Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

31

01.11.2016, 18:43

Kurz meine 2 Cents:

Erstmal grosses Lob für das Projekt, auch wenn ihr erst in der Konzeptphase steckt.

Ich habe selbst lange UO gespielt, noch vor den Zeiten des 3d Clients. Shards ist mir ein Begriff, wenn auch nur obeflächlich.

Wenn nur die Hälfte der Features von UO in Shards steckt, habt ihr eine mächtige Toolbox am Start.

Lasst euch nicht von einigen hier euren Enthusiasmus madig machen, wobei es grundsätzlich nicht schaden kann etwas zu zeigen.

Ich hab im iNet schon soviele "habe grosse idee, kein geld und keinen plan - also helft mir!" threads gesehen.

das klappte '98 vielleicht (manchmal) - aber heute nicht mehr.

bleibt dabei!

32

01.11.2016, 19:15

Wenn ich das richtig verstanden habe, dient "Shards Online" als Fundament und ihr habt den kompletten Source dazu? Inwiefern wollt ihr dann die Spieler von eurem Spiel überzeugen? Schließlich seit ihr ja nur eine Kopie des Originals. Und was hat das ganze gekostet? (Würde mich interessieren was ein quasi fertiges Mod-bares Spiel kosten würde)


Wir sind keine Kopie von Shards. Shards bietet uns wie du sagtest nur das Fundament und es ist ein Mod-bares Spiel. Ich finde du Widersprichst dir in deinem Beitrag selber. Du fragst wie wir uns abheben wollen, aber selber weist du ja nun schon dass es Mod-bar ist. Das macht keinen Sinn.
Wie ich schon sagte. Es dient uns als Middleware und wir haben später die Möglichkeit das gesamte "Shards Online SPiel" zu verändern. Dies werden wir auch nutzen dafür ist es ja auch nur als Middleware hier beschrieben. Die kosten sind laufend und werde ich hier nicht nennen. Da man die snicht pauschalisieren kann. Du brauchst einen Rootserver, eine Website und die Domain, Shards Software und viel weitere Tools um solche ein Projekt am leben zu erhalten.


Kurz meine 2 Cents:

Erstmal grosses Lob für das Projekt, auch wenn ihr erst in der Konzeptphase steckt.

Ich habe selbst lange UO gespielt, noch vor den Zeiten des 3d Clients. Shards ist mir ein Begriff, wenn auch nur obeflächlich.

Wenn nur die Hälfte der Features von UO in Shards steckt, habt ihr eine mächtige Toolbox am Start.

Lasst euch nicht von einigen hier euren Enthusiasmus madig machen, wobei es grundsätzlich nicht schaden kann etwas zu zeigen.

Ich hab im iNet schon soviele "habe grosse idee, kein geld und keinen plan - also helft mir!" threads gesehen.

das klappte '98 vielleicht (manchmal) - aber heute nicht mehr.

bleibt dabei!


Danke für deinen Beitrag. Natürlich ist mir bewusst, dass man Heutzutage etwas zeigen muss. Dennoch stehen wir noch unter NDA und dürfen dadurch nicht so viel zeigen. Sobald unsere Story und die allgemeine Lore fertig ist gibt es diese dann natürlich zum nachlesen auf der Website.

Bis es so weit ist müsst ihr einfach noch gespannt sein. :thumbup:

An der Stelle nochmal ein Danke an alle die Interesse zeigen und sinnvolle Beiträge leisten.
Ich freue mich sehr über die positiven Postings. :)

Liebe Grüße
Thirias

SlinDev

Treue Seele

Beiträge: 143

Wohnort: Lübeck

Beruf: Programmierer

  • Private Nachricht senden

33

02.11.2016, 13:09

Dein Post und auch die Aufmachung der Website erinnern mich sehr an meine Anfänge: Es sollte alles sehr professionell wirken, erweckt aber eher dein Eindruck von Anfängern denen für alles andere bisher die Skills fehlen. Was jetzt nicht heißen soll dass es bei euch so ist, aber so kommt es rüber.
Das ist übrigens vermutlich auch der Grund weshalb einige der Kommentare hier so sind wie sie sind, inklusive meinem.

Es ist deutlich ansprechender alles etwas persönlicher und realistischer zu gestalten und mit tatsächlich informativem Inhalt. Beschreibt doch etwas genauer was ihr schon habt oder euch überlegt habt und was ihr vorher schon so gemacht habt (da es vom aktuellen Projekt ja noch nichts gibt).

Auf der Website tut ihr als würde es sonst was für einen Bewerbungsprozess geben, dabei würdet ihr doch aktuell eh jeden nehmen, bzw würde man das dann nach ein bisschen chatten entscheiden und nicht basierend auf irgendwas anderem.
Auch sucht ihr Leute für alle Positionen, dabei bleibt auf der Strecke was ihr schon habt und könnt und außerdem ist es in der Regel viel sinnvoller in einem kleinen Team anzufangen und dieses erst später auszubauen, wenn tatsächlich nötig. So kann sich Gamedesigner in der Regel um Story und Leveldesign kümmern, der Programmierer kann die Website ein bisschen pimpen und der 3D Artist kann hoffentlich auch ein bisschen 2D und dann ist man mit 3 Leuten schon ganz brauchbar aufgestellt wenn diese es alle ernst meinen.

