Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

1

09.04.2018, 15:00

Projekt-Interessierte für mobiles AR-MMORPG gesucht

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und auf der Suche nach Interessierten, die Lust haben, zuerst an einer Idee und später hoffentlich an einem Projekt mitzuarbeiten.

Kurz zu mir
Ich bin Softwareentwickler im Bereich Web und Mobile mit mehr als 10 Jahren Erfahrung. Vor kurzem habe ich ein eigenes Unternehmen gegründet und nebenbei eine alte Idee wieder aufgegriffen, die ich bereits vor einigen Jahren angefangen habe auszuarbeiten.

Die Idee
Mit dem aufkommen von GPS-Smartphones hatte ich damals die Idee, ein ortbasiertes Rollenspiel zu erschaffen, bei welchem die Spieler sich in der echten Welt bewegen. War die Idee damals vielleicht noch neu, ist sie es heute sicher nicht mehr. Ich sehe trotzdem viel Potenzial darin, denn ein grosser Player fehlt meiner Meinung nach in diesem Bereich.

Das Spiel
Die Idee des Spiels ist, dass sich der Spieler mithilfe seines GPS-fähigen Smartphones in der Spielwelt bewegt, die wie eine unsichtbare Welt der unsrigen überlagert liegt. Das Spiel soll MMORPG-Charakter haben, der Spieler bewegt sich also nicht alleine in der Spielwelt. Zudem gibt's ein Level-System, Items, Aufträge, NPCs, Gegner. Nichts Neues hier. Einzelne Spieler sollen sich alleine oder in Gruppen bewegen können, dabei gibt's PvC aber kein PvP.

Die Herausforderung
Als Entwickler kann ich das Projekt insofern abschätzen, dass ich weiß, dass der Aufwand für ein solches Unterfangen ganz schnell ins Unermessliche steigen kann, wenn man zu viel will. Zu den großen Herausforderungen zählt auf jeden Fall das Erschaffen einer scheinbar weltumspannenden Spielwelt, in der sich (scheinbar) alle Spieler gleichzeitig aufhalten. Dank Augmented Reality müssen hier aber nur Einzelteile wie zB Gegner platziert werden. Dann gibt's Fragen zur Latenz im mobilen Netz, die beispielsweise ein Real-Time-Kampfsystem verunmöglichen könnten.

Finanzierung
Um das sauber umzusetzen, muss das meiner Ansicht nach finanziert sein. Dafür brauche ich aber eine gute Vorstellung davon, was das kosten wird, und ein Team von ambitionierten Menschen mit Erfahrung in der Spieleentwicklung, die bereit sind, zuerst die Idee und später hoffentlich das finanzierte Produkt mitzugestalten.

Monetarisierung
Ich habe eine Vorstellung davon, wie das Spiel Geld einbringen kann, das soll aber vor allem die Investoren interessieren. Und nein, das Stichwort hier heisst nicht Mikrotransaktionen.

Was denkt ihr?
Was haltet ihr davon? Gibt's das schon und der Markt ist gesättigt? Gibt's das nicht, weil unmöglich oder weil es niemand will? Wer würde denn bei sowas mitmachen wollen?

Liebe Grüße
Raphael

2

09.04.2018, 15:15

Das so ein ähnliches Konzept ankommt hat z.B. Pokemon Go bewiesen.
Ohne Groß in die Materie einsteigen zu wollen wie das Funktionieren soll, stelle ich mir ein ganz pragmatische Frage:
Wie willst du die Spielwelt - also die reale Welt - mit Content füllen ?

Eine beliebige Datenbank der rl Welt mit Points of Interest abfragen und dort dann NPC´s platzieren ist in einer Stadt sicher machbar, da es dort überall was gibt.
Ich lebe auf einem Dorf, dort ist die dichte an POI ... sagen wir mal, übersichtlich.
Allein das dürfte ein kleines Team vor nahezu unlößbare Probleme stellen.

3

09.04.2018, 15:33

Das sind sehr gute Fragen, danke!

