Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

1

23.03.2012, 14:18

Erste Schritte zur Selbstständigkeit mit einem Spielkonzept.

Hallo liebe Leute.
Ich bin leider kein Programmierer und möchte dennoch eine Spielvision realisieren. Auf diesem Wege wollte ich wissen, wie ihr das angehen würdet.
Das Spiel soll kommerziell vermarktet werden.
Kurze Info zum Spiel:
Szenario: Scifi-Shooter aus der Iso-Perspektive.
Genre: Es ist ein actionbasiertes, teilweise geschicklichkeitsorientiertes, Top-Down Online-Raumkampfspiel mit einer strategischen Ausrichtung.
Kurzinfo: Der Spieler nimmt die Rolle eines Shuttlepiloten ein und kann seinen Charakter mit fortlaufender Spielzeit weiterentwickeln. Daneben kann der Spieler mit wachsendem Budget, sich andere Shuttles und Raumschiffe kaufen und aufrüsten. Es gibt mindestens zwei Fraktionen und 4 Shuttle Klassen. Shuttles besitzen je nach Typ, 2-5 aktivierungsfähige Fertigkeiten. Diese können Auf- und Abgerüstet werden (z.B. extra Reaktor für Schild-Boost).

Gameplay: Das Spiel ist in zwei Teile aufgeteilt. Der eine Teil umfasst das Management des eigenen Charakters und des Inventars. Der andere Teil ist der Kampf um bestimmte Regionen auf der Karte. Diese sollen im durchschnitt nicht länger als 30-40 min andauern.
Jede der zwei Fraktionen beginnt auf einer Raumstation. Die erste Phase ist durch die Eroberung von Knotenpunkten gekennzeichnet. Erst durch diese können die Spieler mit ihren Shuttles weiter von der Basis fliegen. D.h. es finden in den ersten 5 min keine Kontakte mit dem Feind statt. Lediglich spezielle Einheiten können außerhalb dieser Reichweite fliegen und den Feind punktuell stören.
Daneben gibt es zwei Ressourcen. Wenn das Shuttle eines Spielers zerstört wird, werden diese Ressourcen benötigt um ihm ein neues Schiff zur Verfügung zu stellen. Sind alle Ressourcen verbraucht, gewinnt die Fraktion, die den letzten Mann auf der Karte hat. Ansonsten gewinnt die Fraktion, die nach einer bestimmten Zeit, die meisten Knotenpunkte besetzt hatte.
Am Ende des Spiels erhalten die Spieler XP und Credits. Diese können sie dann zur Weiterentwicklung ihres Charakters oder ihres Shuttles nutzen.

So ich will nicht weiter ins Detail. Aber ich stelle mir das ganze als PC-Spiel vor. Jedoch kann ich mir das auch sehr sehr gut als PS3 oder XBOX360 Spiel vorstellen. Als PC-Spiel wäre es eine Art "LOL". Als Konsole stelle ich mir das ganze mehr arcadiger vor.

Geschäftsmodell: Es soll ein Free-to-Play Spiel werden das durch ein Ingameshop sich refinanziert. Natürlich könnte auch eine andere Möglichkeit in Betracht kommen.

So liebe Community. Was würdet ihr sagen. Hättet ihr Bock das Game zu zocken? Zur Perspektive: Kennt ihr Mass Effect 3? Wenn ihr dort mit dem Raumschiff von System zu System fliegen müsst, genau so stelle ich mir das Spiel vor.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »EronX« (23.03.2012, 14:45)


chrisslfissl

Treue Seele

Beiträge: 186

Wohnort: Bavaria

  • Private Nachricht senden

2

23.03.2012, 14:27

Sorry aber ich finde das ein bisschen lächerlich...
Wenn ich das richtig verstehe, willst du also ein Projekt aufziehen von dem du selbst überhaupt keine ahnung hast wie
man das "Programmiertechnisch" (fragt mich nicht ob es das Wort wirklich gibt) umsetzt?

Mir stellt sich hier gerade die Frage, welche aufgabe du bei diesem ganzen Projekt eigentlich noch haben sollst.

