folglich wäre und es wird versucht vorherzusagen, wie stark sich dieses Feature auf das Kaufverhalten der Kunden auswirkt. Wenn mit einem Feature nicht genügend neue Kunden erreicht werden können, wird es nicht umgesetzt."

Ich brauche keine knallharten Marktanalysen. Ich muss mir nur die Gaming-Szene auf YouTube genauer anschauen.
Was Sandbox Games angeht die man evtl sogar modden kann sind so dermaßen beliebt, dass es so oder so gekauft wird.
Heutzutage ist es wirklich so, ich bin selbst erstaunt darüber welch simple Spiele ohne wirklich großen Aufwand und Inhalt gehyped und gefeiert werden.
Die ganz großen Entwicklerfirmen nehme ich schon seit längerem überhaupt nicht mehr ernst.
Die meisten AAA Games die man für 60€ kauft sind keine 20€ wert. Alles läuft nach Deadlines. Alles so simpel und unkompliziert wie es nur geht.
Ich denke jetzt schon daran, während ich mein Konzept ausbaue, wie schnell die Rechner ungefähr zu dem Zeitpunkt sein werden, wenn mein Spiel auf den markt kommt.
Ich werde alles bis auf den letzten Rest ausreizen und optimieren. Konsolen-Export soll es dafür sowieso nicht geben. Nichts ist besser zum zocken als ein PC, da die Hardware der Konsolen zum Zeitpunkt des Kaufes schon längst veraltet sind.
Indie-Entwickler hinterlassen bei mir ständig einen immer besseren Eindruck als Ubisoft, Blizzard und Co..

"Ein Investor wird dir die Idee komplett aus der Hand nehmen, weil es schließlich um sein Geld geht."

DAS weiß ich zu verhindern. Wenn der Investor so drauf wäre, würde ich niemals auf den Vertrag eingehen.
Solche Dinge werden vorher abgesprochen, da kann er mir noch so viele Scheine vor die Nase halten.

Klar möchte ich damit Geld verdienen aber mir geht es nicht ausschließlich um die Kohle, die wäre für mich eher der nette Nebeneffekt.
Wichtig für mich ist das Spiel an sich und dass ich es umsetzen kann wie ich es mir vorstelle.
Ich sagte ja bereits, dass ich jemanden an der Hand habe, der sich mit Unity3D auskennt.
Diese Plattform/Umgebung ist wie geschaffen für mein Konzept und damit würde sich alles realisieren lassen, was ich mir bisher für mein Konzept ausgedacht habe.

"Minecraft hatte einfach Glück genau im richtigen Zeitfenster erschienen zu sein".

Ganz genau und jetzt wird es langsam Zeit, dass Minecraft abgelöst wird. Es war wirklich überragend als es auf den Markt kam.
So etwas hatte es zuvor ja nicht gegeben und hat völlig neue Möglichkeiten offen gelegt und genau diese möchte ich ausreizen.
Wenn man sich heute Minecraft Vanilla anguckt, kann man eigentlich gar nicht glauben, wie schlecht es eigentlich ist.
Würde man Minecraft nicht modden können, würde es auch niemals so gefeiert werden. Da brauche ich nur "Hunger Games" und "Trouble in Terrorist-Town" erwähnen.



@ALL:
Zu meinem Konzept (ich werde versuchen es wirklich nur ganz grob anzuschneiden):

Es soll ein Sandbox-Game werden wo man tun und lassen kann was man möchte. Das Block-Prinzip soll dabei aber um einiges verfeinert werden, so dass man noch kompliziertere Dinge bauen kann.
Ich möchte einen stätigen Charakter-Ausbau haben. Meine Berechnungen gehen zur Zeit bis Level 1000. Die Stats kann jeder pushen wie er mag durch ~3 Skill-Points je Level.
Das Movement des Spielers soll dem von Assassins Creed ähneln und man soll viel mehr mit Spielern integrieren können.
Sprich solche Dinge wie Huckepack nehmen oder ein Seil reichen um ihn hoch zu ziehen.
Für die Spieler soll es ein Allianz/Gilde-System geben in dem man die Hierarchie der Spieler genau so anpassen kann wie man möchte.
Wer darf welches Haus betreten, wer darf dort Geräte benutzen oder Dinge abbauen usw?
Man soll die verschiedensten Tiere/Gegner zähmen/paaren können. Wenn man etwas Zeit investiert würde man OP-Tiere züchten können usw.
Die Wasser-Physik soll nicht auf Blöcken basieren.
Waffen und Rüstungen können selbst per Block-Designer ähnlich wie in Cube World gebaut und als Blueprint für sich selbst oder andere gespeichert werden können.
Ein/Zweihand oder auch Beidhändigkeit mit Waffen UND Tools sollen möglich sein.