Das so ein ähnliches Konzept ankommt hat z.B. Pokemon Go bewiesen.
Ohne Groß in die Materie einsteigen zu wollen wie das Funktionieren soll, stelle ich mir ein ganz pragmatische Frage:
Wie willst du die Spielwelt - also die reale Welt - mit Content füllen ?

Genau, Pokemon Go hat bewiesen, dass das vom Prinzip her funktionieren kann.
Um die Spielwelt zu befüllen, habe ich zwei Mechanismen im Sinn:
1. An POIs (öffentliche Plätze, Bahnhöfe, …) werden größere Events stattfinden. Inwiefern die automatisch platziert werden können, gilt es zu klären.
2. In der unmittelbaren Umgebung des Spielers muss es immer ein paar grundlegende Dinge geben. Die Hauptstory startet in der Umgebung des Spielers, sammelbare Gegenstände müssen immer irgendwo in der Nähe sein. Diese Dinge werden also abhängig vom Aufenthaltsort der einzelnen Spieler auf der Karte platziert.

Ich lebe auf einem Dorf, dort ist die dichte an POI ... sagen wir mal, übersichtlich.

In diesem Fall müsstest du zB für größere Events in die nächste Stadt fahren. Im Einzelspielermodus sollst du aber auch ausserhalb von Städten voran kommen.

Ein wichtiger Punkt ist hier noch: Wie wird verhindert, dass Spiel-Items auf Privatgrund platziert werden? Wir wollen ja nicht, dass jemand Ärger bekommt. Hier habe ich noch keine ausreichende Lösung gefunden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »prodbld« (09.04.2018, 15:39)


4

10.04.2018, 10:09

Ich werde mal versuchen, einen Prototypen zu machen, und komme dann wieder zurück :)

5

14.04.2018, 18:47

Was denkt ihr?
Was haltet ihr davon? Gibt's das schon und der Markt ist gesättigt? Gibt's das nicht, weil unmöglich oder weil es niemand will? Wer würde denn bei sowas mitmachen wollen?


Ich finde die Idee potenziell rentabel. Ist aber auch stark abhängig von der Qualität und äußeren Umständen. Ich selbst würde es nicht zocken, gehöre aber auch nicht zu mobile Zielgruppe.

Mich interessiert dein Finanzierungsmodell. Und hast du ein ähnliches bekanntes Franchise wie Pokemon im Rücken?

Zitat

dabei gibt's PvC aber kein PvP.

Warum?

Zitat

Dann gibt's Fragen zur Latenz im mobilen Netz, die beispielsweise ein Real-Time-Kampfsystem verunmöglichen könnten

Es gibt zig echtzeit Kampfspiele fürs Handy. Zuletzt Pubg.

Zitat


Finanzierung
Um das sauber umzusetzen, muss das meiner Ansicht nach finanziert sein. Dafür brauche ich aber eine gute Vorstellung davon, was das kosten wird, und ein Team von ambitionierten Menschen mit Erfahrung in der Spieleentwicklung, die bereit sind, zuerst die Idee und später hoffentlich das finanzierte Produkt mitzugestalten.

Was ist deine Vorstellung?

Schorsch

Supermoderator

Beiträge: 5 188

Wohnort: Wickede

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

6

15.04.2018, 15:23

Es gibt zig echtzeit Kampfspiele fürs Handy. Zuletzt Pubg.

Hier geht es ja nicht um ein Spiel das du vom Sofa aus spielst. Wenn du unterwegs bist hast du eben nicht immer WLan und das mobile Netz ist in Deutschland unterschiedlich stark. Das ist für ein Spiel wie Pubg nicht von Interesse.
„Es ist doch so. Zwei und zwei macht irgendwas, und vier und vier macht irgendwas. Leider nicht dasselbe, dann wär's leicht.
Das ist aber auch schon höhere Mathematik.“

7

16.04.2018, 10:32

Zu den Positionsdaten:

schau Dir mal die Heatmaps von Strava an. Dort sind alle möglichen GPS Aufzeichungen von Joggern etc enthalten.

https://www.strava.com/heatmap#7.86/9.01701/52.19265/hot/all

Alle Punkte ab einer gewissen Konzentration kann man hier als öffentliche Wege annehmen.
Schau mal nach inwieweit man diese Datensätze nutzen kann.

