Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

ProAmateur

Alter Hase

  • »ProAmateur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 435

Wohnort: Bei Simmern, Koblenz

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

1

02.04.2012, 16:34

Wie-soll-ich-weiter-machen-Tipps

Hi

Also ich hätte mal mehrere Fragen zu verschiedenen Möglichkeiten, weiter zu machen.
Ich hab bisher das Buch von David bis (fast) zu Ende durchgearbeitet, hab danach ein bisschen mehr mit der Konsole gemacht und
zu guter letzt ein wenig angefangen mit 2d-programmierung über SFML.

Haupter Grund, wieso ich auf 2d umgestiegen bin, war, dass ich fand, dass man allein ohne Profifähigkeiten, um ein schönes Spiel zu machen, nicht weit kommt.
Da es dabei ja vorallem nicht nur auf einen Bereich ankommt, sondern dass man für alles verantwortlich ist (Grafik, Sound,...).

Jetzt ist es so, dass mir die 2d sachen nicht so gefallen, sind zwar mal schon, aber ich wollte eig schon lieber mit 3d weiter machen.
Vorallem würden mich der Bereich des Shaders und der Animation, was ich bisher noch nicht gemacht habe, sehr interessieren.
Auch würde ich gern bei DirektX bleiben (weiß nicht, in wie weit das möglich ist).

Dafür wollte ich jetzt mal fragen, mit welcher Engine ich weiter machen kann mit c++ (und mit mit DirektX), die die zwei von mir genannten Bereiche beinhaltet?
Oder habt ihr sonst noch andere Ideen?

Von anderen wurde mir schon empfohlen, auf c# umzusteigen und dann Unity3d zu benutzen.... Weiß aber nit genau...wollte eig lieber bei c++ bleiben oder is das mit c++ ganz schlecht?


Danke schonmal bis hierhin fürs durchlesen P:

ProAmateur
"Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will."
Galileo Galilei
________________________________________________________________________

"Dumme Fragen gibt es nicht, dumm ist nur, wer nicht fragt.“

FSA

Community-Fossil

Beiträge: 1 933

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

2

02.04.2012, 16:50

Du brauchst anfangs keine Engine. Du kannst auch erstmal so weiter machen. Für Shader und Animation würde ich doch eher DirectX empfehlen (Bitte BITTE keine Disskussion mehr anfangen ob DirectX oder OpenGL :dash: ) Sonst kannst du auch erstmal die TriBase benutzen bis du alles verstanden hast. Dann kannst du immer noch eine andere Engine nehmen oder selbst eine schreiben.
MfG

Zitat von »LetsGo«

Der RCCSWU (RandomCamelCaseSomtimesWithUndersquare) Stil bricht auch mal mit den veralteten strukturieren Denkmustern und erlaubt dem Entwickler seine Kreativität zu entfalten.

Harry222

Alter Hase

Beiträge: 866

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

3

02.04.2012, 16:58

Von anderen wurde mir schon empfohlen, auf c# umzusteigen und dann Unity3d zu benutzen.... Weiß aber nit genau...wollte eig lieber bei c++ bleiben oder is das mit c++ ganz schlecht?
Zu dem Teil!
C++ ist nicht "ganz schlecht"! Es gibt genug Engines, die damit arbeiten. Die bekannteste dürfte Ogre sein. Hab ich selbst ne Weile mit gearbeitet und kann die für C++-Programmierer sehr empfehlen.
Dann gibt es auchnoch Irrlicht, die mir persönlich nicht so gefallen hat. Muss jeder für sich entscheiden... ;)
Für Unity3D hab ich mich entschieden, da es "bequemer" ist. Es wird einem viel Programmierarbeit abgenommen, was aber NICHT heißt, dass immernoch genug Quellcode zusammenkommt. Mein aktuelles Projekt umfasst immerhin ca. 6k LoC. (Ja, es ist ein kleines Projekt...)
Solltest du also eine Engine nehmen wollen, kann ich dir sowohl Ogre, als auch Unity3D sehr empfehlen!

Mfg Harry222

ProAmateur

Alter Hase

  • »ProAmateur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 435

Wohnort: Bei Simmern, Koblenz

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

4

02.04.2012, 17:06

Is ogre c++?

Wollte eig los von der tribase weil es da ja keine Animation gibt... Und dann den konverter zu ändern und die Modell Klasse is mit noch zu schwer...
"Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will."
Galileo Galilei
________________________________________________________________________

"Dumme Fragen gibt es nicht, dumm ist nur, wer nicht fragt.“

Sp3iky

Treue Seele

Beiträge: 238

Beruf: Entwicklungsingenieur

  • Private Nachricht senden

5

02.04.2012, 17:22

Ja, Ogre ist C++. Es gibt allerdings auch dafür Wrapper für andere Sprachen.

