Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

Azzuriel

Frischling

  • »Azzuriel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Wohnort: Hamburg

Beruf: Data Engineer

  • Private Nachricht senden

161

11.06.2016, 16:58

@drakon Vielen dank für Deinen Post. Ich fühle mich ermutigt noch viele weitere 1000 Stunden zu investieren.

@BlueCobold zum Thema Agile Softwareentwicklung wurden bereits ausführliche Erklärungen, bezugnehmend auf das Projekt im Thread vorgenommen. Bei Bedarf kann man dort alle Beweggründe studieren, warum wir eine für unser Projekt zugeschnittene hybride Entwicklungsmethode, u.a. auch die modellgetriebene Softwareentwicklung favorisieren, welche durchaus dann auch mit der Vergabe von Arbeitspaketen in Agilität betrieben werden kann. Es gibt viele Wege zum Ziel, insbesondere in Anbetracht unserer komplexen Rahmenbedingungen zu kommen. Anmerken möchte ich noch, das den Modellen durchaus komplexe Gedankengänge zu Grunde liegen, zudem sie weder Vollständig noch im Content bezogen vorgestellt wurden. Ein Verständnis und Sacherschliessung der Logik ohne Vorkenntnisse, oder ohne ein Studium der Domäne auf dieser Stufe der Generalisierung, respektive Abstraktion zu verlangen, klingt in meinen Augen vermessen. Zudem war Dein Post ein Musterbeispiel und damaliger Grund von der freizügigen Transparenz des Projektes hier zu differenzieren. Nicht immer ist das was man nicht versteht gleich ein Wunder. Sicherlich wirst du Verstehen, das ich Erklärungen auf Grund von Zeit dener bewahren möchte, die ernsthaft das Projekt unterstützen wollen. Ich danke Dir dennoch für Deinen gezollten Respekt.

Beste Grüße
Azzuriel
Video:Trailer Web:https://antarien.com Blog:http://blog.antarien.com Forum:forum.antares.community FB:fb.antarien.com Mitarbeit:team.antarien.com

LinkedIn Netzwerk:https://de.linkedin.com/in/jan-ohlmann-91564087

»Eine wirklich Gute Idee erkennt man daran, das ihre Verwirklichung von vorn herein ausgeschlossen erscheint.« -Einstein

162

11.06.2016, 17:04

An alle ideologisch veranlagten Entwickler,

Hallo Azzuriel, wie finde ich heraus ob ich ideologisch veranlagt bin?

equinox

Frischling

Beiträge: 56

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

163

11.06.2016, 17:30

Gibt es eigentlich schon irgendwelche Softwareentwicklung bezüglich des Projektes, oder ist alles noch theoretischer Natur?
Es wäre für mögliche Entwickler interessanter zu wissen was konkret schon steht. UML-Diagramme sind ja schön und gut, aber die Erfahrung hat mich gelehrt, dass man auf solche Details am anfang nicht wirklich eingehen kann. Es geht ja nicht um die Funktionalität einer simplen Anwendung.
Was du willst, ist eine eigene Engine (warum auch immer das nötig sein soll), Netcode für ein MMO (übrigens ein Projekt, für das man mit 4-5 Entwicklern locker einige Jahre dran sitzt, wenn alles selbst gemacht sein soll).
Für mich wirken die Projektziele etwas unrealistisch. Ich meine klar wenn ihr das hinbekommt, klingt es nach einem Spiel was Spaß machen könnte.
Das ist für mich ein weiteres Problem: Deine Beschreibung wirkt eher wie eine akademisch getriebene Forschungsarbeit, dass dabei Spielspaß rauskommt ist nichtmal garantiert.
Also wenn du dann nach 20 Jahren Arbeit und unzähliger finanzieller Hürden wirklich ein Spiel rauskommt, steht die Chance nicht schlecht, dass es floppt. Wer kann heute schon abschätzen wie der Markt in 5 oder 10 Jahren aussieht? Ist MMO dann überhaupt noch interessant?

Aber genug der skeptischen Worte, ich wünsche dir dennoch viel erfolg mit dem Projekt, wenn es klappt wäre es sehr beeindruckend.

