Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

1

08.10.2011, 10:42

Suche 2D Grafiker

Hallo! Ich suche ein oder zwei 2D Grafiker die mir 4 Tilesets (orthogonal), Truhen-, Krüge-, Gegner-, Spieleranimationen und Items pixeln.
Zum Spiel: Es wird ein Dungeon Crawler in dem es nur einen Dungeon gibt der immer wieder zufällig generiert wird. Man kann also beliebig oft spielen ohne jemals den selben Dungeon nochmal zu betreten.
Die Grafiken sollen eher realistisch/dunkel gehalten werden (ein bisschen wie Diablo).
Ich nehme dieses Spiel sehr ernst und werde auch versuchen über Steam zu verkaufen, also winkt da auch noch etwas Geld ;). Ich denke ich werd innerhalb des nächsten Jahres fertig, aber da ist auch noch meine Bachelorarbeit...mal sehn. Wer auch immer sich dazu bereit erklärt wird natürlich immer auf dem neusten Stand gehalten.

Edit: Achso, bei interesse am besten schonmal ein Beispiel einer eurer Arbeiten zeigen.

DarioFrodo

Treue Seele

Beiträge: 349

Wohnort: Kerkau, 100km nördlich von Magdeburg

Beruf: Selbstständig

  • Private Nachricht senden

2

08.10.2011, 13:30

Vielleicht wäre es auch nicht schlecht wenn du ein Beispiel deiner Arbeit zeigen könntest.
Gibt es schon eine spielbare Demo, oder ein umfassendes Design-Dokument?
Weißt du schon mit welchem System du das Spiel umsetzen willst?
Welche Programmiersprache, welche Engine, etc?
Erst wenn der letzte Fluss vergiftet,
der letzte Baum gefällt,
der letzte Fisch gefangen,
dann werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann

Man verkauft die Erde nicht, auf der die Menschen wandeln.

- Indianerweisheiten

Ich bin auch ein einhornimmond ;)

Schorsch

Supermoderator

Beiträge: 5 206

Wohnort: Wickede

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

3

08.10.2011, 15:32

Naja wobei Sprache und Engine für Grafiker ja eigentlich eher uninteressant sind;)
Ich denke wenn du Erfolg haben willst, solltest du wie Dariofrodo schon sagt, möglichst ein Beispiel oder ne Demo von deinem Spiel vorliegen haben. Dazu dann vielleicht noch Informationen. Wie detailiert soll es werden, was für arten an Tilesets und sowas. Bin selbst kein Grafiker, aber denke du solltest da mehr Informationen zu raus geben, was du haben möchtest.
„Es ist doch so. Zwei und zwei macht irgendwas, und vier und vier macht irgendwas. Leider nicht dasselbe, dann wär's leicht.
Das ist aber auch schon höhere Mathematik.“

4

08.10.2011, 15:35

Ein 2D Diablo also? Interessant... Wenns ne Demo gibt her damit.

Werwofl

Treue Seele

Beiträge: 100

Beruf: Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

  • Private Nachricht senden

5

08.10.2011, 20:22

Hört sich eher nach nem Klon von The Binding of Isaac an :P

Grundsätzlich ist erstmal der Aufwand gefragt, was muss überhaupt alles gemacht werden?
Und wie sicher ist das man sein Geld bekommt denn das kilngt erstmal sehr lose was du da formulierst :P

