Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

21

19.04.2017, 11:23

Also, grundsätzlich wird das Spiel für den PC sein. Ich hätte auch die Möglichkeit auf Konsolen zu kommen, damit habe ich mich jetzt aber noch nicht beschäftigt.
Das sind Dinge die man im Nachhinein immer noch angehen kann. Sollte CryTek mich unterstützen kann man da immer noch drüber reden. (CryTek unterstützt des öfteren mal seine Indie-Entwickler).

Ich werde in Zukunft noch weiter Screenshots posten. Die Küche muss noch mal komplett überarbeitet werden. Also vieles muss noch mal überarbeitet werden. Wir ändern gerade das Esszimmer. Danach will ich das Haus aber weitermachen. Neue Räumlichkeiten. Überarbeitung wollte ich eigentlich erst machen wenn alle Räume stehen.

Zur Zeit beende ich Alle Räume zu ca. 85-90% und im letzten Schritt kommen dann Asseciores etc. rein.

Also die meisten Assets modeliert meine Partnerin. Ich habe sie eher zufällig kennengelernt. Seitdem ist sie Feuer und Flamme für dieses Projekt und das obwohl sie eiegentlich keine Ahunung von Games hat. Ich musste ihr erklären das sie keine Hi-Poly Models mehr machen kann sondern leider auf gewisse Dinge achten muss so das sie Low-Poly Models kreieren muss. Denn im wahren Leben ist sie Raum-Designerin und modelliert Möbel für ihr Geschäft das sie mit ihrem Mann führt.

Für die Texturen bin ich dann zuständig. Ich verleihe dem Ganzen dann die Optik. Ich kreiere die Texturen mit gängigen Bildbearbeitungsprogrammen. Seit zwei, drei Tagen habe ich mir aber für gewisse Assets eine neue Methode erschaffen. Und zwar bemale ich einige Assets in Sculptris direkt und erstelle mir meine Texturen dann komplett selbst. Gefällt mir sehr.

Natürlich gibt und gab es auch Assets die kaufe bzw. gekauft habe. Für so ein Projekt muss man ja leider immer ein wenig investieren.

Naja sehr viel gibt es über die Engine nicht zu erzählen. Als ich damals angefangen habe, hatte ich keine Ahung von Tuten und Blasen. Die einzige Erfahrung die ich mit 3D modellierung sammeln durfte, war damals in einem kleinen Studio das einem Bekannten meiner Mutter gehörte, die 3D Clips oder so produziert haben. Da durfte ich damals ein paar wenige Erkenntnisse in Cinema 4D gewinnen.

Und das wars. Mehr wusste ich nicht. Also fing ich an mehrere Engines auszuprobieren. Die CryEngine war die Engine bei der ich hingen blieb, weil es mir sehr gut gefiel wie sie optisch alles umsetzt. Und da ich mir gewisse Ansprüche gesetzt habe, war das einfach mein Favorit. Und dann hieß es lernen, lernen und lernen.
Ca. 2 Jahre habe ich alles ausprobiert was wichtig für das erstellen dieses Spiels ist. Von Modellierung über Animationen bis hin zu Licht und vieles Andere. Und als ich jede Aufgabe meistern konnte, ob mit Ach und Krach oder nicht, wusste ich nach dieser Zeit das ich jetzt anfangen kann mein Spiel zu machen.

Edit: Ich erzähle noch mal etwas genauer. Vorhin war ich etwas in Eile wollte aber schon antworten.

Also, ich wollte schon immer alles selber machen und nicht nur konsumieren. Das war schon als Kind so.
Ich höre nicht nur gerne Musik, sondern ich mache selbst welche. Ich mag nicht nur Bilder angucken, sondern mache selbst welche. Ich mag nicht nur Games zocken, sondern ich möchte selbst eines erschaffen.

Ich habe damals in meinen jungen Jugendjahren auf der Playstation 1 mit dem Ganzen angefangen. Wir hatten stehts wenig finanzielle Möglichkeiten, somit hatte ich auch nie einen Computer. Aber immerhin eine Spielekonsole. Und als damals der RPG-Maker als Importversion für 180 DM und das für die Playstion in einem Laden in der Innenstadt Hamburgs im Fenster stand, konnte ich mein Glück kaum fassen.

Tagelang habe ich meinen Vater angefleht mir diese 180 DM zu geben damit ich mir diesen Editor kaufen kann. Ich werde ihn auch nie wieder nach Geld fragen.
Er stimmte zu! Ich bin unmittelbar in die Innenstadt gefahren und habe mir den RPG-Maker gekauft.
Ein Spiel habe ich damit nie fertiggestellt. :pillepalle: Was aber auch daran lag, dass man auf Grund der Memory Card leider nicht so viele Möglichkeiten hatte da der Speicher schnell voll war.

Naja, später hatte ein Freund von mir den RPG-Maker auf dem Computer. Da haben wir uns unlglaublich viele tolle Sachen ausgedacht. Aber auch hier nie ein Projekt fertig gestellt.

Dann durfte ich irgendwann die Erfahrung mit Cinema 4D machen. Danach war dann leider erstmal für viele Jahre nix los.
Jetzt machen wir einen Sprung in die "Gegenwart".