Abgesehen davon wünsche ich euch viel Erfolg und fände ziemlich cool wenn ihr uns allen zeigt dass wir unrecht haben und ihr hier was ziemlich cooles bis zum Schluß durchzieht :)

Jar

Treue Seele

Beiträge: 160

Wohnort: Lübeck

Beruf: Softwareentwickler

  • Private Nachricht senden

34

02.11.2016, 14:04

Du hast den Nagel auf dem Kopf getroffen.
Was ich bei vielen Projekten vermisse ist die Ehrlichkeit.
Wenn man noch nicht viel zu präsentieren hat dann ist es halt so, aber man sollte sich nicht mit fremden Federn schmücken.
Was zählt ist der Prozess.

Was ich mich noch Frage wird Shards Online nicht auch ein komplett lauffähiges Spiel werden, würde Gates to Heaven dadurch nicht zu einer Konkurrenz werden?

Toemsel

Treue Seele

Beiträge: 320

Wohnort: OÖ

Beruf: Student und Programmierer

  • Private Nachricht senden

35

03.11.2016, 14:36


Wir sind keine Kopie von Shards. Shards bietet uns wie du sagtest nur das Fundament und es ist ein Mod-bares Spiel. Ich finde du Widersprichst dir in deinem Beitrag selber. Du fragst wie wir uns abheben wollen, aber selber weist du ja nun schon dass es Mod-bar ist. Das macht keinen Sinn.
Wie ich schon sagte. Es dient uns als Middleware und wir haben später die Möglichkeit das gesamte "Shards Online SPiel" zu verändern. Dies werden wir auch nutzen dafür ist es ja auch nur als Middleware hier beschrieben. Die kosten sind laufend und werde ich hier nicht nennen. Da man die snicht pauschalisieren kann. Du brauchst einen Rootserver, eine Website und die Domain, Shards Software und viel weitere Tools um solche ein Projekt am leben zu erhalten.


Die Frage besteht weiterhin. Selbst wenn ihr das Spiel modded, besteht weiterhin viel Bezug zum Original. (Gleiche Modelle, Texturen, Skills, Inventar, Chat, Animationen etc.) Wenn ihr als "modden" das Ersetzten aller Ressourcen meint, wärt ihr wohl fast schneller das Spiel selbst zu schreiben.

z.B Skyrim. Fallout 4 basiert auf der selben Engine. Da ich Skyrim zuerst gespielt habe, hat Fallout 4 bei mir kein Intresse geweckt. Im Gegenteil. Für mich war das Spiel eine herbe Enttäuschung. Quasi ein Skyrim Klon mit anderen Modellen + Story. Mit dieser Meinung bin ich nicht der Einzige.

EDIT: Ich komm nicht auf eure Website. :/

KeksX

Community-Fossil

  • Private Nachricht senden

36

03.11.2016, 17:44

Bethesda RPGs basieren seit Ewigkeiten auf der selben Engine - stört niemanden bis auf ein paar Ausnahmen vielleicht. Fallout 4 war schließlich auch ein Verkaufsschlager.
WIP Website: kevinheese.de

Chromanoid

Alter Hase

Beiträge: 1 386

Wohnort: Lüneburg

  • Private Nachricht senden

37

03.11.2016, 19:41

Wenn ihr als "modden" das Ersetzten aller Ressourcen meint, wärt ihr wohl fast schneller das Spiel selbst zu schreiben.
Klar, eine MMORPG-Engine schreibt sich schließlich fast wie von selbst. Außerdem, Server und so lassen sich auch total einfach selbst verwalten... :pillepalle: Schau Dir doch mal Shards Online an. Ich finde dieses Projekt hier, ist eines der wenigen Hobby-MMORPG-Projekte, die hier vorgestellt wurden, die überhaupt eine Chance haben, gerade weil sie sich auf Shards Online konzentrieren.

38

03.11.2016, 21:27

Ich kann das was Chromanoid gesagt hat nur befürworten.

Früher waren auch einige UO "Shards" (also Custom Server) hoch in Mode, und einige davon waren richtig gut. Es geht also mit mods sehr wohl. Wenn es natürlich vollständig kommerziell werden soll, sehe ich das etwas anders.

Die Idee ist vom Grundsatz her also garnicht mal übel.

Toemsel

Treue Seele

Beiträge: 320

Wohnort: OÖ

Beruf: Student und Programmierer

  • Private Nachricht senden

39

04.11.2016, 11:24

Ok ^^ Ich gebe mich geschlagen. Ist nur meine Meinung.

40

04.11.2016, 22:31

Ich kann das was Chromanoid gesagt hat nur befürworten.

Früher waren auch einige UO "Shards" (also Custom Server) hoch in Mode, und einige davon waren richtig gut. Es geht also mit mods sehr wohl. Wenn es natürlich vollständig kommerziell werden soll, sehe ich das etwas anders.

Die Idee ist vom Grundsatz her also garnicht mal übel.


Und genau so läuft das auch. Es ist verdammt ähnlich der damaligen Ultima Online Freeshards. Und genau das hat auch Shards Online vor. Und nein wir basieren nicht auf Shards Online Modellen denn wir können (noch nicht aber bald) komplett eigene Assets verwenden und somit ein eigenes Spiel daraus formen. Welches auch unser Ziel ist.

Liebe Grüße

Werbeanzeige