Azzuriel

Frischling

  • »Azzuriel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Wohnort: Hamburg

Beruf: Data Engineer

  • Private Nachricht senden

164

11.06.2016, 17:37

@Enguerrand Ich verwende den Begriff ganz gerne in seiner Bedeutung zur Ideenlehre, sich in eine neue Welt "eindenken" zu wollen. So kann auf dessen ein komplexes Gedankengebäude für alle Teilnehmer begründet werden, welches eher weniger die Beobachtungen und Erfahrungen vergangener Zeit des einzelnen nach außen beurteilt, vielmehr an der Idee fixiert ohne ihre Ökonomie in den Kontrast zu setzen. So gesehen würde ich dem die Überzeugung ein Ziel zu verfolgen priorisieren, ohne dabei die monetären Interessen oder den Aufwand in den Vordergrund zu stellen, um diese ständig gegen zu prüfen. Kurz um, wenn du an etwas gutes auf lange Zeit Glauben kannst, Dich daran Motivieren kannst Werte neuzuschöpfen, Dich von Kosten oder Mühen nicht abschrecken lässt, bist du wohl ideologisch im Sinne meiner Interpretation veranlagt.

Beste Grüße
Jan
Video:Trailer Web:https://antarien.com Blog:http://blog.antarien.com Forum:forum.antares.community FB:fb.antarien.com Mitarbeit:team.antarien.com

LinkedIn Netzwerk:https://de.linkedin.com/in/jan-ohlmann-91564087

»Eine wirklich Gute Idee erkennt man daran, das ihre Verwirklichung von vorn herein ausgeschlossen erscheint.« -Einstein

BlueCobold

Community-Fossil

Beiträge: 10 872

Beruf: Teamleiter Mobile Applikationen & Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

165

11.06.2016, 18:01

Die Frage, was konkret jetzt eigentlich schon implementiert wurde, wäre dennoch interessant beantwortet zu sehen. Dazu ist das Topic ja sicherlich ebenfalls von Dir gemacht worden - um uns Einblicke und Fortschritte zu melden... kurz und bündig, sozusagen.
Teamleiter von Rickety Racquet (ehemals das "Foren-Projekt") und von Marble Theory

Willkommen auf SPPRO, auch dir wird man zu Unity oder zur Unreal-Engine raten, ganz bestimmt.[/Sarkasmus]

Azzuriel

Frischling

  • »Azzuriel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Wohnort: Hamburg

Beruf: Data Engineer

  • Private Nachricht senden

166

11.06.2016, 18:05

@equinox Es gibt zu diversen Kernkompetenzen kleine Prototypen. Aber im gesamten Betrachtet kann man sagen, das mit der Implementierung noch nicht begonnen wurde, dies liegt vor allem an dem Umstand, das ich noch keinen Projektpartner gefunden habe der mit mir in C++ meine Designs umsetzen möchte. Die Einarbeitungszeit ist schon nicht zu vernachlässigen, um zu verstehen was implementiert werden soll. Theoretischer Natur trifft vielleicht für Ideen zu, in unserem Fall sind es aber handfeste UseCases die abgebildet werden können. Zu vielen Kompetenzen stehen auch bereits konkrete Modelle zur Verfügung. Meine Erfahrung hat gezeigt, das genau diese Modelle bisher im Team gefehlt haben, um produktiv zu werden. So sind sie in den letzten 2 Jahren entstanden.

Die Aufwandsabschätzung, der Realismus, die Machbarkeit standen seinerseits im Thread sehr ausführlich in Diskussion. So ist mein Beitrag an @Enguerrand wohl "ideologisch veranlagt" zu sein, ein Grund mehr die Ökonomie nicht zu weit in den Vordergrund zu stellen. Glaube mir ich bin selbst Software Entwickler mittlerweile auch hauptberuflich, mir ist die Komplexität zum Thema Machbarkeit mehr als mir recht ist durchaus bewusst. Nicht um sonst ist alles in kleine Komponenten mit geringen Abhängigkeiten, zerlegt worden. Das Konzept bietet einen einfachen Einstieg in die Implementierung und kann auf sehr komplexe Wege systematisch ausgebaut werden.

Der "akademische Stil" soll uns nicht stören, ich gehe einfach von Natur aus gerne etwas wissenschaftlich an. Die Entwicklung der Engine steht aber tatsächlich im Vordergrund, da es bisher fast keine Engine auf dem Markt gibt die unsere Business Logik, respektive meine Modelle erfassen könnte. Zudem ist die Engine Teil des Marketingkonzeptes, auf dessen Lizenzsystem Antares Open World mit zu finanzieren. So müsste man diverse Stellen universal in Forschung mit bedienen. Daher ist Antares Open World auch voranging ein Community Projekt, die Entwicklung der Engine jedoch Aufgabe des zu begründenden Institutes. Update 14.05.19: Die Entwicklung einer eigenen Engine steht nicht mehr im Vordergrund. Unity 3D und Drittanbieter, wie Improbable (spatialOS) haben durch ihre Entwicklung (Burst/JOB/ECS) in den letzten Jahren immer mehr Schnittmengen zu meiner Agenda gebildet. So konnte ich zurück zu meiner eigentlichen Aufgabe, ein Spiel zu entwickeln. Gerne kannst du meinen Blog zum Thema verfolgen.