Nachdem ich mich viele Jahre mit Musik beschäftigt habe und einige Projekte abgeschlossen habe kam irgendwann der Drang wieder hoch ein eigenes Spiel zu machen. Das war schon immer ein Lebenstraum von mir. Da ich mittlerweile alles was ich anfange auch zuende mache, war der Zeitpunkt für mich gekommen.

Nun, ja.... ich habe mich einfach ins kalte Wasser geworfen. Entweder ich fange jetzt an oder ich lass es. Also habe ich angefangen.
Ich wollte es mir so einfach wie möglich machen. Weil ich ja nunmal alleine bin. Habe aber recht schnell gemerkt das Editoren etc. die für Anfänger sind (Ich bin/war ja selber einer), einfach Quatsch sind. Wenn ich ein Projekt starte, dann muss es auch gleich was großes sein. Kleine Brötchen lassen sich einfach nicht so reichlich belegen. Daher backe ich gerne große Brötchen. :D Wie schwer das ganze dann zu realisieren ist, ist eine andere Frage. Da kümmer ich mich später drum.

So probierte ich Engine über Engine. Ich habe bestimmt 4 mal angefangen mein Spiel zu gestalten. Viele Arbeitsstunden für nix und wiedernix, weil ich gemerkt habe das die Engine die ich gerade benutze totaler Müll ist. Die Performance versagte, die Optik stimmte nicht, und und und.

Dann bin ich auf die CryEngine gestoßen und war gleich total angetan. Die Unreal Engine war ebenfalls eine Option, habe auch ein ganz klein wenig damit gearbeitet, bin aber bei der CryEngine geblieben. Einige Dinge sind dort zwar komplizierter umzusetzen als in z.b. in der Unreal Engine, aber das sollte mich nicht davon abhalten weiter mit der CryEngine zu arbeiten.

So, jetzt habe ich gleich mal ein wenig mehr über mich erzählt. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Teiggesicht« (19.04.2017, 15:41)


22

28.04.2017, 05:09

Also erst mal Respekt, dass du ohne Vorkenntnisse einfach blind drauf los gelegt hast. Klar gehört zu jedem Projekt etwas Vorarbeit dazu und erst mit der Übung macht's dann irgendwann Klick. Ich persönlich habe das in all den Jahren noch immer nicht geschafft, und das obwohl ich nach einem ganzem Jahr die Games Academy in Frankfurt als Game Designer absolviert, und danach sogar das ein oder andere Praktikum gemacht habe. Ist mittlerweile schon einige Jahre her bei mir, aber wenn du magst könnten wir uns gerne mal ein wenig Unterhalten. Vielleicht kann ich dir ja doch die ein oder anderen Tips und Hilfestellungen geben. Eventuell sogar gemeinsam arbeiten, wenn es die Zeit zulässt. Ich habe auch noch recht gute Kontakte zu Crytek. Wenn du willst kann ich herausfinden, wen du anschreiben musst, für eine Anfrage auf Projektbeihilfe (sofern die an sowas Interesse haben).

Die Fragen die sich mir nun stellen sind folgende:

- Du hast in einem Beitrag selbst gesagt, dass du nicht programmieren kannst, hast es aber schon soweit geschafft mit der Engine. Ist dann später noch ein Programmierer geplant, oder meinst du du schaffst das auch selbst komplexere Vorgänge in die Engine einzuhacken?

- Wenn ich das richtig verstehe, soll das ein Singleplayer Spiel werden, oder sind Multiplayer Elemente geplant?

- In welchem Umfang ist das Spiel eigentlich vorgesehen? Also die grobe Gameplay Dauer.

- Wird das eher ein lineares Spiel mit Spielerführung und Scriptsequenzen, oder eher frei erkundbar mit Schlüsselhandlungen die dann den Spielverlauf vorantreiben?

- Ist das Spiel als kostenloser Download gedacht, oder wird das dann später verkauft?

- Wie wird der geplante Game Designer eingebunden. Als Partner mit Gewinnbeteiligung, als Freelancer bezahlt je nach Leistung, als Aushilfe mit Erwähnung in den Credits ohne Bezahlung?


Soweit erst mal von mir.

@zimmer

Alter Hase

Beiträge: 1 143

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

23

28.04.2017, 08:33

echt schade dass, mit dem rpg maker für die playstation nichts geworden ist ;D

wenn Das Spiel in der Qualität weiter bleibt, wird es aber sehr lange dauern, wäre aber echt super, wenn Du Dein Spiel fertigbekommen würdest.

24

28.04.2017, 11:12

Hey,

Moin Sismansi, vielen lieben Dank. Also erstmal, es freut mich sehr das du dich hier meldest.
Ich bin sehr sehr gerne dazu bereit das man sich austauscht. Ich komme direkt zu deinen Fragen.

- Also, wie erwähnt, werde ich so viel wie möglich mit Schematic umsetzen. Und damit kann man wirklich viel umsetzen. Daher ist ein Programmierer bisher lediglich für die letzten Schritte eingeplant, wenn es um die Verschlüsselung geht.

