Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

SlinDev

Treue Seele

Beiträge: 120

Wohnort: Lübeck

Beruf: Student / Programmierer

  • Private Nachricht senden

11

25.12.2016, 22:58

Ich benutze auf Gamejams sehr gern SFML. Es ist keine volle Engine und man muss sich sowas wie Scenemanagement selbst basteln, aber für simple 2D Spiele ist das ja nicht weiter kompliziert. Es ist auch insofern alles etwas veraltet, dass es nicht auf neueres OpenGL oder andere APIs setzt, dafür ist die SFML API aber sehr einfach und übersichtlich. Außerdem läuft alles mit wenig Aufwand auf Windows, Linux, macOS und iOS/tvOS. Android theoretisch auch, habe ich aber noch nicht getestet.

TrommlBomml

Community-Fossil

Beiträge: 2 135

Wohnort: Berlin

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

12

26.12.2016, 13:14

Habe ein paar Sachen mit Corona (vor allem für mobile Games) gemacht. Ob das jetzt aber hip ist..?


nä, du bist raus :P

BlueCobold

Community-Fossil

Beiträge: 10 174

Beruf: Teamleiter Mobile Applikationen & Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

13

26.12.2016, 17:25

Ich benutze auf Gamejams sehr gern SFML. (...) Android theoretisch auch, habe ich aber noch nicht getestet.
Das geht sogar praktisch ;) Aber SFML laesst viel offen, was man selbst machen muss. Ich arbeite prizipiell gern damit, kann mir aber vorstellen, dass es etwas mau fuer jemanden ist, der eine Engine sucht.
Teamleiter von Rickety Racquet (ehemals das "Foren-Projekt") und von Marble Theory

Willkommen auf SPPRO, auch dir wird man zu Unity oder zur Unreal-Engine raten, ganz bestimmt.[/Sarkasmus]

xardias

Community-Fossil

  • »xardias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 781

Wohnort: Santa Clara, CA

Beruf: Software Engineer

  • Private Nachricht senden

14

26.12.2016, 21:06

Da sind ein paar ziemlich interessante Sachen dabei. BlueCobold hat recht, ich wuerde schon gerne wenigstens nen simplen SceneGraph, TextureAtlas / SpriteBatching / o.Ae. eingebaut haben. Sicherlich nicht allzu schwierig selbst zu programmieren, aber dazu bin ich zu faul geworden ;)

Scale+libgdx klingt auch ganz interessant. Ein Kollege von mir schwaermt von Scala und das waere ne gute Gelegenheit mal wieder ne neue Sprache zu lernen.

Renegade: Was gefaellt dir an Oxygine besser? Schaut ganz gut aus aber allgemein sehr aehnlich zu Cocos2d-x.

Ich experimentiere gerade mit Ideen wie man sehr grosse isometrische Tilemaps effizient auf beliebigen Zoomstufen rendern kann. Die technische Herausforderung reizt mich. Bisher geht das mit cocos2d-x sehr gut da man auch gut recht low-level arbeiten kann wenn man moechte, wobei ich dafuer die ganzen Renderer Features wie AutoBatching/etc nicht wirklich brauche.

15

07.01.2017, 13:43

Für Java vorallem libGDX, unterstützt auch Desktop, Android (evtl. auch iOS) und HTML5 Games (Cross Platform).
Indie Game-Dev Programmierer beim 2D MMORPG Pentaquin | Pentaquin Foren Vorstellung

16

07.01.2017, 17:47

Lass dir bloss nicht SFML anquatschen. Weiss nicht wie weit die mit Crossplaform sind, aber soll noch ein gewurschtel sein. Zudem ist C++ in Realität eine Sprache die heutzutage überbewertet wird. Es verkompliziert einfach die Entwicklung.

Portabilität ist durch C++ zwar immer eine offene Stellung, bzw. kann man es dann selbst irgendwie versuchen zu portieren auf das jeweilige System.

Ich bin mehr ein verfächter von MonoGame oder Libgdx in der Spieleentwicklung von 2D Spielen. Sie bieten noch dieses kleine Quäntchen mehr was SFML fehlt damit man so richtig durstarten kann. SFML ist ein Stückchen mehr Low-Level. Weiss nicht ob man sich das antun will.

Ein Spritebatch sollte schon vorhanden sein. Generieren eines TextureAtlases sollte auch nicht fehlen, finde ich.