Hoffe, damit konnte ich euch einigermaßen zufriedenstellen :P Mehr mag ich jetzt aber wirklich nicht rausposaunen :/

Das Ziel des Spiels? Spaß haben!
Zur Vermarktung des Spiels bietet sich YouTube perfekt an. Da ich dort einige Kontakte habe wird die Verbreitung also ein Kinderspiel.
Ich würde sogar behaupten, dass ich es schaffe, dass ich mit dem Spiel innerhalb eines Monats mindestens 1 Millionen Menschen erreichen kann.
Ein Kaufpreis von ~25€ fände ich für solch ein Spiel ganz angemessen. Mein Spiel auf Steam zu veröffentlichen schließe ich btw komplett aus.


Puh... War einiges an Text, hoffe ich habe nichts wichtiges vergessen :D


PS: Jetzt schreib bitte keiner sowas wie: "Deine Ideen kannst du doch auch als Mod für Minecraft schreiben, warum sollte die Leute extra dafür ein neues Spiel kaufen?".
Weil es noch immer Minecraft wäre mit der selben Engine (Die wirklich lachhaft ist, wenn man die sich etwas genauer anguckt. Da braucht man sich z.B. nur mal die Hitbox des Charakters auschauen xD )

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DerSeb1987« (16.08.2016, 13:15)


AintLarry

Frischling

Beiträge: 58

Wohnort: Hamburg

Beruf: Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

  • Private Nachricht senden

32

16.08.2016, 13:45

Wenn wir nun mal das Konzept komplett außer Acht lassen, frage ich mich nur ein:

Warum fängst du nicht an?
Du bist zu 100% von dir und deiner Idee überzeugt, und hast Leute an der Hand, die das angeblich für dich entwickeln wollen.
Das einzige was dir fehlt ist Geld, und das wirst du von Investoren bei deiner jetzigen Haltung nicht bekommen.

Bleiben dir zwei, bis maximal drei, Möglichkeiten.

  • In Eigenregie programmieren.
  • Deine Haltung gegenüber Investoren ändern.
  • Auf Crowdfunding setzen, und hoffen, dass irgendjemand investiert ohne dein genaues Konzept zu kennen.

33

16.08.2016, 13:48

Tja, dann fehlt ja nur noch eine Armee von Entwicklern, die gerne ein halbes Jahr ohne Entlohnung pausenlos an
deiner Idee arbeiten.

Sorry fuer den Sarkasmus, aber du scheinst wenig bis keine Ahnung vom Thema Softwareentwicklung zu haben, geschweige
den davon, welcher Aufwand es waere die von dir genannten Features umzusetzen.

LInsoDeTeh

Treue Seele

Beiträge: 373

Wohnort: Essen, Deutschland

Beruf: Team Lead Inhouse-Entwicklung

  • Private Nachricht senden

34

16.08.2016, 13:52

Ich möchte dich ja jetzt nicht grundsätzlich in jedem Post in diesem Thread angreifen... aber dein letzter Beitrag ist auf so vielen Ebenen so unglaublich naiv, dass ich da etwas zu sagen muss.

Mag ja sein, dass dein Konzept wirklich gut ist, aber nach dem, was ich jetzt gelesen habe, würde ich in dieses Projekt unabhängig von dem Konzept nicht einsteigen wollen, einfach aufgrund der Art und Weise, wie du dich verhältst, deinen Vorstellungen vom Markt und wie du solch ein Projekt angehst (noch dazu ohne selbst etwas großartig beizusteuern abgesehen von der Idee).