DeKugelschieber

Community-Fossil

Beiträge: 2 668

Wohnort: Rheda-Wiedenbrück

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

3

23.03.2012, 14:31

Warum machst du 100 Zeilen zwischen den Absätzen? Ich les das so aber nicht...

4

23.03.2012, 14:41

Danke für die Antworten

Die Zeilen sind irgendwie reingekommen. Keine Ahnung. Waren nicht beabsichtigt. Sind jetzt korrigiert. Wenn du es nicht lesen willst, ist es schade.

@chrisslfissl: Ich habe die Idee und Vision. Ich habe das Geld. Ich habe den Willen.
Glaubst du das ich nur ein Haus bauen kann, wenn ich ein Maurer bin?? Oder wie soll ich deine Frage verstehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »EronX« (23.03.2012, 14:46)


Schrompf

Alter Hase

Beiträge: 1 320

Wohnort: Dresden

Beruf: Softwareentwickler

  • Private Nachricht senden

5

23.03.2012, 14:48

Wenn Du "das" Geld hast, dann kannst Du Dir ja Leute suchen, die es für Dich umsetzen. Idee, Vision und Willen sind leider nix wert ohne a) die Kompetenz, es umzusetzen oder b) das Geld, Leute mit Kompetenz dazu anzustellen.

Freundliche Grüße,

Thomas - freiberuflicher Softwareentwickler
Häuptling von Dreamworlds. Baut aktuell an nichts konkretem, weil das Vollzeitangestelltenverhältnis ihn fest im Griff hat. Baut daneben nur noch sehr selten an der Open Asset Import Library mit.

Embio

Frischling

Beiträge: 78

Wohnort: Da wo das Gras am grünsten ist

Beruf: Student - Physik

  • Private Nachricht senden

6

23.03.2012, 14:50

Er meint, welche Rolle du in dem Projekt-Team haben wirst. So ein Team besteht aus mehreren Leuten (Grafiker, Modeller, Programmierer etc etc.). Welche Rolle hast DU?
Nur eine Idee entwickeln kann jeder ;). Was trägst du sonst noch zum Projekt bei?

Was passiert, falls sich dein Spiel nicht rentiert? Nur weil man sich das toll vorstellt, ist noch lange nicht sichergestellt, dass die Leute auch Geld reinpumpen (in deinem Beispiel via Itemshop).
Olaf Schubert: "Die katholische Kirche steckt einfach mehr in seinen Nachwuchs"

Schorsch

Supermoderator

Beiträge: 5 187

Wohnort: Wickede

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

7

23.03.2012, 14:50

Ja die Formatierung ist wirklich schrecklich;) Habe das ganze auch nur überflogen. Ist aber schon richtig, was willst du selbst an dem Projekt tun. Kannst du Modelle erstellen oder Musik für das Spiel machen? Nur die Idee reicht alleine nicht;) Oder hast du Geld und finanzierst damit die Leute die für dich arbeiten. Das wäre natürlich auch ok und dabei müsstest du auch selbst nicht viel für das Projekt tun. Du willst es Free2Play mit Ingameshop machen. Soll dass dann über irgendeine Firma gehen oder soll das alles selbst aufgebaut werden. Hast du schon Erfahrung mit solchen Projekten? Soll heissen, ist dass das erste Projekt was du betreust oder hast du schon bei weiteren mitgewirkt.

edit:
Ah viel zu langsam;) Gut du hast also Geld. Wirst du die Leute dann direkt pro Stunde bezahlen? Welche Art von Helfern brauchst du. In welchem Umfang soll dafür gearbeitet werden. Ob du selbst aktiv mitwirkst wäre immer noch interessant, aber solange du Leute bezahlst wäre es ihnen vermutlich auch egal;) Erzähl einfach mal ein bisschen mehr.
„Es ist doch so. Zwei und zwei macht irgendwas, und vier und vier macht irgendwas. Leider nicht dasselbe, dann wär's leicht.
Das ist aber auch schon höhere Mathematik.“

chrisslfissl

Treue Seele

Beiträge: 186

Wohnort: Bavaria

  • Private Nachricht senden

8

23.03.2012, 14:58

@chrisslfissl: Ich habe die Idee und Vision. Ich habe das Geld. Ich habe den Willen.
Glaubst du das ich nur ein Haus bauen kann, wenn ich ein Maurer bin?? Oder wie soll ich deine Frage verstehen.
Netter vergleich.
Aber wenn du ein Haus baust, musst du auch wissen wie ein Maurer ungefähr eine Wand hoch zieht.
Ich wette, du könntest eher eine gerade Wand mauern als ein Spiel programmieren.