Ich würde für Shader übrigens genauso gut OpenGL und GLSL empfehlen ;)

Du musst dir einfach im Klaren darüber sein, was du machen möchtest:

- willst du ein Spiel von Grund auf versuchen, um einfach die Hintergründe zu lernen, was man bei Grafik alles beachten muss, dann mach weiter kleinere Demos, wo du zum Beispiel die Grafikfunktionen direkt verwendest um zum Beispiel eine Kamerasteuerung zu implementieren oder ein Terrain zu rendern.

- ist dein Ziel das funktionierende Spiel, dann verwende eine Engine. Ogre ist wahrscheinlich mit das beste für C++, wenn es um kostenlos und gut dokumentiert geht. Unity3D hat sich anscheinend auch prächtig entwickelt und ist die Adresse für alle mit C#. Alternative bei C# wäre noch XNA, das bei der Abstraktion etwas niedriger liegt und du noch mehr selbst tun musst, als bei den All-in-One Engines.

ProAmateur

Alter Hase

  • »ProAmateur« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 435

Wohnort: Bei Simmern, Koblenz

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

6

02.04.2012, 18:06

Ok, ich werde mir mal Ogre angucken.
Kann man sagen, dass das ähnlich ist wie DirektX, weil um DirektX zu erlernen, hat David ein ganzes Buch geschrieben...
"Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will."
Galileo Galilei
________________________________________________________________________

"Dumme Fragen gibt es nicht, dumm ist nur, wer nicht fragt.“

Sp3iky

Treue Seele

Beiträge: 238

Beruf: Entwicklungsingenieur

  • Private Nachricht senden

7

02.04.2012, 18:14

Ogre kann sowohl mit DirectX, als auch mit OpenGL arbeiten. Dabei werden die direkten API-Funktionen abstrahiert, was ja auch Sinn einer Engine ist. Grundsätzlich wirst du aber immernoch die gleiche Grundstruktur haben, die du beachten musst, wenn du etwas auf den Bildschirm bringen willst. Genauso wirst du deine Shader weiterhin in HLSL schreiben können. Dir werden nur ein paar Dinge abgenommen, um dir das Leben leichter zu machen.

Schorsch

Supermoderator

Beiträge: 5 159

Wohnort: Wickede

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

8

02.04.2012, 18:42

Ich finde ganz wichtig ist, dass man keine Angst vor neuen Sachen hat. Das seh ich doch relativ oft und eigentlich ist es totaler Quatsch. Wenn du keine Ahnung von Unity hast und ob es dir zusagen würde, dann lad es dir doch einfach mal. Auf der Unityseite gibt es auch genug Tutorials von denen du einfach mal eins durcharbeiten kannst. Dann siehst du ob es dir gefällt. Das selbe empfehle ich dir für Ogre. Wenn es dir darum geht einfach ein Spiel zu machen würde ich nicht mit reinem DirectX oder OpenGl arbeiten. Damit machst du dir einfach viel zu viel arbeit die du nicht benötigst. Klar gibt es Leute die genau diese Arbeit wollen, aber das kannst du am besten entscheiden, wenn du mal die andere Seite gesehen hast und vergleichen kannst.
Also lad dir einfach mal Ogre oder auch Unity und guck dir die Tutorials an. Du kannst natürlich auch erst mal auf die Tutorials gucken und dir die Arbeitsweise angucken. Vielleicht sagt es dir dann ja schon nicht mehr zu.
„Es ist doch so. Zwei und zwei macht irgendwas, und vier und vier macht irgendwas. Leider nicht dasselbe, dann wär's leicht.
Das ist aber auch schon höhere Mathematik.“

9

02.04.2012, 22:04

Die frage ist, willst du Animationen benutzen, oder verstehen? In Ogre lädst du ein Modell, und sagst ihm, es soll die Lauf-Animation abspielen. Dafür musst du nicht verstanden haben, wie Animationen funktionieren.
Wenn Animationen und Shader richtig verstehen willst, dann lass Ogre beiseite und benutze Direct X oder OpenGL. Es ist mehr Arbeit, vielleicht ist es langsamer, weil du nicht so effizient programmieren kannst, aber danach hast du die Hintergründe kapiert.

Bei Unity musst du ansich nur noch die Spiellogik machen, bei Ogre musst du die für Komponenten wie Sound und Eingabe noch etwas suchen, und dann auch die generelle Objektverwaltung und so programmieren, und bei DirectX/OpenGL machst du alles selber. Du musst dich nur noch fragen, was du wirklcih verstehen und was einfach nur benutzen möchtest.
Lieber dumm fragen, als dumm bleiben!

Harry222

Alter Hase

Beiträge: 866

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

10

02.04.2012, 22:24

Ich persönlich habe auch alle diese Technkien etc. gelernt, bevor ich zu Unity gewechlselt bin. Und ich muss sagen, dass es selbst in Unity weiterhilft, da man so viele Fehler viel schneller Lösen und vieles viel schneller verstehen kann. Obwohl man sich um vieles nicht mehr kümmern muss, hilft es trotzdem selbst da weiter!
-> Es lohnt sich! ;)

Mfg Harry222

Werbeanzeige