Der "Ich habe das beste Konzept aller Zeiten entwickelt und brauch das nur an ein paar Stellen bei YouTube posten, dann verkauft sich das automatisch 1 Mio mal" Ansatz wird nicht funktionieren. Da geb ich dir Buch und Siegel drauf. Da nützt dir auch das Sandbox Genre nichts. Du brauchst eine vernünftig durchdachte Marketingkampagne und dazu gehört auch eine Marktanalyse und ein ordentliches Budget, wenn du wirklich auf Millionen abzielst. Selbstläufer wie Minecraft gibt es ein mal unter Millionen Spielen, die jährlich veröffentlicht werden. Natürlich gibt es viele Sandboxspiele, die gehyped werden, aber es gibt noch viel mehr, die total gefloppt sind und die nicht mal einer kennt. Die Wahrscheinlichkeit, in zweiterer Gruppe zu landen, ist ohne Marketing aber wesentlich höher.

Du solltest dich im aktuellen Stadium nicht mit Schutz deiner Idee beschäftigen, sondern das Konzept detailliert verschriftlichen, Leute gewinnen, die daran überhaupt mitwirken wollen (ohne die wird es nichts), etwas Spielbares oder einen Prototypen herstellen, damit man überhaupt mit Marketing beginnen kann und dann einen gescheiten Marketingplan aufstellen. Ohne all das nützt dir dein geschütztes Konzept nämlich so absolut gar nichts.

35

16.08.2016, 14:25

@AintLarry:
"Warum fängst du nicht an?"

Was Programme angeht bin ich wie ein Druide in WoW. Ich kann alles, dafür aber nix richtig.
Deshalb sag ich ja, dass ich weiß, was möglich ist, mir dafür aber die Fähigen Leute fehlen die in jedem Bereich einfach gut sind und nicht nur solala wie ich.



@QuickAndDirty:
"Sorry fuer den Sarkasmus, aber du scheinst wenig bis keine Ahnung vom Thema Softwareentwicklung zu haben, geschweige
den davon, welcher Aufwand es waere die von dir genannten Features umzusetzen."

Wenn ich diese Features mit einem kleinen Programm wie RPG Maker VX umgesetzt bekomme, dann schafft man es erstrecht mit Unity3D und C#.
Wie gesagt, ich habe EINEN Bekannten der sich mit Unity auskennt und genau weiß, was man damit alles anstellen kann.



@LInsoDeTeh:

Ich steuere nichts dazu bei? Die Idee allein ist es doch schon längst nicht mehr. Ich arbeite doch schon seit Monaten an meinem Konzept.
Viele Zeichnungen, Tabellen usw. Texte die die Zusammenhänge genauer beschreiben usw und wie die Features untereinander funktionieren können.
Was ich euch gerade so vom Konzept beschrieben habe war nur ein kleiner Bruchteil von wem, was ich eben noch für mich behalten will.
Was die Vermarktung angeht ist es wirklich nicht so kompliziert, wie es vielleicht vor 10/20 Jahren war.
Was die Website und deren Server angeht zum Spiel angeht braucht man z.B. nur mal GPortal anfragen, die sind sehr kooperativ.
Heutzutage hat man einfach viel mehr Möglichkeiten. Guck dir Cube World an.
So ein derbst sinnloses Spiel hat durch ein paar Mainstream-YouTuber den übelsten Aufwind bekommen und was haben die Entwickler gemacht?
Kohle eingesackt und das Game einfach schleifen lassen. Ich würde mich in Grund und Boden schämen, würde ich so eine Chance einfach hinzuwerfen.
Ich habe mir die ganzen Sandbox Games die in den letzten Jahren so auf den Markt kamen angeschaut.
Sicher floppen da richtig viele aber wenn man sich die Spiele genauer anguckt weiß man auch warum.
Die hatten teilweise schöne Aspekte die man hätte besser umsetzen können, wurde dann aber wieder verschandelt.
Fakt ist: YouTube ist die beste Plattform um Spiele an den Mann zu bringen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DerSeb1987« (16.08.2016, 14:33)


Jar

Treue Seele

Beiträge: 197

Wohnort: Lübeck

Beruf: Softwareentwickler

  • Private Nachricht senden

36

16.08.2016, 14:36


Hoffe, damit konnte ich euch einigermaßen zufriedenstellen Mehr mag ich jetzt aber wirklich nicht rausposaunen :/

Bin nicht zufrieden :( ... dachte es ist mehr. Da ist meine Idee die ich hier nicht veröffentliche weil sie sonst in 2Jahren von jemanden für 1Mio auf dem Markt ist besser.