- Es handelt sich hier um ein ganz klassisches Single-Player-Spiel.

- Angangs habe ich eine Spielzeit von 2-3 Stunden eingeplant. Das wird sich wohl aber ein wenig nach oben schrauben. Ich hoffe auf eine Spieldauer von 5-6 Stunden. 8 wären genial.

- Dadurch das die Geschichte lediglich in diesem Haus spielt, wird es eher "lineal" ablaufen. ABER: Ich will auf jeden Fall versuchen das es nicht lineal wirkt. Es wäre schön wenn der Spieler nicht gezwungen ist ein Rätsel nach dem anderen abzuklappern, sondern das er mehrere Aufgaben und Rätsel unterschiedlich angehen kann. Gescripted soll natürlich auch werden. Ich möchte mein Spiel eher wie einen Film wirken lassen. Ich möchte Horrorfilm und Horrorspiel miteinander verschmelzen, weil ich beides einfach "liebe". :)

- Also wenn ich am Ende 6 Jahre oder so reingesteckt habe, wird es definitiv kein kostenloser Titel werden. Ziel ist am Ende Steam-Greenlight oder ähnliches. Dieses Projekt ist nicht nur einfach Just for Fun. Ich arbeite wirklich jeden Tag daran. Und wenn ich nur ein Brett ins Level setze. Hauptsache ich habe etwas getan.

- Sollte sich wirklich jemand finden, der von dem Projekt überzeugt ist, wird er großzügig beteiligt. Mir persönlich ist es sehr sehr wichtig, dass die Leute, die mit mir arbeiten gut eingebunden und für Ihre Leistung am Ende be- und entlohnt werden. Was natürlich von den Verkäufen abhängig ist. Wenn sich niemand für das Spiel interessiert, dann wird natürlich auch nix verdient. Das Risiko muss dem Jenigen natürlich bewusst sein.

Ich versuche auch so viel Freiraum wie möglich zu geben, damit jeder Spaß an seiner Aufgabe hat. Ich bin also für sämtliche Ideen offen. Trotzdem verfolge ich immer noch ein festes Ziel, so das gewisse Ideen evtl. mal nicht in meine Vorstellung passen. Aber ich denke das ist normal. Mir ist es einfach wichtig das die Arbeit eines Mitglieds auch so mit einfließt, dass man seine Handschrift erkennt.

A und O aber ist, dass mit Leidenschaft an dem Ganzen gearbeitet wird. Es geht auf jeden Fall nicht, dass jemand häufig sagt, dass er "Heute" keine Zeit hat, oder man ankündigt das man bis Abend oder Morgen Mittag was fertig hat, dann aber nichts rüberkommt.

So, ich hoffe das klang jetzt streng genug! LOL :D

@zimmer

Hey, ich hab bis heute den Wunsch ein RPG-Maker-Spiel zu machen. Werde ich vielleicht irgendwann nochmal angehen. :D
Ja, das wird noch etwas dauern. Aber das spielt für mich keine Rolle. Ich möchte am Ende ein gutes Produkt abliefern.

25

17.05.2017, 22:57

Moin Leute,

zwei neue Screenshots. Bin gerade dabei die ersten Lichteinstellungen zu machen.
Es ist noch nicht ideal, geht aber schon in die richtige Richtung.




@zimmer

Alter Hase

Beiträge: 1 143

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

26

17.05.2017, 23:29

wow, geht ja echt schnell voran bei euch :thumbup:

27

18.05.2017, 09:33

es ist noch gnaz schön dunkel, bei aktuellem Tageslicht sieht man nicht sher viel :S

Lg

28

18.05.2017, 11:37

es ist noch gnaz schön dunkel, bei aktuellem Tageslicht sieht man nicht sher viel :S

Einfach Licht anschalten, oder mal die Rollos hochziehen! (das analoge Teil, an der Wand da) ;)
Dann siehst du deine Tastatur gleich besser und vertippst dich nicht so oft...

(scnr)
fka tm

29

18.05.2017, 12:23

es ist noch gnaz schön dunkel, bei aktuellem Tageslicht sieht man nicht sher viel :S

Lg


Ja, leider kann ich das Ganze in Bezug auf Tageslicht nicht wesentlich besser optimieren.
Die Atmosphäre ansich soll natürlich düster sein. Daher empfielt es sich natürlich, dass Ganze in "schattiger" Umgebung zu betrachten.

Aber ich werde mir nochmal ein paar andere Horrorgames anschauen und analysieren wie das dort mit Dunkelheit gehalten ist.

30

23.05.2017, 22:41

Hier noch ein neuer Screenshot.
So entschuldigt bitte aber an der Story hat sich so einiges getan. Sie wurde mehr oder weniger umgeworfen.
Da ich sonst in die Bredouille gekommen einiges nicht erklären zu können. Und das wollen wir ja nicht.



Also die, die sich für dieses Projekt interessieren sollten, nicht wundern wenn ihr plötzlich eine andere Story lest.
Der Arbeitstitel steht auch schon fest. Ob er übernommen wird muss man dann sehen.

Werbeanzeige