Du bist nicht angemeldet.

Werbeanzeige

Nagamono

Frischling

  • »Nagamono« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

1

17.11.2010, 14:58

Idee für ein MMORPG

Hallo,

ich spiele selbst seit ca. 4 Jahren aktiv MMORPGs.
Ich bin jetzt 18 und möchte Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt Software-engineering studieren.
Ich hab mir mit Freunden mal ein MMORPG "ausgedacht".
Wir haben einfach mal ein paar Ideen zusammen geschmissen und ich wollt mal fragen was Ihr so davon haltet.
Es ist nur eine ganz grobe Idee.

Also, es geht um ein normales 3D MMORPG wie z.B. Shaiya, WoW, Cabal, etc.
Jedoch soll das Spiel nicht an irgendeine Story gebunden sein, damit man so spielen kann wie man selbst will.
Also man muss keine bestimmten Quests machen um irgendwie voran zu kommen.

Es gibt ja einige Spiele die nur aufs Monster kloppen aus sind und andere bei denen man nur durch Quests weiter kommt.
Unsere Idee war nun ein Spiel ohne Story.

Es soll ein bisschen "Final Fantasy"-Like werden. Also Spieler und Monster haben extrem hohe Lebenspunkte, Angriff, etc.
Der Grund dafür ist, dass ich schon öfters mitbekommen habe wie sich Spieler darüber aufregen dass man nicht wirklich "stärker" wird, d.h man steigt 3 Level,
aber der Schaden den man macht erhöht sich vllt um 10 Punkte. Spieler mögen es viel Schaden zu machen. Es wäre zwar nur "visuell", da die Monster und Spieler natürlich
auch dementsprechend mehr Lebenspunkte haben.
Außerdem soll das Levellimit höher sein(z.B. 500 als Maximum).

Das Leveln wird jedoch auch einfacher sein. Manche wollen lieber einfach nur Monster kloppen und andere machen halt gerne Quests.
Spieler können sich also aussuchen ob sie Quests machen oder einfach nur in Gruppen irgendwelche Dungeons machen
und Monster kloppen. Beim einfachen Monster kloppen soll es nicht so sein, dass ein Monster vielleicht 0,1% Erfahrung bringt.
Es soll schon so sein, dass ein Monster so 2-5% bringt. Dafür ist das Levellimit auch wesentlich höher und diese 2-5% kriegt man auch nur bei Monstern
die das gleiche Level wie man selbst haben. Schwächere bringen dann auch nur so 0,2%.
Wegen den Quests haben wir uns überlegt, so etwas wie ein "Schwarzes Brett" zu machen. Dort gibt es Quests für Spieler. Die Quests werden aber immer an
das Level des Spielers angepasst. Die Quests sollen dann so aussehen, dass man eine bestimmte Anzahl an Monstern töten muss oder bestimmte Gegenstände sammeln soll.
Vielleicht auch, dass man einen bestimmten Dungeon abschließen muss.
Dadurch ist der Spieler nicht dazu gezwungen nur Quests zu machen oder nur Monster zu töten.

Es soll 5 Klassen geben. Jedoch ist man am Anfang noch ein Novice. Ab Level 50 kann man sich eine Klasse aussuchen. Diese kann man ab Level 120 noch weiter spezialisieren.
Die Klassen sind:

  • Krieger
  • Dieb
  • Bogenschütze
  • Magier
  • Heiler
Da man sich ab Level 120 für eine von zwei besseren Klassen entscheiden kann, gibt es viel mehr Möglichkeiten für die einzelnen Spieler.
Demnach gibt es insgesamt 12 Klassen.

Der Anreiz um nach Level 120 noch weiter zu spielen wird sein, dass man im Laufe des Spiels(z.B. auf Level 350) neue spezielle Skills bekommt.
Außerdem kann man ab Level 350 seine Figur zurück auf Level 1 setzen. Dafür gibt es natürlich einen Bonus(wahrscheinlich zusätzliche Statistikpunkte).
Wenn man sich jedoch erst später zurücksetzen lässt wird der Bonus größer ausfallen.