Aber zum Konzept... am besten alles noch in 3D, dann sitzt du da mit sagen wir mal 5 Leuten 15Jahre dran und dann ist nichts mit:
Ich denke jetzt schon daran, während ich mein Konzept ausbaue, wie schnell die Rechner ungefähr zu dem Zeitpunkt sein werden, wenn mein Spiel auf den markt kommt.

Wie willst du ein Spiel entwickeln (was du testen musst) mit Hard und Software die erst in 15Jahren entwickelt wird.
Die Technologien eines Spiels sind immer beim Release veraltet, da dran kannst du leider auch nichts ändern. Außer du baust dir vorher eine Zeitmaschine. Unity wird übrigens auch nicht das wissen über Zustände der Welt in 15Jahren haben.
Ich möchte einen stätigen Charakter-Ausbau haben. Meine Berechnungen gehen zur Zeit bis Level 1000. Die Stats kann jeder pushen wie er mag durch ~3 Skill-Points je Level.
Super! Ein Algorithmus sollte nicht nur bis 1000 gehen können. Den schreibt man einmal, ist im Idealfall ein Einzeiler und du kannst alles bis Lvl oo ausrechnen.

Du hast mich mit deinem Konzept leider vollkommen enttäuscht. Ich dachte wirklich hier kommt etwas Größeres.
Das Konzept hört sich an wie eine Mischung aus Minecraft, EcoVideoGame, Rust, DayZ, Ultima Online und AC Unity.

Vielleicht hilft dir dieser Youtube Channel weiter, dort wird realistisch beschrieben wie du deine Idee realisieren kannst. Und vor Allem ob deine Idee realisiert werden kann und ob sie realisiert werden sollte. Niemand braucht den 1000. Super Mario Klon.
https://www.youtube.com/results?search_q…your+first+game
Indi Game sind übrigens so beliebt weil sie neue Spielmechaniken an den Markt bringen, die sich die großen Publisher nicht trauen. Die Großen gehen lieber auf Nummer sicher und lassen Spiele entwickeln die in der Marktanalyse gute Ergebnisse erzielt haben. Eine Idee die aber noch nie auf dem Markt war ist also nicht vorhersehbar und wird deshalb so gut wie nie umgesetzt.... Außer von freien Entwicklern.

Schön wäre es wenn die Großen sich kleine Firmen suchen und diese unterstützen um neues auszuprobieren...

EDIT:
So ein derbst sinnloses Spiel hat durch ein paar Mainstream-YouTuber den übelsten Aufwind bekommen und was haben die Entwickler gemacht?
Kohle eingesackt und das Game einfach schleifen lassen. Ich würde mich in Grund und Boden schämen, würde ich so eine Chance einfach hinzuwerfen.

Sowas passiert! Wenn man einen Trauerfall in der Familie hat wird sowas nun mal einfach links liegen gelassen. Du kannst nicht von jemand verlangen wie eine Maschine zu arbeiten.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jar« (16.08.2016, 14:51)


Fred

Supermoderator

Beiträge: 2 130

Beruf: Softwareentwickler

  • Private Nachricht senden

37

16.08.2016, 14:52

Ich brauche keine knallharten Marktanalysen. Ich muss mir nur die Gaming-Szene auf YouTube genauer anschauen.
Was Sandbox Games angeht die man evtl sogar modden kann sind so dermaßen beliebt, dass es so oder so gekauft wird.

Du siehst auf Youtube doch nur einen Bruchteil der existierendne Sandbox-Spiele. Steam und das Internet sind voll von Sandbox-Games, die alle aus dem großen Minecraft-Hype entstanden sind und eine Hand voll davon ist wirklich bekannt geworden und Youtubern mit größerer Reichweite zu finden. Es ist also bei weitem nicht so, dass alles gekauft wird, was Sandboxing beinhaltet.

