Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

1

08.07.2019, 13:27

Teammitglieder für Gamingprojekt gesucht

Zur Person:
Name: Claudia
Alter: 34
Wohnort Wismar

Meine Programmiererfahrung erarbeite ich mir gerade. Beruflich bin ich selbstständige Texterin und Bloggerin.

Im Rahmen meiner Blogarbeit an Games-und-lyrik.de beschäftige ich mich mit dem Thema Spieleprogrammierung. Im Zuge dessen möchte ich ein Spiel programmieren bzw. suche interessierte Leute die Interesse hätten mir bei der Programmierung zu helfen. Momentan erarbeite ich mir Progammierkenntnisse bzw. sammle erste Erfahrung mit Unity.


Projekt:
Das Labyrinth des Minotaurus
Tool: Unity
Grafik: 2D
Plattform: PC/Handyapp

Geschichte:
Das Labyrinth des Minotaurus

Dies ist die Geschichte vom Labyrinth des Minotaurus. Es ist eine Geschichte von Verrat, Liebe, Freundschaft und Eigensinn.

Unsere Geschichte beginnt, als König Minos Poseidon um Beistand anrief. Er wünschte um eine Bestätigung seiner Königsherrschaft durch Poseidon.
„Poseidon! Sende mir was immer dir beliebt, um mich als König zu bestätigen! Was immer es sei, ich werde es dir zu ihren Opfern!“ In diesem Moment trat ein schneeweißer Stier aus dem Meer, um zu Gunsten der Königswürde von Minos geopfert zu werden. Minos jedoch hatte anderes im Sinn, als er die Herrlichkeit des Stieres betrachtete: „Was weiß Poseidon schon, welches Tier im geopfert wird? Ich opfere ihm einen schönen Stier aus meiner Herde und behalte selbst das edle weiße Tier.“ Poseidon bemerkte den Betrug: „Minos! Du wagst es, dem Herrn der Meere falsche Versprechungen zu machen und ihn zu betrügen?! Zur Strafe wird ein Unheil dein Volk heimsuchen, dessen du nicht Herr werden kannst.“ Poseidon sandte dem König den Minotaurus, der Minos Volk heimsuchte. Der Minotaurus war ein grausames Wesen, dessen Körper der eines Menschen war. Sein Kopf jedoch war der eines Stieres und seine rot glühenden Augen kannten kein Erbarmen. Um etwas gegen das Monstrum zu unternehmen beauftragte Minos Dädalus, dass er ihm ein Labyrinth erbaue, aus dem der Stier nicht entkommen könne. Um dem Stil trotzdem seinen Tribut zu zollen, verlangte er alle 9 Jahre 7 junge Männer und junge Frauen, um sie ins Labyrinth zu senden. Sie waren das Opfer an den Stier.
Der Aufschrei des Athener Volkes war groß und der Jammer ebenso, wenn sie gezwungen waren 7 Söhne und Töchter dem Monstrum auf Kreta zu opfern. Das Jahr der Opferung war gekommen. In seiner Wut gegen Minos meldete sich Theseus freiwillig als Jüngling für die Opferung. Sein Freund Leonides gehörte den Jünglingen an, die bereits ausgewählt worden waren. Ebenso die Freundin von Leonides: Antheia. Zusammensegelten sie alle mit dem Schiff nach Kreta, der Opferung entgegensehend. Ägyeus meinte