Es wird an der Idee natürlich noch weiter gearbeitet, aber das ist halt erstmal ne grobe Vorstellung.
Ich arbeite mich halt grade in die Programmierung mit C++ ein und somit wird das wahrscheinlich im nächsten Jahr eh nichts.
Ich hoffe ich kann so in 2 Jahren allmählig mit der Umsetzung beginnen.

Naja, ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen(oder auch mehr :D) Kritik geben. Aber bitte nur konstruktive Kritik.
Vielen Danke schonmal im Voraus.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Nagamono« (17.11.2010, 15:10)


2

17.11.2010, 15:21

Wenn man in den Quests monster töten muss, wo ist dann der unterschied zwischen dem Quest-Spielen und dem "Monsterkloppen"?
Wenn du erstmal richtig mit Programmieren angefangen hast(besonders Spieleprogrammieren), wirst du merken das du dir das ein viel zu hohes Ziel gesetzt hast. Allein schon Programmiertechnisch ist ein MMORPG ein riesiger Aufwand. Und vielleicht arbeitet ihr eure ideen nochmal richtig sorgfältig durch und erstellt ein Designdokument. Wenn ihr das habt(was auch sehr viel Zeit in Anspruch nehmen kann) könntet ihr euch vielleicht erstmal auf die Offline Version beschränken. Denn wenn euer Designdokument wirklich gut ist werden sich sicher ein paar Programmierer melden. ;)
Metal ist keine Musik sondern eine Religion.

Nagamono

Frischling

  • »Nagamono« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

3

17.11.2010, 16:04

Das ist ja auch nur eine Idee und ich wollt wissen was ihr davon haltet.
Jetzt rein von der Überlegung her. Ich sagte ja, dass ich grade erst anfange und dass ich froh bin, wenn ich in 2 Jahren mit der Umsetzung anfangen kann.
Also haben wir noch enorm viel Zeit in der wir uns die Theorie zurechtlegen können(Klassen, Monster, Setting, etc).
Es ist zwar ein großes Ziel so etwas zu erstellen, aber das liegt sowieso noch in weiter Ferne. :)

Und wegen den Quests. Wenn man diese macht gibt es natürlich auch nach Beendigung einen Bonus für die Quest, von daher macht es ja auch Sinn Quests zu machen.
ABER, man muss nicht. Man wird auch ohne Quests gut auskommen. Bei manchen Spielen MUSS man ja die Quests machen um wirklich weiter zu kommen. Außerdem wird das ja nicht die einzige Art von
Quests sein. Wie gesagt, es ist nur eine grobe Vorstellung und in 2 Jahren wird sich daran bestimmt noch einiges ändern :D
Während der Umsetzung dann wahrscheinlich auch noch ne Menge, aber dann steht man nicht mit leeren Händen da wenn man mal anfangen will.

Also, ich bitte nur um Kritik oder Denkanstöße über die Idee des Spiels. Nicht für die Umsetzung, denn die liegt noch in weiter Ferne ;)

babelfish

Alter Hase

Beiträge: 1 225

Wohnort: Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Private Nachricht senden

4

17.11.2010, 16:20

Wenn man sich erst mit Level 50 eine klasse aussuchen kann, und man pro Level erheblich stärker wird. Werden Newbies dann mit Level 100 schon durch blosses zusammenstossen der Charaktere weggespickt?

Die Idee wird hier in diesem Thread zusammenhangslos hineingeworfen: Sie kann zwar durchaus gut sein, aber es fehlt einfach viel zu viel rundherum um sich in das Spiel hineinzudenken.
zB: Wie wird gekämpft? Was unterscheidet die Novizen bis Level 50 voneinander? Skillsystem? Attribute? Kleider / Ausrüstung? Monster? Crafting? Interface? Steuerung? Bewegung Allgemein? NPCs? ... (beinahe endlose Liste)

Was soll an dem Spiel überhaupt Spass machen?

Das mit dem Schwarzen Brett versteh ich auch nicht... Es gibt nur Quests am Brett bei denen man Monster töten soll. Alternativ kann man da aber noch Monster töten! ...