DAS weiß ich zu verhindern. Wenn der Investor so drauf wäre, würde ich niemals auf den Vertrag eingehen.
Solche Dinge werden vorher abgesprochen, da kann er mir noch so viele Scheine vor die Nase halten.

Du hast mich falsch verstanden. Es geht mir nicht darum, dass irgendein Investor so verfahren könnte und du dir einen neuen suchen musst, sondern das werden ausnahmslos alle so machen. Niemand investiert Geld in jemanden, der keine Erfahrung hat, in dem was er tut. Du hast möglicherweise eine gute Spielidee, aber du kannst sie nicht umsetzen. Wenn du also einen Investor findest, dann wird er dafür sorgen, dass diese Idee von Leuten umgesetzt wird, die Erfahrung in ihrem Berufszweig haben.
Was ich mit meiner Aussage bezweckt habe: Investoren sind keine Lösung für dich, weil sie dir kein Geld geben werden, weil du dich in der Branche nicht auskennst. Noch dazu wenn du mit nichts anderem als einer Idee kommst. Denn letztlich haben Investoren kein Geld zu verschenken, sondern wollen in Projekte investieren, die in absehbarer Zeit mehr Geld generieren als sie reingesteckt haben. Nur mit einer Idee ist das ein ziemlich riskantes Unterfangen.

Wenn du die Idee selbst umsetzen willst und selbst dafür verantwortlich sein willst, dann musst du es auch erst einmal selbst angehen. Vielleicht lässt sich mit einer entsprechenden Demo-Version dann ein Investor finden.

Zu meinem Konzept (ich werde versuchen es wirklich nur ganz grob anzuschneiden)

Weil es noch immer Minecraft wäre mit der selben Engine (Die wirklich lachhaft ist, wenn man die sich etwas genauer anguckt. Da braucht man sich z.B. nur mal die Hitbox des Charakters auschauen xD )

Was mir bei deinen Aussagen ein bisschen fehlt, ist die Innovation. Erfolgreiche Spiele sind nicht unbedingt mit einer Million perfekt kopierten Features ausgestattet, sondern basieren meist auf einer innovativen Idee, die es so davor noch nicht gab.

Minecraft bietet zum Beispiel kaum Features. Dennoch wurden extrem viele Spieler dadurch erreicht, dass es die Welt, die es zu bereisen und auf einfachste Weise zu bebauen galt, in seiner simplen Form in ein gut funktionierendes Spiel umsetzte (und das Glück, dass es Leute spielen wollten). Die Masse interessiert in Minecraft nicht, ob die Hitbox besser sein könnte oder nicht, weil es für das Spielgefühl in der Regel keine Rolle spielt.

Das Ziel sollte also nicht sein, den Spieler durch viele bereits bekannte Features zu locken, sondern durch Innovation zu begeistern. Wenn du viele bekannte Features in einem Spiel vereinst, wirst du schnell mit diesen anderen Spielen verglichen und musst dich an diesen messen. Und wenn du Unmengen an Features implementieren willst, dann wirst du nicht alle besser umsetzen können als die Spiele aus denen du sie dir abgeschaut hast. Also vielleicht lieber weniger richtig interessante Features als viele Features, die man so bereits öfter gesehen hat.

Möglicherweise hast du diese eine innovative Idee schon und willst sie uns noch nicht verraten. In diesem Fall würde ich dir empfehlen: fokussiere dich auf diese Idee und versuche einen Prototyp damit umzusetzen. Die Feature-Ideen, die du in deinem Beitrag gegeben hast, reißen mich nicht wirklich vom Hocker, weil ich sie (in ihrere Grundidee) schon in Spielen gesehen habe und auch Investoren wirst du nicht davon überzeugen können, dass du damit auf jeden Fall Erfolg haben wirst.

Wichtig für mich ist das Spiel an sich und dass ich es umsetzen kann wie ich es mir vorstelle.
Ich sagte ja bereits, dass ich jemanden an der Hand habe, der sich mit Unity3D auskennt.

