Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

Tiles

Treue Seele

  • »Tiles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Wohnort: none

  • Private Nachricht senden

1

28.02.2017, 10:53

Blender Fork Bforartists Version 0.9.0

Bforartists Version 0.9.0 ist raus.

Version 0.9.0 bringt die Features von Blender 2.78 c nach Bfoartists. Bforartists ist nun auf dem aktuellen Stand. Was ein grosser Schritt Richtung Version 1.0 bedeutet. Nun fehlen an der Software nur noch ein paar kleinere Umbauten und Änderungen. Der allergrösste fehlende Teil wird nun die Dokumentation sein. Und da wartet sehr viel Arbeit.

Der Merge macht die allermeisten Punkte in der Releasenote aus. Und die Liste ist diesmal sehr lang. Es war nötig noch mal durch alle vorherigen Implementationen durchzugehen.

Es gab aber auch noch ein paar wirkliche Änderungen. Die Hotkeymap bekam Zuwachs. Blender hat ein paar neue Hotkeys mitgebracht. Da muss ich erst noch sortieren, und die Manual muss man da auch noch updaten. Eine andere grössere Kleinigkeit ist, dass die Toolbar nun ein Addon und desssen AddonProperties benutzt. Deswegen muss man nun die User Preferences speichern, und nicht mehr das Startup File wenn man Änderungen speichern will. Die vorherige Implementation machte Ärger wenn man ein neues File geladen hat. Die Toolbar wurde resettet ...

An der Stelle ein Danke an alle Beteiligten im Team :)

Der Download befindet sich hier: http://www.bforartists.de/content/download
Die Releasenote kann hier gefunden werden: http://www.bforartists.de/wiki/bforartistsreleasenotev090

Was ist Bforartists?

Bforartists ist ein Fork des bekannten 3D Programms Blender. Mit dem Ziel die UI und Usability von Blender zu verbessern. Und ist, wie Blender auch, kostenlos und Open Source.

Projektstart war der 2.6.2015. Das Projekt existiert also nun schon seit mehr als anderthalb Jahren.

Für wen ist Bforartists?

Für alle die auch nach mehrmaligen Anläufen nicht mit Blender und dessen Bedienung warm werden. Ich habe ganze Generationen an Anfängern an der Aufgabe scheitern sehen den Würfel in der Mitte zu verschieben.

Für wen der Fork nicht ist dürfte somit auch klar sein. Wer mit Blender super zurecht kommt für den ist der Fork natürlich nichts. Der hat ja auch keinen Grund umzusteigen :)

Wieso der Fork?

Ich selber konnte mich als erfahrener 3D Grafiker auch nach vielen Jahren einfach nicht an einige Eigenarten der Blender UI gewöhnen. Und als Spieleentwickler mit reichlich Erfahrung im UI Design stören mich unnötige UI Macken gleich doppelt.

Die Blender Entwickler waren seinerzeit nicht zu überzeugen was an der UI zu ändern. Die Bedienphilosophie hinter Blender, der hotkeyzentrierte Workflow, wird sich eh nie ändern. Und nicht alles lässt sich über Python lösen. Das Blender Ökosystem ist auch ein ganz spezielles Kapitel. Die sogenannte Blender Bubble die sich gegen sämtliche Änderungen sträubt. Da tut es ein Custom Build einfach nicht mehr wenn man wirklich was verändern will.

Also habe ich vor etwas mehr als einem Jahr angefangen einen Blender Fork zu starten. Und wühle mich nun durch die ganzen UI Macken so weit ich eben komme.

Wieso nicht einfach für Blender entwickeln?

Die Eine Million Dollar Frage. Mein wichtigster Grund: meine Änderungen würden es schlicht niemals in den Master schaffen. Ich habe es probiert. Die zuständigen Blender Entwickler halten eisern an ihrer Bedienphilosophie des hotkeyzentrierten Workflows fest. An diesem Dogma scheitert so ziemlich alles was die grafische UI besser machen könnte. Die grafische UI ist für die Blender Devs mehr ein notwendiges Übel. Und dementsprechend schlecht gepflegt und chaotisch ist sie auch.

Was sind die Unterschiede zu Blender?