KeksX

Community-Fossil

Beiträge: 2 141

Beruf: Game Designer

  • Private Nachricht senden

5

17.11.2010, 16:20

Hey Nagamono,
das Problem an MMORPGs sind:
Sie sind nicht massentauglich.

Klingt verwirrend, oder?
Aber ich meine mit Masse hier viel eher "alle". Es gibt nicht "DAS MMORPG" und das kanns auch nicht geben. Du wirst immer Nischen erfüllen müssen, es sei denn du hast großes Marketing wie Blizzard. Aber selbst WoW ist ein Nischengame: ultraleichtes Gameplay gepaart mit Pseudo-eSport und viel TamTam und Lärm um (eigentlich) nichts. Das mögen viele Leute, weils leicht ist, gut aussieht und sogar sowas wie "Erfolg" mit sich bringt.
Damit möchte ich, auch als bekennender WoW-Nichtmöger, WoW jetzt ausnahmsweise nicht runtermachen ;). Es ist eben eine Nische, aber nicht meine.

So. Was hat das nun mit euch zu tun?
Schon die ersten Sätze deuten auf ein "MMO für alle" hin. Das geht so einfach nicht. Ihr wollt Geschmäcker der einen erfüllen aber gleichzeitig die der anderen auch berücksichtigen - obwohl sich viele widersprechen?

Ihr solltet euch auf eine Idee, ein Konzept und eine "Zielgruppe" festlegen, sonst ist das ganze Vorhaben noch mehr Utopie, als es ohnehin schon ist :]
WIP Website: kevinheese.de

Lares

1x Contest-Sieger

  • Private Nachricht senden

6

17.11.2010, 17:38

Es fehlt die Variation im Spiel. Man kann Questen und Monster töten- ok, aber was wenn man das nicht machen will?
Um mal KeksX vergleich mit WoW aufzugreifen:
Bei WoW kann man:
-Questen (habt ihr)
-Monster kloppen (habt ihr)
-Craften (mMn sollte jedes MMO die Möglichkeit bieten Sachen herzustellen/zu verändern.
Es müssen aber nicht unbedingt Rüstungen und Waffen sein!)
-Farmen (ist in WoW fast schon gleichbedeutend mit Monster kloppen aber vllt wollt ihr das anders lösen?)
-PvP BG/Arena (ich nehm ma an das wird für ein Hobbyprojekt absoluter overkill, deswegen nicht schlimm wenn ihr euch nichts "ähnliches" überlegt^^)

So und dann muss man noch bedenken:
Es ist ein MMO! Ein MMO lebt davon, dass man mit anderen Spieler interagieren kann ( und das ist mehr als nur chatten!).
Bei WoW kann man:
-Handeln (wollt ihr den Handel durch Auktionshäuser und Postsystem unterstützen oder es einfach lassen?)
-Duellieren ( ja ich hab schon Arena PvP genannt aber im Kleinen sollte man Zweikämpfe ermöglichen oder eine Alternative schaffen, damit Spieler siche messen können)
-gemeinsam questen/Monsterkloppen (hast ja schon geschrieben, dass man Instanzen gehen können soll, die Frage ist aber:
Soll man Fürs questen in Gruppen belohnt werden,auch wenn diese für Einzelpersonen ausgelegt sind? Oder "bestraft" ihr Teamspieler in solchen Fällen?)

Ist natürlich klar, dass du nur grobe Ideen hast, aber Vielfallt einzubauen ist denke ich mal das Wichtigste und Schwerste beim Designen eines MMOs. Deswegen sollte man damit früh anfangen mMn.