seinem Sohn nach, der Athen verließ, um zu sterben. Auf Kreta angekommen, wurden die 7 Töchter und Söhne aus Athen ins Labyrinth gesperrt. Aber das Labyrinth war anders, als sie es erwarteten. Über die vielen Jahre hinweg hatten die Menschen, die ins Labyrinth gesperrt wurden es geschafft, sich gegen den Minotaurus zur Wehr zu setzen. Das Monstrum trieb immer noch sein Unwesen, aber es hatte sich innerhalb des Labyrinths eine Gesellschaft etabliert, die sich mit ihrem Schicksal abfand dort zu leben. In verschiedenen Ecken des Labyrinths befanden sich Städte, die sich den Elementen verschrieben hatten. Die Leute lebten in Ignis, der Stadt des Feuers, Aqua, der Stadt des Wassers, Aeria, der Stadt der Lüfte und Terra, der Stadt der Erde. Jede Stadt hatte ihre eigene Magie, mit der sie sich die Minotaurus entgegensetzte. In jeder Stadt herrschte ein König über eine Gruppe von Leuten, die Häuser, Bauernhöfe, Handelsgeschäfte, Schulen und derlei Dinge aufbauten. Die Hoffnung das Labyrinth zu verlassen, hatten die Menschen aufgegeben, denn dieses hatte seine Tücken. Daidalus hatte das Labyrinth so konstruiert, dass sich die Wände nach einer festgelegten Zeit verschoben und es damit unmöglich war, den Ausgang zu finden. Im Labyrinth eingesperrt, arbeitete Daidalus in der Stadt der Lüfte an einer Konstruktion aus Federn und Wachs, um zusammen mit seinem Sohn Ikaros das Labyrinth zu verlassen. Er selbst hatte mithilfe einer seiner Erfindungen eine Nachricht nach Athen abgesandt, dass die jungen Männer, sich der Göttin der Liebe anvertrauen sollten. Insbesondere Theseus, traf bei seiner Ankunft auf Kreta die junge Ariadne, die Tochter des Minos. Sie gab ihm in ihrer Verliebtheit ein Wollknäuel, mit dem er aus dem Labyrinth wieder entkommen sollte. In seiner Wut darüber, sperrte Minos seine eigene Tochter ins Labyrinth. Unglücklicherweise verlor er das Wollknäuel im Labyrinth und es verteilte sich magisch auf verschiedene Abschnitte. Für jedes Stück Knäuel das er wieder fand, sorgte die Magie dafür, dass ein Teil des Labyrinths sich nicht mehr verschob. So war es realistisch geworden, zusammen mit Leonides und Antheia einen Fluchtweg aus dem Labyrinth zu suchen. Das Garn verteilte sich auf verschiedenen Labyrinthabschnitten und auf die 4 Städte. Dort gelangte es in die Hand von verschiedenen Personen, von denen Theseus sich dieses erst einmal erbeuten musste. Er war gezwungen für Sie verschiedene Aufgaben zu erledigen, um das Garn zurück zu erlangen. Die drei schafften es, verschiedene Garnteile zu erbeuten, in dem sie unterschiedliche Monster besiegten, zu denen sich die Garnstücke verwandelt hat, um sich zu schützen. Andere Garnstücke erhielten sie von Auftraggebern, wenn sie ihre Aufträge erfolgreich abgeschlossen.