Dann schnapp dir deinen Kollegen und fangt an das Spiel gemeinsam umzusetzen. Wenn du es so machen willst, wie du es dir vorstellst, und dir so viel Zeit wie nötig nehmen willst, musst du es erstmal in deiner Freizeit machen. Denn sobald es um Geld geht, musst(!) du auf die Zeit achten. Du kannst nicht mehrere Jahre ohne Einkommen leben und kein Investor wird dir dafür Geld geben, dass du solange an einem Spiel herumbastelst, bis es deinen Wünschen perfekt entspricht.

AintLarry

Frischling

Beiträge: 58

Wohnort: Hamburg

Beruf: Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

  • Private Nachricht senden

38

16.08.2016, 15:14

Was stellst du dir denn vor, was wir dir nun raten sollen?
Auf alle unsere Tipps und Bemerkungen reagierst du vollkommen resistent.

39

16.08.2016, 15:24

@Jar:

Selbstverständlich wird es in 3D sein.
Wie ich davon ausgehen kann, dass die zukünftigen Rechner das Game gerade so packen werden?
Ganz einfach, in dem ich alle Features stabil auf einem (ich sags jetzt mal in Minecraftgrößenverhätnissen) 10x10 Chunks zum jetzigen Zeitpunkt mit meinem Rechner zum laufen bekomme.
Nach Optimierung der Algorithmen und der im laufe der Zeit kommende bessere Hardware wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch stabil bei 50x50 Chunks laufen.
Zu meinem Level-Algorithmus muss ich sagen, dass ich die ansteigenden Charakterwerte ja selbst beeinflusse. Also habe ich den EXP-Algorithmus erstmal auf maximal 1000 festgelegt.
Dazu habe ich direkt eine Berechnung mit reingenommen, die zählt, wie viele Skillpunkte ich vergeben habe und berechnet anhand der Daten welches Level ich haben müsste und wieviele EXP ich bis dahin gesammelt haben müsste. Ist z.B. wichtig für den Charakter-Upload für andere Server etc.

Zu den Entwicklern von Cube World muss ich folgendes sagen:
Das Team besteht aus 2 Leuten! Diese haben das Spiel im Alpha-Status auf den Markt gebracht und nur sporadisch daran gearbeitet geschweige denn, dass es einige Patches nach der Veröffentlichung gab.
Mit dem Geld was die damit eingenommen haben, hätten die sich ein kleines Team anheuern können. Da kamen Millionen von Dollar bei rum. Alles eingesackt.
Deshalb bin ich so enttäuscht von denen und würde nicht mal im Traum darauf kommen so zu handeln wie die beiden es getan haben.

Du sagtest, du seist enttäuscht von meinem Konzept, da es nur eine Mischung ist. Denke an den Spruch: "Die Mischung macht's"
Ich habe mir einige Features angeschaut und diese in meinem Konzept schon miteinander verknüpft so gut es ging so dass man nicht viele einzelne Features hat sondern wenige große.
Sprich, ich nehme Features und verbinde die so, dass die als ein Mechanismus gelten der wiederum weniger Rechenzeit in Anspruch nimmt usw.
Tut mir echt sehr leid, dass ich nicht mehr auspacke aber wie im Anfangspost beschrieben, habe ich Angst vor dem Klau meines Konzepts, deshalb ging es mir um die Frage der Absicherung.
Die Frage hat sich ja schon für mich geklärt. :)



@Fred:

Klar sieht man auf YouTube nicht alle Games. Ich schaue mir aber selbst öfter die Steam-Greenlight Projekte an oder eben den App-Store und schaue, was es da so gibt.
YouTuber mit einer relativ großer Reichweite (50k Abos aufwärts bis ~1,2 mio) kenne ich persönlich, da ich selbst schon seit Jahren auf YouTube aktiv bin.
Diese Kontakte um das Spiel zu vermarkten habe ich also auch schon an der Hand.

"Minecraft bietet zum Beispiel kaum Features."
Jetzt stell dir mal Minecraft vor, mit einer viel schöneren Physik und Atmosphäre mit richtig guten Features die das zusammen spielen einfach viel harmonischer gestalten
und man viel mehr Möglichkeiten hat als vorher.