7

17.11.2010, 17:41

hört sich ein bisschen nach monster hunter an :)

da es sich um ziemlich klassische spielmechanik handelt, könntet ihr vielleicht mal den mmorpg maker byond ausprobieren. selbst wenn das ganze später 3d sein soll, kann man zumindest das gameplay sicher gut testen. wenn das ganze instanzbasiert funktionieren soll, könntet ihr auch mal flash,XNA... + player.io (edit: unity3d unterstützung ist bei denen wohl noch in arbeit) ausprobieren - damit sollte man auch schnell zu ergebnissen kommen. sonst könnte auch smartfox + unity3d was sein. wenn man sich auf solche tools einlässt ist imo mmo entwicklung gar nicht mehr so ein entferntes ziel. und in zukunft werden sich middleware und services wie player.io sicherlich noch weiterentwickeln...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Chromanoid« (17.11.2010, 17:52)


KeksX

Community-Fossil

Beiträge: 2 141

Beruf: Game Designer

  • Private Nachricht senden

8

17.11.2010, 18:16

Es fehlt die Variation im Spiel. Man kann Questen und Monster töten- ok, aber was wenn man das nicht machen will?
Um mal KeksX vergleich mit WoW aufzugreifen:
Bei WoW kann man:
-Questen (habt ihr)
-Monster kloppen (habt ihr)
-Craften (mMn sollte jedes MMO die Möglichkeit bieten Sachen herzustellen/zu verändern.
Es müssen aber nicht unbedingt Rüstungen und Waffen sein!)
-Farmen (ist in WoW fast schon gleichbedeutend mit Monster kloppen aber vllt wollt ihr das anders lösen?)
-PvP BG/Arena (ich nehm ma an das wird für ein Hobbyprojekt absoluter overkill, deswegen nicht schlimm wenn ihr euch nichts "ähnliches" überlegt^^)

Lol!
Also im Designdokument von WoW steht:
"Man kann questen" und das reicht dann?
Gameplay ist ein KLEIN bisschen mehr als das, besonders wenn es um MMOs geht.
Das ist so als würdest du sagen "In Counter-Strike kann man schießen, das macht es aus!", oder "In Starcraft 2 kann man Einheiten befehligen" ^^

Ideen müssen ausgebrütet werden, und "Questen" ist verdammt roh, wenn du mich fragst ^^
WIP Website: kevinheese.de

Nagamono

Frischling

  • »Nagamono« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 32

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

9

17.11.2010, 21:46

Also... erstmal vielen Dank für die Antworten.
Jetzt zu dem inhaltlichen :D

Wenn man sich erst mit Level 50 eine klasse aussuchen kann, und man pro Level erheblich stärker wird. Werden Newbies dann mit Level 100 schon durch blosses zusammenstossen der Charaktere weggespickt?

Versteh ich jetzt nicht so ganz was du meinst. Dass Newbies von Spielern die schon ne Klasse haben einfach weggehaun werden?
Es wird ja nicht überall PvP sein. Für PvP wird es entweder spezielle "Warzones" geben wo immer PvP ist oder man muss für Duelle Anfragen machen.
Also PvP wird es auch geben :)
Wie wird gekämpft? Was unterscheidet die Novizen bis Level 50 voneinander? Skillsystem? Attribute? Kleider / Ausrüstung? Monster? Crafting? Interface? Steuerung? Bewegung Allgemein? NPCs? ... (beinahe endlose Liste)
Also das Kampfsystem wird wie z.B. bei Shaiya sein.
Novizen unterscheiden sich von den Fähigkeiten nicht, jedoch von der Verteilung der Statistikpunkte, da es 5 verschiedene Werte gibt(Stärke, Vitalität, Agilität, Dexterity, Intelligence).
Skillsystem wird wahrscheinlich wie bei dem Online-Spiel Ragnarok sein.
Crafting wird es auf jeden Fall geben.
Steuerung wie bei den meisten MMORPGs(siehe Shaiya).

