Du bist nicht angemeldet.

.

Werbeanzeige

1

21.04.2005, 13:03

.

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FOGX« (15.09.2010, 17:24)


Nox

Supermoderator

Beiträge: 5 267

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

2

21.04.2005, 16:18

ganz einfach du machst alle wie in 3D nur nimmst du bei dem FVF statt D3DFVF_XYZ D3DFVF_XYZRHW. Dies hat zur folge dass die Vektoren nicht transformiert werden und dass sie Positionen in Pixel angeben. Zum zeichnen nutzt du einfach ein rechteck und gibts als vertices Koord die Pixel koord an.

3

21.04.2005, 17:31

Hier im Forum gibt es einige Beiträge die sich mit diesem Thema beschäftigen. Ich kann hier nur auf die Suchfunktion verweisen :)


Generell ist es so wie Nox schon sagte. Nur würde ich nicht D3DFVF_XYZRHW benutzen, da man dann die schöne Möglichkeit verliert, Objekte z.B. zu Rotieren. Geht zwar immer noch, dann aber nur von Hand :)
Wichtig! Ich übernehme keinerlei Verantwortung für eventl. Datenverlust oder Schäden am Rechner ;D

4

25.04.2005, 14:32

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FOGX« (15.09.2010, 17:25)


5

25.04.2005, 17:09

Würde D3DFVF_XYZ nehmen und dann die Matrizen nutzen ;)

Das macht so einiges einfacher und man spart sich ein paar Sprites für's drehen. Natürlich macht es das ganze ein wenig komplizierter. Denn man muss noch die Kamera richtig setzen. Was aber auch nicht so das Problem ist.


In vielen Spielen wird trotz 2D Lock völlig auf 2D verzichtet. Alle Objekte sind reine 3D Modelle. Da aber der Sichtbereich sehr eingeschränkt ist, als wenn man das Game aus der Dritten oder Ego-Perspektive sieht, können die Modelle dennoch sehr hochauflösend sein. Da immer nur sehr wenige dargestellt werden.
Wichtig! Ich übernehme keinerlei Verantwortung für eventl. Datenverlust oder Schäden am Rechner ;D

Werbeanzeige