6

08.10.2011, 20:58

Ich bin mir dessen bewusst dass das alles sehr vage ist. Es gibt auch noch nicht wirklich ne spielbare demo (bis jetzt kann man mit seiner spielfigur durch die räume laufen, die zufällig generiert werden. es gibt auch schon animationen. muss das wirklich jemand sehen?xD). Ich habe auch erst vor 2 Wochen angefangen zu coden, aber sehe langsam den Punkt an dem ein bisschen Grafik mir bei der Entwicklung helfen würde.
Designvorstellungen (grafisch) habe ich nur grob. Ich bin künstlerisch nicht sonderlich begabt. Von daher gäbs für den Grafiker noch viel spielraum sich selbst einzubringen. Auch der Detailreichtum kann vom Grafiker eigentlich mehr oder weniger (erstmal) selbst bestimmt werden. Und es muss ja auch nicht alles auf einen Schlag gemacht werden. Wichtig ist mir nur erstmal ein bisschen Atmosphäre reinzubringen und mich davon etwas inspirieren zu lassen. Ich habe schon einige Ideen (zB kleine Schieberätsel um etwas abwechslung reinzubringen).
Im Gegensatz zu The Binding of Isaac gibt es aber keine tragende Story mit deren vollendung sich das spiel irgendwann abnutzt. Das hauptaugenmerk des Spielers soll es sein immer tiefer zu kommen und mehr Punkte zu sammeln (für den Online-Highscore). Ansonsten ist das Kampfsystem auch Nahkampfbasiert, und Fernwaffen (wie Bogen, Armbrust) gibts nur als Nebenwaffen mit begrenzter Munition. Alles mit einem touch Survival, wenn man so will.

Programmieren tue ich in C#, XNA. Die Karten (bzw die Karte, es gibt nur eine die nur immer anders aussieht, deswegen 4 Tilesets) ist mit http://www.mapeditor.org/ erstellt und wird von meiner Tiled Library für XNA interpretiert.

Ne Demo werd ich dann natürlich auch hier ins Forum stellen, wenns soweit ist. Noch mehr fragen? Immer her damit.

Schorsch

Supermoderator

Beiträge: 5 206

Wohnort: Wickede

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

7

09.10.2011, 18:01

Da hier eh schon wenig Grafiker unterwegs sind, denke ich wirst du hier nicht weit kommen. Such am besten mal noch in nem Grafiker Forum. Aber ich denke um Erfolg zu haben solltest du etwas mehr liefern. Wenn du erst 2 Wochen daran sitzt, bist du ja noch nicht sehr weit. Das sind oft Projekte, die nach einem oder zwei Monaten wieder abgebrochen werden. Entwickeln kann man auch mit Testgrafiken. Die sehen zwar nicht schick aus, aber zum entwickeln reicht es.
„Es ist doch so. Zwei und zwei macht irgendwas, und vier und vier macht irgendwas. Leider nicht dasselbe, dann wär's leicht.
Das ist aber auch schon höhere Mathematik.“

8

09.10.2011, 18:42

Also ich bin grafisch IMO schon nicht schlecht, aber ich brauche die Zeit für meine eigenen Sprites, Models etc.
Habe schon genug mit meinem Kopf in Blender zu tun :rolleyes:
»#Sound~Wave#« hat folgendes Bild angehängt:
  • head.png

9

09.10.2011, 20:16

Da hier eh schon wenig Grafiker unterwegs sind, denke ich wirst du hier nicht weit kommen. Such am besten mal noch in nem Grafiker Forum. Aber ich denke um Erfolg zu haben solltest du etwas mehr liefern. Wenn du erst 2 Wochen daran sitzt, bist du ja noch nicht sehr weit. Das sind oft Projekte, die nach einem oder zwei Monaten wieder abgebrochen werden. Entwickeln kann man auch mit Testgrafiken. Die sehen zwar nicht schick aus, aber zum entwickeln reicht es.
Tja, Gelegenheiten kommen halt selten ohne Risiko. Und je später jemand einsteigen will desto unwahrscheinlicher ist es, dass er sich kreativ noch irgendwie einbringen kann, weil alles schon in meinem Kopf ist. Aber das muss jeder selber wissen.

miguelito

unregistriert

10

13.10.2011, 20:14

Na bei allem Respekt - du wirbst um einen Grafiker für dein Vorhaben, setzt aber zugleich ein "Zeitlimit" (denn sonst verpasst man noch die Chance, sich kreativ auszuleben)? Dein Projekt ist eine "Gelegenheit"?

Ich glaube, werben geht anders herum. Zumindest im Hobbybereich.

Werbeanzeige