Es fehlt die Variation im Spiel. Man kann Questen und Monster töten- ok, aber was wenn man das nicht machen will?
Um mal KeksX vergleich mit WoW aufzugreifen:
Bei WoW kann man:
-Questen (habt ihr)
-Monster kloppen (habt ihr)
-Craften (mMn sollte jedes MMO die Möglichkeit bieten Sachen herzustellen/zu verändern.
Es müssen aber nicht unbedingt Rüstungen und Waffen sein!)
-Farmen (ist in WoW fast schon gleichbedeutend mit Monster kloppen aber vllt wollt ihr das anders lösen?)
-PvP BG/Arena (ich nehm ma an das wird für ein Hobbyprojekt absoluter overkill, deswegen nicht schlimm wenn ihr euch nichts "ähnliches" überlegt^^)

So und dann muss man noch bedenken:
Es ist ein MMO! Ein MMO lebt davon, dass man mit anderen Spieler interagieren kann ( und das ist mehr als nur chatten!).
Bei WoW kann man:
-Handeln (wollt ihr den Handel durch Auktionshäuser und Postsystem unterstützen oder es einfach lassen?)
-Duellieren ( ja ich hab schon Arena PvP genannt aber im Kleinen sollte man Zweikämpfe ermöglichen oder eine Alternative schaffen, damit Spieler siche messen können)
-gemeinsam questen/Monsterkloppen (hast ja schon geschrieben, dass man Instanzen gehen können soll, die Frage ist aber:
Soll man Fürs questen in Gruppen belohnt werden,auch wenn diese für Einzelpersonen ausgelegt sind? Oder "bestraft" ihr Teamspieler in solchen Fällen?)

Wieso willst du craften wenn du nicht leveln willst? Also deine erste Aussage ergibt für mich leider keinen Sinn.
Craften wird wie gesagt auf jeden Fall vorhanden sein. Man kann Rüstungen, Waffen, Ketten, Tränke, etc. craften.
Handeln wird auch 100% dabei sein. Auktionshaus soll es auch geben.
Für das questen in Gruppen müssen wir uns noch Gedanken machen.

Ich wollt eigtl im großen und ganzen nur wissen, was ihr von der Idee mit dem Levellimit haltet. Es soll auch nicht nur ein Hobbyprojekt sein.
Das ist wirklich mein großes Ziel. Klar wird dies noch lange lange dauern. Aber das soll keine Utopie sein.

So. Was hat das nun mit euch zu tun?
Schon die ersten Sätze deuten auf ein "MMO für alle" hin. Das geht so einfach nicht. Ihr wollt Geschmäcker der einen erfüllen aber gleichzeitig die der anderen auch berücksichtigen - obwohl sich viele widersprechen?

Ihr solltet euch auf eine Idee, ein Konzept und eine "Zielgruppe" festlegen, sonst ist das ganze Vorhaben noch mehr Utopie, als es ohnehin schon ist :]
Der Teil hat mich echt ins nachdenken gebracht. Es wird wahrscheinlich echt schwierig alle Geschmäcker zu decken, jedoch glaube ich nicht, dass sowas eine Utopie ist.
Das unser Vorhaben so schon eine Utopie sei, find ich nicht gerechtfertigt. Es sind nur Überlegungen. Die wirklich Umsetzung kommt frühestens!!! in 2 Jahren. Bis dahin wird sich auch
an den Ideen noch einiges ändern. Trotzdem vielen Dank an alle die sich mit dem Thema auseinander gesetzt haben :)

NachoMan

Community-Fossil

Beiträge: 3 905

Wohnort: Berlin

Beruf: (Nachhilfe)Lehrer (Mathematik, C++, Java, C#)

  • Private Nachricht senden

10

17.11.2010, 21:50

bei deiner beschreibung musste ich an ragnarok online denken. in meinen augen war es das beste mmorpg. man kann z.b. questen, muss aber nicht. man kann zwischen leicht und schwer zu spielenden chars wählen.

schau es dir mal an. wenn du magst kannst du mich über icq/pm kontaktieren und ich zeig es dir(der einstieg ist recht schwer). sollte es dir allein wegen dem aussehen nicht gefallen bist du in der spieleentwicklung falsch. dann solltest du meiner meinung nach lieber filme fürs 3d kino animieren^^
"Der erste Trunk aus dem Becher der Erkenntnis macht einem zum Atheist, doch auf dem Grund des Bechers wartet Gott." - Werner Heisenberg
Biete Privatunterricht in Berlin und Online.
Kommt jemand mit Nach oMan?

Werbeanzeige