Wenn unbedingt mit C++, dann Cocos2d-x vielleicht. Aber das geht auch mit C# wenn man Cocos2d-xna nimmt.

Oder halt MonoGame. MonoGame ist im Grunde XNA. Die API womit Indie Entwickler gern XBox Spiele gemacht haben.

Oder wie ich. Ich nehme Java. Die meisten denken immer Java!? Spiele!? .. und da muss man nur sagen Minecraft wurde mit Java gemacht und schon denken sie ganz anders.

Libgdx verwende ich meistens für 2D. Und Unity für 3D Spiele.

Mein Ranking fürs Machen von 2D Spielen:
1) Libgdx (Java) - https://libgdx.badlogicgames.com/
2) MonoGame (C#(Mono)) - http://www.monogame.net/
3) Cocos2d (C#, C++ oder Objective-C) - http://www.cocos2d-x.org/

Dieser Beitrag wurde bereits 14 mal editiert, zuletzt von »TypeOverride« (08.01.2017, 14:29)


KeksX

Community-Fossil

  • Private Nachricht senden

17

07.01.2017, 18:16

Du scheinst C++ ja nicht zu mögen! Ich denke allerdings, dass xardias auf jeden Fall nicht mehr zu den Neulingen gehört. Er ist mindestens Fortgeschrittener. ;)
WIP Website: kevinheese.de

18

07.01.2017, 18:26

Du scheinst C++ ja nicht zu mögen! Ich denke allerdings, dass xardias auf jeden Fall nicht mehr zu den Neulingen gehört. Er ist mindestens Fortgeschrittener. ;)


Weiss aber auch nicht ob er sich ein Autorentool antun will.

Construct2
soll ja ganz gut sein wie man oft hört. Erobert ein wenig den Markt. Vielleicht einfach dem Mainstream folgen ^^. Aber die werben auch vermehrt damit, dass man kein Knowhow im Coden braucht.

Kann einer vielleicht mehr über "Oxygine" sagen? Ich würde auch gern die API wechseln um mal wieder neuen Wind reinzubringen. Ansonsten, hier ist Sourcecode von einem Beispielprojekt, damit man sich besser ein Bild machen kann: project
Hier die Klassen classes

Godot geht wohl in Richtung Unity. 2D sowie 3D.

LÖVE wird mit LUA gescripted. Ist für 2D Games. Da weiss ich nicht was ich von der API halten soll.

Construct2 vs Godot -> construct2 vs godot

Über die Seite habe ich gute Rankings gefunden:
best 2D engine android - https://www.slant.co/topics/1476/~2d-gam…nes-for-android
best 2D game engine https://www.slant.co/topics/341/~2d-game-engines

Die Seite ist echt spitze. Mit der werd ich mich mal mehr beschäftigen

Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von »TypeOverride« (07.01.2017, 18:53)


TrommlBomml

Community-Fossil

Beiträge: 2 135

Wohnort: Berlin

Beruf: Software-Entwickler

  • Private Nachricht senden

19

07.01.2017, 18:45

LÖVE wird mit LUA gescripted. Ist für 2D Games. Da weiss ich nicht was ich von der API halten soll.


Das ja wohl der Haupttpunkt, 2D? Die API ist sehr einfach gehalten, damit man schnell ergebnisse kriegt. Mit middleclass gehts auch halbwegs gut mit OO.

xardias

Community-Fossil

  • »xardias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 781

Wohnort: Santa Clara, CA

Beruf: Software Engineer

  • Private Nachricht senden

20

07.01.2017, 23:11

C++ ist mit der Verbreitung von C++11/14 eigentlich ganz komfortabel geworden und man kann den Frust auch stark reduzieren wenn man es richtig verwendet. Aber was C++ als schlechte Anfaengersprache angeht stimme ich dir definitiv zu, da gibt es heutzutage viele bessere Optionen.

Ich probiere Oxygine mal aus wenn ich aus dem Urlaub zurueck bin. Macht einen ganz guten Eindruck.

Autorentools moechte ich eher nicht, im Programmieren ist doch der ganze Spass ;)

Sicherlich kann man auch in Java gut Spiele programmieren, aber ich mag die Sprache rein subjektiv nicht sehr (auch wenn ich fuer den Job oft damit Arbeiten muss). Da es sich um ein Spassprojekt handelt schliesse ich Java daher einfach mal aus :P Wobei Scala das ganze durchaus wieder interessant machen wuerde, eine gute Ausrede mal wieder ne neue Sprache zu lernen.

Werbeanzeige