Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

Sacaldur

Community-Fossil

Beiträge: 2 333

Wohnort: Berlin

Beruf: FIAE

  • Private Nachricht senden

671

14.10.2011, 07:26

@Babelfish:
dann schau dir ein wenig AntMe an
dort wurde auch keine neue Sprache erfunden, sondern man kann weiterhin mit der .NET Sprache seiner Wahl arbeiten
ebenso Robocode
hier kann man weiterhin mit Java entwickeln
Spieleentwickler in Berlin? (Thema in diesem Forum)
---
Es ist ja keine Schande etwas falsch zu machen, als Programmierer tu ich das täglich, [...].

Schorsch

Supermoderator

Beiträge: 5 188

Wohnort: Wickede

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

672

14.10.2011, 09:52

Dann sollte er aber eine vernünftige Schnittstelle zur Außenwelt bereitstellen und und und. Wenn er da einfach mal eben ein bisschen Biotop basteln will aus Spaß an der Freude und da kein riesen Projekt raus machen will. So ist das halt manchmal;) Ist doch bei uns allen so dass man mal was hat was man einfach fix fertig haben will;) Ich hatte letztens auch ein paar Ideen zu so einer Simulation. Wobei es mehr um Jäger und Beute ging. Habe beim abendlichen N24 gucken ne Doku über Dinosaurier gesehen und da ging es halt um Jäger und Beute, und wie schnell die einzelnen Dinosaurier laufen konnten, bzw sich verteidigen. Dabei ging es darum, wie die Beute sich verstecken oder entkommen konnte. Es muss ja eine Art Gleichgewicht bestehen, damit beide überleben können. Habe mir dann ein paar Ideen gemacht, wie man so etwas in einer Simulation umsetzen könnte. Geht halt ein bisschen in Richtung Wator, wobei ich dann eher auf bedachtes Verhalten, als auf einfache Regeln gesetzt hätte. Verschiedene Entscheidungsmöglichkeiten für die Figuren etc. Vielleicht baust du ja auch was vergleichbares ein, in Form eines feindlichen Stammes, oder Wilder Tiere. Dein Farm-Prinzip geht ja schon leicht in die Richtung. Müssten Felder nur wirklich langsam abgetragen werden und in bestimmten Intervallen langsam nachwachsen. Damit würde man dann indirekt ein Bevölkerungslimit setzen.
„Es ist doch so. Zwei und zwei macht irgendwas, und vier und vier macht irgendwas. Leider nicht dasselbe, dann wär's leicht.
Das ist aber auch schon höhere Mathematik.“

Sacaldur

Community-Fossil

Beiträge: 2 333

Wohnort: Berlin

Beruf: FIAE

  • Private Nachricht senden

673

14.10.2011, 10:48

Schnittstelle:
ja, das stimmt wiederum
vor allem, wenn man die Möglichkeiten der Logik beschränken will, könnte es schwierig werden (beispielsweise sollte die Logik nicht heimlich über das Dateisystem kommunizieren)
allerdings halte ich das für eine leichtere Lösung, als eine eigene Programmiersprache/Skriptsprache samt passendem Interpreter zu entwickeln (wobei man dabei wieder auf vorhandene Skriptsprachen setzen könnte, die einen bestimmten Satz an Funktionalität erhalten)

außerdem muss man gut überlegen, wie man daraus ein Programmierspiel macht
ob man nur für die Menschen die KI entwickeln kann, oder auch für andere Lebewesen (wie die Tiere), was aber etwas komisch wäre (man könnte die Tiere zu "Sklaventieren" programmieren... ^^)
wenn man feindliche Stämme einbaut, sollte man auch überlegen, warum diese feindlich sein könnten (damit das bei dem Programmierspiel, sollte eins daraus werden, berücksichtigt werden kann)
dann könnten mehrere Leute ihre Stämme gegeneinander Kämpfen lassen und schauen, welcher Stamm der bessere ist ^^

weiterhin könnte eingebaut werden, dass die roten Pixel die Kinder nicht sofort bekommen, sondern erst nach einer bestimmten Zeit (ein 3/4 Jahr im Spiel)
oder dass die roten Pixel Kinder erst ab einem bestimmten Alter bekommen
oder dass die roten Pixel in seltenen Fällen ab einem zufälligen Alter keine Kinder mehr bekommen könnne (oder grundsätzlich keine Kinder bekommen können)

man könnte neben den Feldern auch noch andere Elemente einbauen, wie Viehzucht, Fischerei, ...
wenn man so immer weiter geht, könnte aus dem einfachen Biotop Wirtschaftssimulator werden ^^

man sieht aber: man kann dieses Biotop in sehr viele verschiedene Richtungen weiter entwickeln
deshalb ist es einerseits wichtig, Schrittweise vorzugehen und erst dann einen weiteren Schritt zu wagen, wenn der Vorherige abgeschlossen ist (sofern man mehr als 2 Beine hat, währen mehrere gleichzeitige Schritte möglich x) )
und andererseits sollte man diese vorher ein wenig planen
es bringt nicht viel, wenn es von jeder möglichen Richtung nur ein Bisschen was hat


zum Biotop:
ich habe bisher nicht erkennen könnne, wo der Bezug der Menschen zur Stadt besteht
die Menschen scheinen Städte bauen zu können und Städte können scheinbar Menschen produzieren (wie auch immer, da die Menschen ja außerhalb der Städte sind)
allerdings benötigen die Menschen die Städte nicht (um beispielsweise zu übernachten) und die Städte benötigen die Menschen (nach dem Bau) nichtt mehr

sollte es einen Zusammenhang geben, den ich bisher nicht entdecken konnte, weil ich das Spiel noch nicht gespielt habe, dann solltest du deinen Beschreibungstext noch ein wenig anpassen
man will ja wissen, was man spielt, ohne es unbedingt testen zu müssen
Spieleentwickler in Berlin? (Thema in diesem Forum)
---
Es ist ja keine Schande etwas falsch zu machen, als Programmierer tu ich das täglich, [...].