Ein Risiko besteht in jeder Unternehmung, ich bin jedoch davon überzeugt immer verwertbare Teile in Adaption an den Markt bedienen zu können. Aus diesem Grund ist Antares Open World auch so modular aufgebaut. Es ist eine machbare Herausforderung. Viele Spiele haben das Problem zwar ein gutes Erlebnis zu liefern, jedoch fehlt ihnen zumeist die Agenda für die Zukunft. Genau hier punktet AOW insbesondere, weil bereits heute für viele Jahre Stoff für Umsetzungen geschaffen worden ist.

@BlueCobold Hoffe somit auch Deine Frage mit beantwortet zu haben.

Beste Grüße
Jan
Video:Trailer Web:https://antarien.com Blog:http://blog.antarien.com Forum:forum.antares.community FB:fb.antarien.com Mitarbeit:team.antarien.com

LinkedIn Netzwerk:https://de.linkedin.com/in/jan-ohlmann-91564087

»Eine wirklich Gute Idee erkennt man daran, das ihre Verwirklichung von vorn herein ausgeschlossen erscheint.« -Einstein

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Azzuriel« (14.05.2019, 08:40)


167

11.06.2016, 18:48

Die Einarbeitungszeit ist schon nicht zu vernachlässigen, um zu verstehen was implementiert werden soll. [..] Antares Open World [ist][..] modular aufgebaut. Es ist eine machbare Herausforderung.


Dann sollte es doch an sich für den Anfang kein Problem sein, einem Programmierer ein (Sub)Modul mit minimalen Abhängigkeiten anzuvertrauen, ohne dass sich dieser massiv einarbeiten muss...

BlueCobold

Community-Fossil

Beiträge: 10 872

Beruf: Teamleiter Mobile Applikationen & Senior Software Engineer

  • Private Nachricht senden

168

11.06.2016, 19:10

@BlueKobold Hoffe somit auch Deine Frage mit beantwortet zu haben.
Cobold mit C. Aber ja, ich denke, dass die Frage beantwortet wurde. Im zweiten Satz.
Teamleiter von Rickety Racquet (ehemals das "Foren-Projekt") und von Marble Theory

Willkommen auf SPPRO, auch dir wird man zu Unity oder zur Unreal-Engine raten, ganz bestimmt.[/Sarkasmus]

Azzuriel

Frischling

  • »Azzuriel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Wohnort: Hamburg

Beruf: Data Engineer

  • Private Nachricht senden

169

11.06.2016, 19:53

@BlueCobold Asche über mein Haupt, schon geändert ;)

@lumip definiv ja, ich denke das bisherige Problem lag wohl daran entsprechende Manpower in C++ Bereich bisher nicht gefunden zu haben. Wie ich schon schrieb, ein gewisser Anspruch besteht schon und die Affinität des Coders sollte auch mit dem AOW Konzept einhergehen. Des Weiteren ist es natürlich wünschenswert, jemanden langfristig am Projekt über seine Idealen binden zu können. Kurz um, nicht nur das Wissen sollte stimmen, sondern auch die Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit, dies in Kombination zu finden gestaltete sich bisher als echte Herausforderung.

Beste Grüße
Jan
Video:Trailer Web:https://antarien.com Blog:http://blog.antarien.com Forum:forum.antares.community FB:fb.antarien.com Mitarbeit:team.antarien.com

LinkedIn Netzwerk:https://de.linkedin.com/in/jan-ohlmann-91564087

»Eine wirklich Gute Idee erkennt man daran, das ihre Verwirklichung von vorn herein ausgeschlossen erscheint.« -Einstein

drakon

Supermoderator

Beiträge: 6 520

Wohnort: Schweiz

Beruf: Entrepreneur

  • Private Nachricht senden

170

12.06.2016, 11:14

Kurz um, nicht nur das Wissen sollte stimmen, sondern auch die Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit, dies in Kombination zu finden gestaltete sich bisher als echte Herausforderung.

Das ist nicht unüblich bei ambitionierten Projekten. Und ich kann da eigentlich nur dazu sagen, dass du da keine Kompromisse machen solltest. Lieber länger die passenden Leute suchen und selbst mehr machen als nachzugeben und irgendjemanden zu nehmen. Langfristig zahlt sich das aus.

Werbeanzeige