Ein Chef in seiner Firma muss auch wissen was er da eigentlich macht.

Ein Spiel zu Programmieren ist keine sache die man innerhalb von 2-3 Wochen beendet hat und dann kommt das Geld von alleine.
Man braucht in einem Team kompetente Leute (die du hier zwar zu hauf findest) aber das hier ist keine Jobbörse.
Wo wir schon beim Thema bezahlung wären.
Was meinst du genau mit "Ich habe das Geld"?

Schorsch

Supermoderator

Beiträge: 5 187

Wohnort: Wickede

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

9

23.03.2012, 15:06

@ChrisslFissl:
Wenn er Geld hat und für die Arbeit bezahlt ist es doch relativ egal. Ich muss nicht viel Ahnung über Häuserbau haben um ein Haus zu bauen. Ich rufe einen Architekten an und gehe mit ihm durch was für ein Haus ich möchte. Am Ende kommt dabei hoffentlich etwas umsetzbares raus. Dann kann das Haus gebaut werden. Das kann bei Software das selbe sein. Wenn Firmen Software benötigen und diese in Auftrag geben, wissen diese vorher auch nicht immer was umsetzbar ist und dabei geht es dann halt in die Verhandlungen. Das ist ein ganz normaler Prozess am Anfang eines Projektes. Solange er bereit ist für sein Spiel zu zahlen ist es nicht abwegig dass er Leute findet die mit ihm das Konzept durchgehen und möglicherweise am Ende die Idee umsetzen.
„Es ist doch so. Zwei und zwei macht irgendwas, und vier und vier macht irgendwas. Leider nicht dasselbe, dann wär's leicht.
Das ist aber auch schon höhere Mathematik.“

chrisslfissl

Treue Seele

Beiträge: 186

Wohnort: Bavaria

  • Private Nachricht senden

10

23.03.2012, 15:17



@ChrisslFissl:
Wenn er Geld hat und für die Arbeit bezahlt ist es doch relativ egal. Ich muss nicht viel Ahnung über Häuserbau haben um ein Haus zu bauen. Ich rufe einen Architekten an und gehe mit ihm durch was für ein Haus ich möchte. Am Ende kommt dabei hoffentlich etwas umsetzbares raus. Dann kann das Haus gebaut werden. Das kann bei Software das selbe sein. Wenn Firmen Software benötigen und diese in Auftrag geben, wissen diese vorher auch nicht immer was umsetzbar ist und dabei geht es dann halt in die Verhandlungen. Das ist ein ganz normaler Prozess am Anfang eines Projektes. Solange er bereit ist für sein Spiel zu zahlen ist es nicht abwegig dass er Leute findet die mit ihm das Konzept durchgehen und möglicherweise am Ende die Idee umsetzen.

Ja okay stimmt :D
Aber wenn er in der Überschrift schon stehen hat "Erste Schritte zur Selbstständigkeit mit einem Spielkonzept"
dann muss ich mich schon fragen wie man darauf kommt. Man kann sich doch nicht Selbstständig machen wenn man von der
Materie zwar keine ahnung hat aber dafür das nötige Kleingeld. Klar findet man die richtigen leute und die Könnten diese "Vision"
auch umsetzen. All das hilft aber garnichts wenn der Verantwortliche nicht mal weis wie man ein einfaches 2D Spiel programmiert.
Ich glaub nicht, dass Microsoft heute das wäre was es ist, wenn Bill Gates einfach nur nach Leuten gesucht hätte die davon ahnung haben, er selbst aber nicht.
Bei einer kleinen Firma ist es einfach wichtig dass der Chef weis wie es funktioniert. Dass sows der jetzige Chef von Microsoft nicht mehr unbedingt wissen muss,
ist bei dieser größe aber auch logisch.


Aus dieser Vision kann nie Realität werden,
wenn der Visionär nicht weis wie sie zu verwirklichen ist.

MfG

Werbeanzeige