Schorsch

Supermoderator

Beiträge: 5 188

Wohnort: Wickede

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

674

14.10.2011, 12:25

Du startest es ja nur und guckst was passiert;) So viel Aufwand ist das nun nicht. Die Sache mit der Geburt ist schon drin. Hat er irgendwo glaube ich auch geschrieben. Zwischen 18 und 45 können die glaube ich Kinder bekommen.
„Es ist doch so. Zwei und zwei macht irgendwas, und vier und vier macht irgendwas. Leider nicht dasselbe, dann wär's leicht.
Das ist aber auch schon höhere Mathematik.“

Sc4v

Alter Hase

Beiträge: 378

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

675

14.10.2011, 12:58

Gefällt mir gut!
Kann man die Truhe im Haus iwie öffnen? Truhen in Spielen sind zum öffnen können gedacht!

Danke!
Man soll die Truhe öffnen können ja... es ist jedoch nicht implementiert :D
Hast du im Keller mal die rechte Wand eingeschlagen?

EcaFaYn!

Frischling

Beiträge: 62

Wohnort: NRW

Beruf: Azubi + Student

  • Private Nachricht senden

676

14.10.2011, 13:24

es bringt nicht viel, wenn es von jeder möglichen Richtung nur ein Bisschen was hat
Doch natürlich, das ist durchaus auch eine Möglichkeit. Es muss nicht jeder Bereich besonders tiefgehend behandelt werden, richtig angewandt hilft eine oberflächliche Behandlung vieler kleiner Themen auch, das ganze "schlank" und übersichtlich zu halten.
On the grind - Supersci

babelfish

Alter Hase

Beiträge: 1 225

Wohnort: Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Private Nachricht senden

677

14.10.2011, 13:40

@Sc4v
Ja, aber im nächsten Raum ist dann fertig oder?

@Schorsch
Genau, mein eigentliches Ziel dahinter ist im Moment nur dass die Punkte schön herumwuseln. =D
Da man als Beobachter nicht eingreifen kann kann man es auch noch kein Spiel nennen.

@Sacaldur
Ich meinte auch nicht allgemein einen interpreter zu entwickeln, sonder einfach von javascript wegkommen.
Da alles über die processing.js läuft, hängt sich das Spiel auf sobald man irgend einen winzigen Überlegungsfehler eingebaut hat. Das will ich den 'Spielern' nicht zumuten.

Ich werd frühstens nächste Woche dran weiter machen.
Hab ausserdem soeben bemerkt dass der liebe Internet Explorer Mühe mit processing hat... ich könnte es also vielleicht mal in Flash oder Silverlight umschreiben.

Sc4v

Alter Hase

Beiträge: 378

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

678

14.10.2011, 13:57

Ja, aber im nächsten Raum ist dann fertig oder?
Ja nach dem altem Mann ist Ende

Schorsch

Supermoderator

Beiträge: 5 188

Wohnort: Wickede

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

679

14.10.2011, 17:49

Oder du machst es nicht Online. Dann kannst du auch auf andere Skriptsprachen zurückgreifen. Hätte den Vorteil, dass der Code schnell geschrieben und einfach gehalten würde(vermutlich). Bei kleinen Ideen verliere ich immer schnell die Lust wenns nicht weiter geht;)
„Es ist doch so. Zwei und zwei macht irgendwas, und vier und vier macht irgendwas. Leider nicht dasselbe, dann wär's leicht.
Das ist aber auch schon höhere Mathematik.“

Saik0

Treue Seele

Beiträge: 175

Beruf: Anwendungsentwickler

  • Private Nachricht senden

680

19.10.2011, 13:26

Ich versuche mich seit ein paar Wochen an einen simplen Pong Klon. Als Programmiersprache verwende ich C++ mit der Allegro Library. Das ganze ist mein erstes richtiges Spiele Projekt. Bevor ich Allegro verwendet habe, habe ich mit der SFML Library gearbeitet.

Was bisher fertig ist:
- Grafiken
- 1 Spieler
- Kollision
- Punkte zählen
- Der Ball wird nach und nach schneller
- Menü
- Steuerung (Pfeiltasten u. ESC)
- sämtlichen Allegro Kram ausgelagert

Was noch fehlt:
- Highscore (in Teilen fertig)
- 2 Spieler (mit KI, ohne KI)
- Sound
- evtl. ein paar Animationen
- Einstellungen
- Spiel pausieren

Danach geht es mit einem Tile based 2D RPG weiter ^^

grüße
Saik0
»Saik0« hat folgende Bilder angehängt:
  • pong_intro.png
  • pong_start.png

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Saik0« (19.10.2011, 13:31)


Werbeanzeige