Minecraft kann man modden, dadurch wird die Grund-Engine aber auch nicht besser und die ist wirklich absoluter Müll.
Hatte Notch ja auch selbst zugegeben aber er kannte sich eben mit Java am besten aus und hat es eben damit gemacht.

Jetzt wo Microsoft Minecraft aufgekauft hat, braucht man von dem Spiel also auch nicht mehr all zu viel erwarten.
Viele spielen ja sogar nicht mal mehr auf der aktuellsten Version, einfach weil Microsoft mit der 1.8/9 richtig Scheiße gebaut haben.



@AintLarry:

Es kommt dir vielleicht so vor. Ich nehme hier einiges für mich mit.



@All:

Danke an alle für eure Beiträge :) Ihr habt mir da in gewissen Bereichen doch gut auf die Sprünge geholfen. Sehr geile Community <3
Mein Konzept werde ich also schützen lassen, nachdem ich es komplett ausgearbeitet und zum Teil schon umgesetzt habe um etwas zum "anfassen" zu haben :)
Wie/Wo ich Leute finde die mir dabei helfen muss ich eben schauen. Ohne Startkapital lässt sich da eben sehr schwer was auf die Beine stellen.
Auf Investoren die mir im Nacken kleben und alles nur halbherzig umgesetzt haben wollen nur wegen den Profits kann ich sehr gut verzichten.
Ich arbeite lieber mit Leuten zusammen, die wirklich Lust auf was frisches haben, selbst Ideen mit einbringen und überzeugt sind, dass man da was richtig
geniales auf die Beine stellen kann. Egal wie lange es dauert.
Mit einem eingespielten Team welches man sich für teures Geld anheuern kann, würde man zwar um einiges schneller durchstarten können aber wer geduldig bleibt, kommt auch ans Ziel.

Bösewicht

unregistriert

40

16.08.2016, 16:40

Hey,
ich wollte dir auch gerne noch ein wenig die Angst nehmen, deine Idee könnte geklaut werden. Es ist für Menschen über Sprache unglaublich schwer
konkrete Vorstellungen und Ideen genau so zu repräsentieren, wie sie es sich vorstellen. Ich sage dir, gib deine komplette Konzeptausarbeitung
fünf verschiedenen Entwicklern/Entwicklerteams und du wirst am Ende auch 5 vollkommen unterschiedliche Spiele erhalten.

Mein Vorschlag: Veröffentliche so viel wie möglich von deinem Konzept in einem GDD. Die finalen Details gehören hier sowieso nicht rein,
die sind dann eher für die konkrete Umsetzung und die entsprechenden Entwickler gedacht. Das GDD
soll nur für potentielle Teammitglieder möglichst attraktiv wirken. Hau hier alles rein, was für solche Leute von Interesse sein könnte.
Wie gesagt, selbst wenn jemand das GDD als Grundlage für sein eigenes Spiel nehmen würde, wäre das Ergebnis mit Sicherheit
nicht mit deinen Vorstellungen und deiner eigenen Umsetzung zu vergleichen.

Gestalte das GDD so detailliert wie nötig um ein konsistentes Konzept präsentieren zu können. Was macht dein Spiel so innovativ, was macht es besonders
und wie wird es gespielt. Versuche dich aber trotzdem kurz zu halten. Im Idealfall sollten Grafiker/Sounddesigner/Programmierer/etc. gleichermaßen angesprochen
werden. Aber wenn das zu schwierig ist, dann fertige halt mehrere GDDs für die entsprechenden Zielgruppen an.

Genauso machst du es dann auch mit den Investoren, die erhalten eine eigene Version deines Konzeptes. Dieses sollte dann weniger das genaue Spieldesign
beinhalten, sondern möglichst auf die wirtschaftlichen Aspekte des Projektes eingehen.


PS: Glaub nicht, dass sich die Leute hier nicht auskennen würden, LInsoDeTeh z.B. hat sogar bereits ein Sandbox-Spiel im Minecraft Stil entwickelt
und dieses auch erfolgreich auf Steam veröffentlicht.

Werbeanzeige