- Eine Brandneue Keymap mit Left Click Select. Reduziert auf nur die nötigsten Hotkeys.
- Aufgeräumtes User Interface. Über 300 unnötige Doppelmenüeinträge entfernt.
- Erweitertes User Interface. Fast 100 Hotkey Only Tools haben nun endlich einen Menüeintrag.
- Angepasstes User Interface. Einige Sachen sind nun besser erreichbar. Andere sind nicht mehr so im Weg.
- Über 200 neue native Icons. Plus 80 von einem Addon.
- Icon Buttons im Tool Shelf, was das Scrollen dramatisch reduziert.
- Eine konfigurierbare Toolbar mit Icon Buttons.
- Verbesserte Layouts.
- BessereTooltips.
- Besser lesbares Standard Theme.
- Einige neue Addons die die Usabilitiy verbessern. Zum Beispiel das Important Hotkey Addon dass die wichtigsten Hotkeys im 3D View anzeigt.
- Und viele Kleinigkeiten. Wie zum Beispiel dass man den 3D Cursor unsichtbar machen kann. Oder Wireframe Farben.

Der Code ist aber nur die halbe Miete.

- Die Bedienphilosophie ist eine andere. Die Benutzung ist eben nicht Hotkey Zentriert, sondern basiert auf der grafischen UI. Und dann kommen die Hotkeys.
- Die Zielgruppe ist eine andere. Bforartists richtet sich an die Hobbyisten und Indie Entwickler. Blender zielt auf die Profis. Nur, die juckt das nicht die Bohne.
- Eine bessere Manual. Die Blender Manual ist grösstenteils unsuchbar, hat eine sehr seltsame Struktur, und ist, wie viele Tutorialvideos auch, mehr ein Buchstabierwettbewerb für die Hotkeys als eine Referenzmanual. Deswegen sind wir dran die Manual Stück für Stück umzuschreiben.
- Es gibt offizielle Lernvideos. Man muss nicht tagelang auf Youtube stöbern um das eine Tutorial zu finden das man wirklich verstehen kann, kein Buchstabierwettbewerb ist, und für die aktuelle Version gemacht ist. Das ist auch ein laufendes Projekt. Stück für Stück.
- Und Bforartists hängt nicht an der Blender Bubble. Es ist unabhängig.

»Tiles« hat folgendes Bild angehängt:
  • bforartists090.jpg
Free Game Graphics, Freeware Games https://www.reinerstilesets.de

endless

Treue Seele

Beiträge: 230

Wohnort: Bad Schussenried

Beruf: Full Stack Developer

  • Private Nachricht senden

2

28.02.2017, 12:13

Sieht richtig sauber aus. Ich werde es die Tage ausprobieren.

3

28.02.2017, 12:52

Ich habs probiert und es funktioniert ohne Probleme und beinhaltet alle wichtigen Funktionen (ich hab nur kurz drüber geschaut).
Ich habe selbst Blender lange Zeit verwendet, und bin dann auf C4D umgestiegen. Gegen C4D ist das nichts, aber C4D kostet nicht ohne Grund so viel. Funktionen die mit Splines zu tun haben (Gibts halt in C4D bei Blender weiß ich nicht, ob es Splines gibt.) wären noch toll (falls es sowas nicht eh schon irgendwo in diesem Programm gibt)
Albert Einstein sagte: "2 Stunden mit einem netten Mädchen fühlen sich an wie 20 Minuten, 20 Minuten auf einem heißen Ofen fühlen sich an wie 2 Stunden. - Das ist Relativität"

Tiles

Treue Seele

  • »Tiles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Wohnort: none

  • Private Nachricht senden

4

28.02.2017, 13:21

Danke fürs testen. In Blender gibts Curves. Aber ja, Cine ist eben eine andere Liga :)

Von Features lass ich die Griffel. Die UI allein ist eine Lebensaufgabe ^^
Free Game Graphics, Freeware Games https://www.reinerstilesets.de

5

28.02.2017, 13:47

Ok, aber ich muss dich wirklich loben, dass du das so gut hingekriegt hast.
Albert Einstein sagte: "2 Stunden mit einem netten Mädchen fühlen sich an wie 20 Minuten, 20 Minuten auf einem heißen Ofen fühlen sich an wie 2 Stunden. - Das ist Relativität"

Tiles

Treue Seele

  • »Tiles« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 168

Wohnort: none

  • Private Nachricht senden

6

28.02.2017, 13:57

Wuhu\o/ Danke =3
Free Game Graphics, Freeware Games https://www.reinerstilesets.de

Werbeanzeige