Bevor sie es schafften das Labyrinth zu verlassen, trafen die Freunde auf den Minotaurus, den sie mit ihren Waffen bezwangen. Sie verließen das Labyrinth und Theseus forderte Minos heraus. Er besiegte ihn und kehrte erfolgreich zusammen mit Ariadne nach Athen zurück.


Zur Zeit arbeite ich mich in Unity ein und erarbeite mir erste Programmierkenntnisse und hoffe auf Unterstützung.Für den Anfang ist es ein reines Hobbyprojekt, dass bei Erfolg vermarktet werden soll. Wenn das klappt, wird es definitiv eine Vergütung für alle Beteiligten geben.

Grafisch würde ich es gerne in der Art CrossCode oder Secret of Mana machen, also die "klassische" Rollenspielgrafik.

Wer Lust hat, kann sich gerne unter kontakt@games-und-lyrik.de melden.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Engelchen19« (31.07.2019, 20:28)


Dali

unregistriert

2

09.07.2019, 12:10

Also bist du noch ziemlich am Anfang deines Vorhabens. Die Idee finde ich schon mal garnicht mal so schlecht, wenn man es im Spiel gut einbaut.
2d ist immer so ne Sache.

Bin 3d Grafiker und mein erstes Spiel sollte auch ein 2d game werden. Nur habe ich schnell das Interesse an diesen 2d Grafiken verloren und auch wenn manche sehr gern daran festhalten.
Unity macht echt Laune gerade wenn es ums prgrammieren geht und man schaft einiges und ist am Ende erstaunt.
»Dali« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg

3

09.07.2019, 13:47

Hallo! Ich würde das Spiel gerne ähnlich wie CrossCode gestalten. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es auch in 3D umsetzbar ist. Wird es dann aber nicht wesentlich schwieriger? Da ich noch in der Konzeptionsphase bzw. mir alles erst erarbeiten muss, ist da Vieles an der Umsetzung noch offen bzw. flexibel. :)

Dali

unregistriert

4

09.07.2019, 16:37

Cross Code ist schon irgendwo interessant.
Ich kenne noch Secret of Mana als ich klein war habe ich es mit meinem Bruder auf dem Snes durgespielt und es ist mir gut in erinnerung geblieben.
Muss sagen das ich die 3d Version bevorzugen würde ;).

Natürlich wäre es einfacher das Spiel in 2d zu gestalten vorallem wenn du es auf für das Handy bringen willst.
3d hat sehr viel Vorteile aber es ist alles Geschmacksache.

Da du meinst du bist ja schon am einarbeiten kannst mich ja gerne auf dem laufenden halten.
Habe auf einem bekannten portal noch einen Unity Kurs den ich mir zb noch nicht angeschaut habe betreff solcher 2d rpg Spiele.
Habe unter Umständen Interesse aber lerne lieber die Leute erst kennen.

Kannst mich bezogen auf C# gerne fragen wenn du was nicht verstehst. Es gibt da ein echt tolles buch was zwar etwas veraltet ist aber es hat mir damals den Einstieg echt vereinfacht.

5

09.07.2019, 17:28

Zur Story:

Heißt das, die anderen die im Labyrinth anzutreffen sind wohnen nun dort? Also gibt es kleine Siedlungen von Verirrten die dort ihre Nahrung anbauen und ihr Leben leben? Das ist irgendwie interessant.

6

09.07.2019, 18:43

Ja, so ist es gedacht! :D

Blizzer

Frischling

Beiträge: 52

Wohnort: Götzis

Beruf: C# Software Entwickler

  • Private Nachricht senden

7

09.07.2019, 19:57

Was ich festgestellt habe ist das 3d einfacher zu animieren ist wie 2d aber ich begnüge mich auch aktuell überwiegend mit 2d grafiken weil ich beim erstellen von 3d models ein voller vollhonk bin :D

8

09.07.2019, 20:59

Das Spiel, mit dem ich mich gerade einarbeite ist auch 3D. Ich habe auch schon Spiele gesehen, die 3D-Elemente mitbeinhalten. Zumindest kam es mir beim Spielen damals so vor. Ich meine Effektmäßig wie z. B. die Golden Sun-Spiele.

Momentan versuche ich rauszufinden, wie ich die Charakterentwicklung bzw. Charakterdesign angehen kann. Ich würde mich aber erst mal hinsetzen und die Geschichte konzipieren und die Steckbriefe der Protagonisten erstellen.

Dali

unregistriert

9

09.07.2019, 21:57

@Blizzer

Ja würde ich genau so sehen
Man erstellt den Character quasi ein mal und muss nicht ständig neu zeichnen.
Seit denn man nimmt auch die sprite bones und animiert damit in unity.

@Engelchen19

Na ich drück dir die Daumen
Golden Sun hatte ich das letzte mal auf dem DS gezockt nach einer durststrecke mal ein tolle rollenspiel
Secret of mana 3d sieht anbei toll aus... aber nu schweifen wir aus

Ich warte noch voller sehnsucht auf das ganz neue Fear Effect von sushi "lol"

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dali« (09.07.2019, 22:15)


10

10.07.2019, 06:11

Ich könnte es mir gut vorstellen, es 3D-technisch wie Secret of Mana umzusetzen. Ich arbeite mich auch gerade mit einem 3D-Spiel bei Unity ein und sammel da erste Erfahrungen. Ich überlege gerade, wie ich die Charakterentwicklung angehe. Zu Beginn will ich mir Gedanken über Storyline und Charaktere machen. Dann weiß ich schon mal, welche Hauptcharaktere ich benötige. :hmm: Momentan schaue ich mir Blender als Programm für die Charaktererstellung an. Allerdings ist das ja eher für 3D.

Werbeanzeige