Es wäre natürlich auch möglich diese Punkte manuell anzulegen (Google Maps), womit man zumindest für die 50 größten Deutschen Städte ein Dutzend "Versammlungs-Punkte" anlegen könnte.
Und natürlich würden die Spieler nach einer Zeit genug GPS Daten generieren.

Am Anfang würde ich aber die Ortsnähe nicht so eng sehen (da reichen dann schon größere Regionen), denn unter einer kritischen Schwelle an aktiven Spielern wird ein Konzept wie Pokemon nicht funktionieren.

Insgesamt würde ich ein solches Konzept so entwerfen, dass es auch ohne die GPS Daten ein funktionales Spielprinzip bietet, denn als Fallback würde es dann halt wie ein klassisches Mobilspiel nutzbar sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Damocles« (16.04.2018, 10:39)


Tobiking

1x Rätselkönig

  • Private Nachricht senden

8

16.04.2018, 11:51


schau Dir mal die Heatmaps von Strava an. Dort sind alle möglichen GPS Aufzeichungen von Joggern etc enthalten.

https://www.strava.com/heatmap#7.86/9.01701/52.19265/hot/all

Alle Punkte ab einer gewissen Konzentration kann man hier als öffentliche Wege annehmen.

Da wäre ich vorsichtig. Vor ein paar Wochen gab es da erst eine "Datenpanne", weil Soldaten häufig Kasernenrunden laufen und man deshalb über die Heatmap den Grundriss von Armeestützpunkten erkennen konnte.

Aber vielleicht könnte man über doe OpenStreetMap Daten was herausbekommen. Die Karten sind relativ ausführlich was Wege, Gebäude, Grundstücke etc. angeht

9

19.04.2018, 10:41

Hui, hab schon ein paar Tage nicht mehr in den Thread geschaut. Schön zu sehen, dass weitere Fragen und Diskussionen aufkommen.

Ich bin im Moment dran, eine Art Prototyp oder eher Proof-Of-Concept zu bauen, damit man sich mal was darunter vorstellen kann. OpenStreepMap scheint hierfür sehr geeignet und sieht ehrlich gesagt auch schon sehr vielversprechend aus!
Wenn ich mich nicht täusche, basierte Pokemon GO sogar auch auf deren Daten.

Neu gibt's jetzt aber speziell aufbereitete Daten von Google für Spieleentwickler, die müssen dann aber lizensiert werden. Da sind aber bereits ein paar Spiele dazu angekündigt (Walking Dead, Ghostbusters, …).

Hier geht es ja nicht um ein Spiel das du vom Sofa aus spielst. Wenn du unterwegs bist hast du eben nicht immer WLan und das mobile Netz ist in Deutschland unterschiedlich stark. Das ist für ein Spiel wie Pubg nicht von Interesse.

Das sehe ich eben auch so. Je nach dem wo man sich befindet, gibt's vielleicht keine Verbindung, die Real-Time-Kämpfe zulässt, ohne dass gleich Frust aufkommt. Das würde ich gerne verhindern.


schau Dir mal die Heatmaps von Strava an. Dort sind alle möglichen GPS Aufzeichungen von Joggern etc enthalten.

https://www.strava.com/heatmap#7.86/9.01701/52.19265/hot/all

Danke für den Hinweis! Sowas könnte durchaus als zusätzliche Datenquelle in Frage kommen.

10

19.04.2018, 10:45

Mich interessiert dein Finanzierungsmodell. Und hast du ein ähnliches bekanntes Franchise wie Pokemon im Rücken?

Nein, keine bestehende Franchise.

dabei gibt's PvC aber kein PvP.
Warum?

Weil ich die Sache nicht verkomplizieren möchte und weil's vielleicht auch meine persönliche Präferenz ist? Ist jedoch nicht in Stein gemeisselt. PvP könnte auf jeden Fall interessant sein.

Werbeanzeige